FIFA 18 - Patch macht beliebten "Squad Battles"-Exploit unschädlich

Wer zuletzt die KI in Squad Battles-Matches ausgetrickst hat, muss sich jetzt wohl eine neue Taktik überlegen. Der KI-Exploit wurde mit einem Patch aus dem Spiel entfernt.

von Hannes Rossow,
14.11.2017 16:48 Uhr

FIFA 18-Spieler wie Tommy Käßemodel eigneten sich für den Exploit besonders gut.FIFA 18-Spieler wie Tommy Käßemodel eigneten sich für den Exploit besonders gut.

Am Wochenende berichteten wir euch von einem Exploit in FIFA 18, der es ermöglichte, die KI in Squad Battles-Matchen auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spielend leicht zu besiegen. Dafür brauchte es nur ein paar Bronze-Spieler mit schwachen Werten. Die schienen nämlich verbuggt zu sein und ermöglichten es, im Ballbesitz zu bleiben und die aggressive KI zu Fouls zu verleiten.

Mehr: FIFA 18 - In Zukunft vielleicht keine jährlichen Ableger mehr, sagt EA

War zunächst nicht ganz klar, ob diese Technik nun als legitime Taktik gilt oder eben doch als ausnutzbarer Exploit, ist diese Frage nun geklärt. Mit einem Patch haben die Entwickler von EA Sports nun dafür gesorgt, dass von der "unbeabsichtigten Spielmechanik" kein Gebrauch mehr gemacht werden kann.

Demnach sollen KI-Spieler weniger leicht eine zweite Gelbe Karte (und damit den Platzverweis) erhalten, wenn der menschliche Spieler Fouls provoziert. Besonders harte Grätschen und Fouls in Eins-zu-Eins-Situationen werden weiterhin bestraft, etwas ruppigere Kämpfe um den Ball bleiben aber in der Regel unbestraft.

Um die Änderungen etwas genauer zu erklären, lieferten die Entwickler in den Patch Notes seltene Einblicke in die Funktionsweise der FIFA-KI. So hat auch der Computer-Gegner nur einen "aktiven" Spieler, den er steuert und kann nicht mehrere Spieler gleichzeitig Befehle erteilen.

Habt ihr den Exploit auch ausprobiert?

FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz! 5:12 FIFA 18 - Test-Video: Entscheidend ist auf dem Platz!


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.