Die besten Wii U-Spiele 2013-2016 - Das sind die Top 20 mit der höchsten GamePro-Wertung

Wii-U-Besitzer finden hier alles, was sie glücklich macht: Das sind die Top-20-Spiele mit den besten Wertungen.

von Ann-Kathrin Kuhls,
23.04.2016 08:40 Uhr

Nintendo-Charts 04/2016 - Gamepad-Leerlauf

Ann-Kathrin Kuhls
(@casual_kuhls)

Wie gerne hätte ich in diesem Monat Star Fox Zero in den Wii U-Charts gesehen, denn wie Kollege Tobi bin ich ein Riesen-Fan von Lylat Wars auf dem N64. Zwar transportiert Zero dieses Spielgefühl fast perfekt auf die Wii U, aber es hat auch etliche Probleme wie die durchschnittliche Technik oder die fehlenden neuen Ideen. Viel zu umständlich ist (zumindest anfangs) auch die Integration des Gamepads. Ich finde es ja gut, dass Nintendo den Bildschirm-Controller einbindet, aber warum wird mir das Ding quasi aufgezwängt? Ich bin ehrlich: Eine optionale Pro-Controller-Steuerung hätte mich wesentlich glücklicher gemacht.

Star Fox Zero steht für mich ohnehin stellvertretend für ein großes Problem der Wii U: Zu wenig Spiele werden auf das Gamepad zugeschnitten, zu selten wird der zweite Bildschirm wirklich sinnvoll eingebunden. Klar, für Multiplayer-Spielereien wie zum Launch der Konsole bei Nintendo Land hat das alles noch gut funktioniert und für asymmetrische Minispielchen ist das Gamepad wie geschaffen, aber sobald es um den Bereich der Core-Spiele geht, sieht es finster aus. Viel zu oft wird der Screen nur als Itemverwaltungs-Menü genutzt oder man aktiviert eine Spezialfähigkeit per Tipp auf eine bestimmte Stelle. Das ist aber zu wenig und dürfte auch ein Grund sein, warum die Wii U so sehr hinter den Erwartungen zurück geblieben ist, immerhin ist das Gamepad ja DAS Unterscheidungsmerkmal von der Vorgängerkonsole Wii.

Viele Möglichkeiten hat Nintendo jetzt nicht mehr, um zu zeigen, was das Gamepad kann (Zelda!), denn am Horizont wartet schon die nächste Konsole NX. Es ist zu erwarten, dass sich Nintendo dafür neue Bedienungsansätze überlegt - vielleicht mit einem Bildschirm, dessen Oberfläche ein Touchscreen ist, vielleicht mit etwas anderem. Egal was es wird: Ich wünsche mir und uns allen, dass diese Features auch von den kommenden NX-Spielen ausgiebig und kreativ genutzt werden und die Konsole dadurch einen echten Mehrwert bekommt. Denn bei der Wii U ist das mit dem Gamepad leider nicht wirklich gelungen.

*In Klammern Platzierung aus dem Vormonat.

Wie funktionieren unsere Toplisten?
Auf GamePro.de testen wir alle relevanten Wii-U-Spiele, doch nicht jeder Titel hat das Zeug zum Hit. In unserer Topliste der besten Wii-U-Spiele 2013-2016 findet ihr auf einen Blick die 20 Spiele mit der aktuell höchsten GamePro-Wertung. Anders als bei den anderen Listen, die nur 2015 und 2016 berücksichtigen, gehen wir bei unserer Wii-U-Liste bis 2013 zurück. Das hat zwei Gründe: Zum einen ist die Release-Frequenz auf der Wii U erheblich geringer - es erscheinen einfach nicht so viele Spiele. Zum anderen altern gerade die Exklusivtitel auf Nintendos Heimkonsole sehr gut, sodass Spiele von vor drei Jahren noch genau so uneingeschränkt empfehlenswert sind wie Titel von diesem Jahr. Sobald es ein neues Highlight in diesen Kreis der Auserwählten schafft, wird diese Übersicht selbstverständlich auf den jeweils neuesten Stand gebracht. Übrigens: Wer sich vor allem für unsere Wii-U-Wertungen der letzten sechs Monate interessiert, dem empfehlen wir unsere Charts-Übersicht.

1. Assassin's Creed 4: Black Flag (94)

Kein anderes Third-Party Spiel hat auf der Wii-U jemals so hohe Wertungen eingefahren wie Assassin's Creed 4: Black Flag. Das Open-World-Piraten-Spektakel vereint die Kampf- und Parcours-Mechanik der Vorgänger mit spektakulären Seegefechten. Als Pirat Edward Kenway segeln wir durch die atemberaubend schöne Karibik, versenken Handelsschiffe und legen uns mit der spanischen Marine an. Ganz nebenbei unterstützen wir die Assassinen auf der Suche nach einem sagenumwobenen Observatorium. Erfolgreich geenterte Schiffe und beendete Missionen bringen uns jede Menge Geld und Rohstoffe, mit der wir unser Schiff verbessern, bis es schließlich nicht einmal mehr die legendären Geisterschiffe mit uns aufnehmen können.

