Halo 4 - Details zum Karten-Editor Forge Mode

Bei Crimson Affinity in Austin, Texas ist aktuell der Karten-Editor Forge zu Halo 4 in der Entwicklung. Ein paar Details sind bereits bekannt.

von Ben Sikasa,
09.07.2012 12:40 Uhr

Auch in Halo 4 können Spieler wieder im Forge Mode eigene Maps erstellen.Auch in Halo 4 können Spieler wieder im Forge Mode eigene Maps erstellen.

Das texanische Entwicklersstudio Certain Affinity zeichnete in der Vergangenheit bereits für einige Halo Maps verantwortlich. Laut der englischsprachigen Website theverge.com entwickelt Certain Affinity jetzt den gesamten Karten-Editor (Forge Modus) für Halo 4 . Einige Neuerungen im Forge-Editor machen das Erstellen von Karten für den First-Person-Shooter zukünftig vielseitiger und einfacher:

Objekte können gesperrt werden, Gegenstände sind hervorgehoben und benannt, so dass man sie besser bewegen kann. Außerdem können Items schnell dupliziert werden und mit anderen Objekten verbunden werden.

Für bessere Schatten sorgt ein neues Beleuchtungs-System. Darüber hinaus soll es sogenannte Player-Trait-Zonen geben. Dieses System löst Events aus, wenn ein Spieler beitritt. So können Figuren auf der Map zum Beispiel verlangsamt werden oder höher springen. Eine weitere Neuerung ist das sogenannte Grav Volume, das die Schwerkraft abschwächen oder verstärken kann.

Halo 4, das erste Halo ohne Beteiligung von Bungie, wird am 06. November 2012 exklusiv für die Xbox 360 erscheinen.

Certain Affinity entwickelte unter anderem das Action-Rollenspiel Crimson Alliance für XBLA (zum Test).

Alle 146 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...