Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Dragon's Dogma: Dark Arisen im Test - Mit Ecken und Kanten

Fünf Jahre nach dem Original schafft es Dragon's Dogma auf PS4 und Xbox One. Wie gut ist das Rollenspiel gealtert?

von Mirco Kämpfer,
05.10.2017 17:00 Uhr

Dragon's Dogma: Dark Arisen für PS4 und Xbox One im Test.Dragon's Dogma: Dark Arisen für PS4 und Xbox One im Test.

Das Rollenspiel Dragon's Dogma überraschte uns Mitte 2012 mit coolen Kämpfen, einem tollen Vasallen-System und einem üppigen Umfang. Lediglich die maue Technik trübte den Spielspaß. Ein Jahr später folgte mit Dragon's Dogma: Dark Arisen eine Neuauflage inklusive Erweiterung, die es nun nach insgesamt fünf Jahren auch auf PS4 und Xbox One geschafft hat.

Da stellt sich natürlich die Frage, was wir technisch von den neuen Versionen erwarten dürfen, und ob das Drachen-RPG auch spielerisch gut gealtert ist.

Unser Test zum Orignal
In diesem Test gehen wir vor allem auf die (technischen) Unterschiede von Dragon's Dogma: Dark Arisen im Vergleich zum Original für PS3 und Xbox 360 ein. Wer mehr über die Story und die allgemeine Spielmechanik erfahren will, sollte sich unseren ausführlichen Test zum Original von 2013 durchlesen.

Technisch nicht ganz frisch

Optisch haben die Entwickler im Vergleich zu den Last Gen-Konsolen einiges herausgeholt. Die Texturen sind knackiger, die Sichtdistanz etwas höher. Auch die Spezialeffekte in den Kämpfen können sich sehen lassen. Die Unterschiede fallen aber nicht so gravierend aus, wie sich das vielleicht manch ein Fan erhofft hat. Die Spielwelt präsentiert sich immer noch vergleichsweise karg und langweilt vor allem am Anfang mit monotonen Grau- und Brauntönen.

Dragon's Dogma: Dark Arisen - Screenshots ansehen

Darüber hinaus wirken die Gesichter der Charaktere hölzern und die Animationen steif - die allgemein spröde Präsentation bleibt also auch auf den aktuellen Konsolen ein Problem. Zudem kommt es selbst auf der PS4 Pro trotz meist stabilen 30 Frames zu kleineren Rucklern und Popup-Effekten. Sein Alter kann Dragon's Dogma: Dark Arisen zu keiner Zeit verbergen.

Was die Atmosphäre rettet, ist der gelungene Soundtrack in Kombination mit der hervorragenden (allerdings immer noch englischen) Sprachausgabe und der passenden Geräuschkulisse. RPG-Fans werden diese optischen Makel zwar verzeihen, Genrekollegen wie The Witcher 3 spielen aber in einer ganz anderen Liga.

Inhaltsgleich mit PS3 und Xbox 360

Spielerisch wirkt Dragon's Dogma dagegen mit seinem schnellen Echtzeitkampfsystem immer noch herrlich frisch. Es fühlt sich mächtig an, Gegner mit Stakkato-artigen Dolchhieben zu zerfetzen oder sie mit einem wuchtigen Feuerball zu brutzeln.

Ansonsten handelt es sich um das gleiche Spiel. Neuerungen dürft ihr bei der Portierung nicht erwarten. Das macht uns das Fazit umso einfacher: Wer das Drachen-Abenteuer bereits gespielt hat, findet hier keinen Grund, noch einmal zurückkehren. Wer diese Rollenspiel-Perle jedoch bislang vernachlässigt hat, bekommt nun die beste Gelegenheit dazu, Dragon's Dogma nachzuholen - zumal dieses dicke Paket nur 25 Euro kostet.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.