Alle 73 Bilder ansehen

Neben den Seegefechten bietet Black Flag noch eine andere Neuerung: Zum ersten Mal in der Geschichte der Serie können wir nicht nur die einzelnen großen Städte, sondern auch jede noch so kleine Insel besuchen, und dort Schätze ausgraben, seltene Tiere jagen oder geheimnisvolle Maja-Reliquien finden. Assassins Creed 4: Black Flag bietet mit einer riesigen offenen Welt, der gewohnt-guten Parcours-Akrobatik und spannenden Seeschlachten alles, was wir von Piraten-Action erwarten. Auf der Wii U ist Black Flag unangefochten der beste Teil der Serie.

Entwickler: Ubisoft Montréal
Release-Datum: 21.11.2013
Plattformen: PS4, One, Wii U, PS3, 360
GamePro-Wertung: 94

Zum Test von Assassin's Creed 4: Black Flag auf GamePro.de

2. The Legend of Zelda: Wind Waker HD (93)

Wäre in unserem Erfassungszeitraum noch ein anderer Teil der Legend-of-Zelda-Reihe erschienen, wäre er wahrscheinlich direkt vor oder nach Wind Waker HD platziert. Jedes der Spiele um Link und seine Prinzessin begeistert mit einem tollen Soundtrack, neuen Spielmechaniken und, im Falle von Wind Waker HD, mit einem neuen Grafik-Stil. Das HD-Remake des 2003 für den Gamecube erschienenen Action-Adventures kommt imcartoonigen Cel-Shading-Look daher, wodurch aus dem in Skyward Sword so erwachsen aussehenden Link ein mandeläugiger Gartenzwerg wird. Allerdings nicht zu seinem Nachteil. Gerade der Grafikstil ist es, der Links Kampf gegen Serienbösewicht Ganondorf auch 2016 noch ohne Probleme spielbar macht.

Alle 58 Bilder ansehen

Dieses Mal ist der junge Tunikaträger allerdings nicht zu Fuß unterwegs, sondern durchkreuzt mit einem Schiff die Meere. Praktichserweise können wir den mit dem sagenumwobenen Taktstock des Windes diesen immer genau so drehen, dass er uns in die richtige Richtung trägt. Zu Land kommen wir selbstverständlich nicht ohne die serientypischen Items weiter: Bomben öffnen eingestürzte Tunnel, der Bumerang erreicht weit entfernte Ziele und ein Dekublatt bringt uns bequem auf die andere Seite einer Schlucht. Durch das Wii-U-Gamepad geht der Waffenwechsel flüssig vonstatten, und auch die Karte, die auf hoher See und in den kniffligen Labyrinthen auf demPad angezeigt wird, muss endlich nicht mehr extra aufgerufen werden. Die quietschbunte Spielwelt, die einfallsreichen Rätsel und die spannenden Dungeons sorgen für ein rundum abgerundetes Spielerlebnis.

Entwickler: Nintendo
Release-Datum: 4.10.2013
Plattformen: Wii U
GamePro-Wertung: 93

Zum Test von The Legend of Zelda: Wind Waker HD auf GamePro.de

3. The Legend of Zelda: Twilight Princess HD (92)

The Legend of Zelda: Twilight Princess mag zwar im Prinzip schon 10 Jahre auf dem Action-Adventure-Buckel haben, doch die HD-Neuauflage für die Wii U braucht sich (zumindest Gameplay-technisch) nicht vor aktuelleren Spielen zu verstecken. Die bekannte Mischung aus rätseln und kämpfen funktioniert nach wie vor prächtig, und es schadet sicher nicht, dass Twilight Princess einige der am besten designten Dungeons der gesamten Serie zu bieten hat. Genau wie The Legend of Zelda: The Wind Waker HD handelt es sich nicht um eine bloße 1:1-Umsetzung des alten Spiels mit höherer Auflösung, sondern Nintendo hat ein wenig am Spieldesign gefeilt, um nervige Stellen des Originals zu entschärfen.

Alle 31 Bilder ansehen

Grafisch schlägt sich Twilight Princess hingegen nicht ganz so gut wie der Cartoon-Link im zeitlosen Cel-Shade-Look: An der Geometrie der Polygoncharaktere und -Objekte wurde nichts geändert, was zu teilweise ziemlich eckigen Figuren und Umgebungsdetails führt. Nintendo gelingt es aber, diesen Makel durch die Texturen einigermaßen zu kompensieren. Im direkten Vergleich mit dem GameCube- bzw. Wii-Original fällt auf, dass einstmals matschige Oberflächen nun richtig detailliert ausfallen. Hier wurde nicht nur die Auflösung von ehemals 480p auf 1080p erhöht, sondern die Polygontapeten wurden noch einmal ordentlich überarbeitet. Alles in allem eine empfehlenswerte Neuauflage, die trotz leicht angestaubter Optik mit ihrem Charme und der tadellosen Spielbarkeit punkten kann.

