Die besten Shooter: Halo 5: Guardians - Warum der Xbox-One-Shooter in 2015 dazugehört

Halo 5: Guardians gehört 2015 zu den besten Shootern, weil er das hervorragende Halo-Spielgefühl auf die nächste Stufe hebt.

von Tobias Veltin,
02.11.2015 08:00 Uhr

Halo 5: Guardians - Test-Video: Alte Stärken, alte Schwächen 11:26 Halo 5: Guardians - Test-Video: Alte Stärken, alte Schwächen

Der zweite »eigene« Serienteil von Entwickler 343 Industries ist ein Pflichtkauf für Xbox One-Shooter-Fans. In der Kampagne von Halo 5: Guardians schlüpfen wir abwechselnd in die Rolle des neuen Hauptcharakters Jameson Locke und des Master Chiefs, die auf unterschiedlichen Planeten wie der Blutsväterinstallation Genesis oder dem verglasten Kolonie Meridian unterwegs sind. Dabei wechseln sich Halo-typisch toll spielbare Ballerpassagen mit Fahrzeugeinlagen ab. Besonders gut gelungen ist das verbesserte Spielgefühl, dank der neuen Schubdüsen und Kletterfunktion ist man in den großen Gebieten nun deutlich zackiger unterwegs.

Auch die vielfältige Waffenauswahl mit etlichen menschlichen und außerirdischen Waffen sowie die cleveren KI-Feinde machen der Serie alle Ehre. Wer mit der Kampagne (die auch zu viert im Koop spielbar ist) durch ist, stürzt sich in die beiden umfangreichen Mehrspieler-Modi. Die Arena-Variante ist klassisches Halo-Gekabbel auf kleinen Karten, in Warzone gibt es Massenschlachten auf riesigen Karten mit bis zu vier Spielern und dem neuen REQ-Upgradesystem.

Infos zu Halo 5: Guardians

Entwickler: 343 Industries
Release-Datum: 27. Oktober 2015
Plattform: Xbox One

Weitere Besten-Listen

Die besten Shooter 2015

Die besten Action-Spiele 2015

Halo 5: Guardians - Screenshots aus der Kampagne ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...