EA - Neues Action-Spiel von Jade Raymond erscheint womöglich erst 2022

Die Motive Studios unter Jade Raymond arbeiten an einem neuen Spiel mit Action-Fokus und innovativen Elementen. Dessen Release könnte allerdings erst 2022 anstehen.

von David Molke,
06.12.2017 16:01 Uhr

EA grenzt auch den Release-Zeitraum von Biowares Anthem näher ein. EA grenzt auch den Release-Zeitraum von Biowares Anthem näher ein.

EAs Motive Studios waren maßgeblich an der Singleplayer-Kampagne von Star Wars: Battlefront 2 beteiligt und sollten Visceral Games bei deren eingestampftem Star Wars-Projekt RagTag unter die Arme greifen. Aber das Entwicklerstudio arbeitet offenbar auch an einer neuen Action-IP, die anscheinend noch nie dagewesene Gameplay-Elemente bietet. Auf der aktuellen Electronic Arts-Investorenkonferenz gibt es ein Update zu den Launch-Terminen der anstehenden EA-Spiele.

Chief Financial Officer Blake Jorgensen gibt bekannt, dass Biowares Anthem bis spätestens Ende März 2019 erscheinen soll. Für die neue Action-IP der Motive Studios gebe es noch kein festes Launch-Datum. Das Spiel, das unter der Leitung von Studiochefin Jade Raymond entsteht, soll entweder im Fiskaljahr 2021 oder 2022 erscheinen – also wahrscheinlich im Zeitraum zwischen April 2020 und März 2022. Das macht zwar keinen allzu großen, aber einen feinen Unterschied: Bisher war von einer Veröffentlichung im Finanzjahr 2021 die Rede.

Mehr: Electronic Arts - Mehr Action-Spiele und neues Franchise für 2021

Allerdings herrscht sowieso relativ viel Unklarheit um EA Motive beziehungsweise die geplanten Spiele der Entwickler. Twinfinite schreibt beispielsweise, dass es sich bei besagter neuer Action-Marke von EA Motive womöglich um ein neues Star Wars-Spiel handelt. Aber offiziell wurde bisher gar nicht bestätigt, dass diese innovative Action-IP von den Motive Studios ein Star Wars-Spiel werden soll.

Jade Raymond selbst hat vor geraumer Zeit nur ziemlich nebulös von mehreren neuen Spielen gesprochen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich aber auch noch das Visceral Games-Spiel in der Entwicklung, an dem EA Motive beteiligt war – und es war noch nicht bekannt, dass das Studio weite Teile der Singleplayer-Kampagne von Battlefront 2 entwickelt. Möglicherweise ist es dadurch zu Verwechslungen gekommen.

Mehr: Star Wars: Projekt Ragtag - EA verteidigt die Visceral-Schließung & will Teile des Spiels weiterverwenden

Blake Jorgensen lässt außerdem auch noch die interessante Bemerkung fallen, dass ungefähr 75 % des Entwicklungs- und Recherche-Budgets von EA für bereits bekannte Franchises ausgegeben werde. Dementsprechend fließt ein Viertel der Gelder in neue Ideen und Marken.

Was sagt ihr zu den Daten, der neuen IP von EA Motive und der Budget-Aufteilung?

EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral 3:25 EA Star Wars - E3-Präsentation: Erste Ingame-Szene aus Stars Wars von Visceral


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.