Entwickler: Tantalus/Nintendo
Release-Datum: 4. März 2016
Plattformen: Wii U
GamePro-Wertung: 92

Zum Test von Zelda: Twilight Princess HD auf GamePro.de

4. Super Smash Bros. (92)

Altbewährtes inhaltlich ordentlich aufgemöbelt. So könnte man Super Smash Bros. perfekt zusammenfassen. Zum mittlerweile fünfzehnten Geburtstag der Prügelspiel-Serie kommt 2014 mit Super Smash Bros. die erste HD-Version auf den Markt. Wie gewohnt müssen wir auf insgesamt 47 Stages (und vier freischaltbaren Bonuswelten) unsere Gegner mit einem gezielten Tritt aus dem Bildschirm befördern. Die »Schadensanzeige« gibt dabei an, ob es wahrscheinlicher ist, dass ein Charakter beim nächsten Ausflug gen Himmel verschwindet und entsprechend einen Punkt abgezogen bekommt, oder dass er von selbst wieder zurück auf eine Plattform gelangen kann, etwa per Doppelsprung. Und das ist alles, was am Ende zählt: die Punktzahl. Wer jemanden in den Orbit befördert, der punktet, wer befördert wird, verliert entsprechend.

Alle 177 Bilder ansehen

Nachdem in den Vorgängern Brawl und Melee vorrangig an den Spielmechaniken gefeilt wurde, glänze Super Smash Bros für die Wii U vor allem mit Inhalt. Zu Release waren insgesamt 51 Charaktere spielbar, mittlerweile sind es über 60. Die Charaktere unterscheiden sich in Sachen Geschwindigkeit, Sprunghöhe und Schlagstärke teilweise sehr stark voneinander. Außerdem ist jeder Kämpfer mit drei eigenen Smash-Attacken ausgestattet und verfügt über einen Final-Smash-Angriff: Mario etwa setzt seine Gegner in Flammen und verpasst ihnen eine Kopfnuss, Fox hingegen kickt seine Widersacher äußerst effektiv zur Seite. Zum ersten Mal können wir auch nicht nur im Duell und in Teams gegeneinander antreten, sondern schlagen uns jetzt zu acht auf vier extragroßen Stages die Köpfe ein. Super Smash Bros. bringt alles auf die Wii U, was uns an den Vorgängern gefallen hat, und legt dazu noch ordentlich Inhalt drauf.

Entwickler: Nintendo
Release-Datum: 28.11.2014
Plattformen: Wii U, 3DS
GamePro-Wertung: 92

Zum Test von Super Smash Bros. auf GamePro.de

5. Guacamelee! Turbo Championship Edition (91)

Guacamelee! ist auch in der Super Turbo Championship Edition eine exzellente Hommage an Metroid und Castlevania mit viel mexikanischem Charme. Das Jump n' Run dreht sich um Juan, der friedlich in einem kleinen mexikanischen Dorf lebt, bis seine Geliebte von brennenden Skeletten entführt wird. Die wollen die Holde nämlich für ein Opferungsritual benutzen, mit dem sie die Weltherrschaft an sich reißen. Was in Guacamelee nun folgt, ist eine Reise durch sämtliche Mexiko-Klischees und -Stereotypen wie eine Sidescroll-Prügelei gegen Sombrero-tragende Skelette, Katzenmenschen und bunte Riesendrachen.

Alle 51 Bilder ansehen

Dabei wechseln sich recht fordernde, aber selten unfaire Jump'n'Run-Passagen mit Brawler-Sequenzen ab. Wie es sich für einen heldenhaften »Luchador« gehört, erledigt Juan das mit Faustschlägen und Wrestling-Moves, die ihr bestenfalls zu effektiven Kombo-Ketten aneinanderreiht. Die erweiterte Turbo Championship Edition beinhaltet alle bis jetzt für den Brawler erschienenen DLCs, neue Levelabschnitte, einen weiteren Bosskampf und einen neuen Kampf-Move. Guacamelee ist nicht nur farbenfrohe Brawler-Action, sondern durch immer neue hinzukommende Techniken und Angriffe ein komplexes und anspruchsvolles Jump&Run.

Entwickler: Drinkbox Studios
Release-Datum: 2.7.2014
Plattformen: PS4, One, Wii U, PS3, 360
GamePro-Wertung: 91

Zum Test von Guacamelee! Turbo Championship Edition auf GamePro.de


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...