Halo 4 - Microsoft geht gegen Beta-Fälscher vor

Vor zwei Wochen warnte der Entwickler 343 Industries vor gefälschten Beta-Einladungen zum Shooter Halo 4. Microsoft ging zwischenzeitlich gegen die Verantwortlichen vor.

von Andre Linken,
30.01.2012 14:33 Uhr

Microsoft geht gegen die Beta-Betrüger von Halo 4 vor.Microsoft geht gegen die Beta-Betrüger von Halo 4 vor.

Vor zirka zwei Wochen meldete sich der Entwickler 343 Industries öffentlich zu Wort und warnte dabei vor gefälschten Beta-Einladungen zum Shooter Halo 4 . So wollten unter anderem die Betreiber der Webseite Halo4beta.net auf diese Weise an die persönlichen Daten von zahlreichen Fans gelangen.

Wie das Magazin Fusible berichtet, blieb es jedoch nicht bei dieser Warnung. So kündigte der Publisher Microsoft kurze Zeit später an, gegen die Hintermänner der Beta-Fälschungen vorzugehen. Die Betreiber haben zwar daraufhin die Webseite umgehend offline geschaltet, doch Microsoft lässt nicht locker. Wie aus dem besagten Bericht hervorgeht, reichte der Publisher bereits eine offizielle Beschwerde bei dem National Arbitration Forum ein und beantragte die Übergabe der Domain.

Ob und welche weiteren Konsequenzen auf die Betrüger warten, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Alle 146 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...