Gears of War 4 - Entwickler mussten eigenes Spiel für Gears abbrechen

Das mittlerweile als The Coalition firmierende Entwicklerstudio Black Tusk stand vor einiger Zeit vor einer einschneidenden Entscheidung: Für Gears of War 4 mussten die Entwickler ein liebgewonnenes Herzens-Projekt einstampfen.

von Tobias Ritter,
30.07.2015 09:05 Uhr

Für Gears of War 4 musste das zuständige Entwicklerstudio ein anderes Projekt einstampfen. Für Gears of War 4 musste das zuständige Entwicklerstudio ein anderes Projekt einstampfen.

Die Übernahme der Rechte an Gears of War durch Microsoft hatte nicht nur für den ursprünglichen Entwickler Epic Games größere Auswirkungen. Auch das anschließend für die Marke eingespannte Entwicklerstudio Black Tusk musste sich einschneidenden Veränderungen stellen.

Nicht nur, dass eine Umbenennung in The Coalition erfolgte. Auch ein ursprünglich mit großem Eifer verfolgte Projekt musste eingestampft werden. Erst auf der E3 2013 hatten die Entwickler das bis dahin noch unbenannte Spiel in Form eines ersten Konzept-Trailers präsentiert. Wie der Studio-Manager Mike Crump nun im Gespräch mit Polygon verraten hat, arbeiteten zu diesem Zeitpunkt über 100 Entwickler seit mehr als 1,5 Jahren an der neuen Marke.

Die Entwickler standen nach der Anfrage durch Microsoft dann jedoch vor der Entscheidung, ihr unbekanntes Projekt fortzuführen oder in die Weiterentwicklung der bekannten und populären Marke Gears of War einzusteigen.

Wie die Entscheidungsfindung letztlich ausging, ist bekannt. Einfach gefallen ist den Entwicklern die Abkehr von ihrem »Baby« aber nicht:

"Man verbringt nicht eineinhalb Jahre damit, an einem Spiel zu arbeiten, ohne sich dem Projekt wirklich verbunden zu fühlen. Und ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass einige Leute aus dem Team nicht enttäuscht gewesen wären, als sie herausgefunden haben, dass wir das Projekt, an dem sie so lange gearbeitet haben, einstellen würden. "

Für die führenden Angestellten bei Black Tusk habe es jedoch keine Alternative zu dieser Entscheidung gegeben, so Crump. Wenn man die Chance bekomme, ein Gears of War entwickeln zu können, dann müsse man sie einfach ergreifen. Zumal ein solcher Auftrag quasi eine Job-Garantie für die komplette Belegschaft sei.

Der Beta-Test zu Gears of War 4 ist übrigens für das Frühjahr 2016 angekündigt. Das fertige Spiel soll Ende 2016 für die Xbox One erscheinen.

Gamewatch - Gears 4 - Video-Analyse: Wann spielt Gears of War 4? Gamewatch - Gears 4 - Video-Analyse: Wann spielt Gears of War 4?

Alle 53 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...