Horizon: Zero Dawn - Ersteindruck: Das sagen Spieler zum Action-RPG

Obwohl Horizon: Zero Dawn erst am 1. März 2017 erscheint, wird das Spiel mancherorts offenbar schon verkauft. Auf NeoGAF teilen uns einige Spieler ihre Ersteindrücke mit.

von Linda Sprenger,
16.02.2017 14:30 Uhr

Einige Fans spielen Horizon: Zero Dawn bereits.Einige Fans spielen Horizon: Zero Dawn bereits.

Zwei Wochen müssen wir uns noch gedulden, bis uns Guerilla Games mit Horizon: Zero Dawn als Jägerin Aloy in die Post-Postapokalypse schickt. Offenbar wird das PS4-exklusive Action-RPG mancherorts aber schon verkauft. In einem Thread im NeoGAF-Forum tummeln sich bereits einige Spieler, die sich schon verfrüht ins Abenteuer stürzen konnten. Ihre Ersteindrücke fassen wir euch hier zusammen. Und die sind allesamt überaus positiv.

Spoiler braucht ihr nicht zu befürchten.

Mehr: Horizon Zero Dawn - 10 Dinge, die ihr noch nicht über das Action-RPG wusstet

Ersteindruck von NeoGAF-User The Lamp:

"Der Anfang des Spiels fühlt sich an wie eine voll verwirklichte Vision des kleinen Abschnittes aus The Last of Us, bei dem wir mit Ellie in hübscher Natur-Kulisse einem Hirsch hinterherjagen. Außer, dass wir in Horizon nun agiler und besser ausgerüstet sind und mehr in der Spielwelt zu tun haben. Außerdem erinnert mich das Spiel gerade sehr an Red Dead Redemption."

"Die Hauptstory ist fesselnd genug, sodass ich stets mehr wissen will. Die Hauptaufgaben sind Fixpunkte in der Open World. Interaktionen mit der Umwelt haben einen praktischen Nutzen wie in The Last of Us und Red Dead Redemption. Wir müssen Feinde besiegen, um Ressourcen für bessere Ausrüstung, Waffen und Items zu bekommen, die wir wiederum für stärkere Gegner brauchen."

The Lamp lobt zudem die Steuerung und die Leistung der Synchronsprecher. Die Benutzeroberfläche sei hingegen etwas überfüllt, es sei aber möglich, sie nach eigenen Wünschen anzupassen.

Horizon: Zero Dawn - Screenshots ansehen

Ersteindruck von NeoGAF-User MiamiWesker:

"Wow, das Spiel macht gleich zu Beginn einen sehr guten Eindruck. Es ist hübsch, steuert sich gut und die Story ist von Anfang an interessant. Es ist in dem Maße gepolished, wie man es eigentlich nur von einem Spiel von Naughty Dog erwarten würde. Ich bin überrascht, dass ich die Charaktere und die Welt so schon so früh ins Herz geschlossen habe."

MiamiWesker geht etwas näher auf das Gameplay ein und verschafft uns einen Eindruck von den Maschinenwesen, die wir neben menschlichen Gegnern in Horizon bekämpfen müssen:

"[...] Die Roboterwesen erscheinen wie Tiere in Rudeln. Es fühlt sich natürlich an, wie sie reagieren und miteinander interagieren. An ihnen vorbeizuschleichen ist aufregend. Erwischt zu werden und entscheiden zu müssen, ob man lieber flüchten und kämpfen soll, sorgt für Chaos. [...] Einmal tötete ich ein Wesen und wurde dabei hinterrücks von einem anderen angegriffen, das mich total zerschmetterte. Ich war gezwungen wegzurennen und konnte den Loot für meinen Kill nicht einsammeln. Dann sah ich, dass eine Kreatur zum toten Körper lief und den Loot selbst einsammelte. Das Spiel ist wirklich cool und dynamisch."

Außerdem lobt der Spieler das Kampfsystem. Es sei flüssig und fühle sich wie das von Tomb Raider an. Die Grafik von Horizon: Zero Dawn auf der PS4 (nicht PS4 Pro) sei ebenfalls sehr ansehnlich. Performance-Probleme gebe es keine. Die Animationen seien gut, würden aber nicht an Uncharted herankommen.

Horizon: Zero Dawn - Trailer teasert das größte Mysterium des Spiels 0:30 Horizon: Zero Dawn - Trailer teasert das größte Mysterium des Spiels

Ersteindruck von NeoGAF-User Glassboy:

Auch Glassboy konnte schon ein Exemplar von Horizon ergattern. Er spielt auf dem schweren Schwierigkeitsgrad und auf der PS4 Pro, wie er schreibt. Er lobt insbesondere die Grafik, die Uncharted 4-Niveau erreiche. Das Charaktermodell von Aloy würde ebenfalls toll aussehen, es sei aber auffällig, dass die Entwickler bei bestimmten Figuren im Vergleich zu anderen besonders viel Mühe investiert hätten. Die Gesichtsanimationen von Aloy würden kein Naughty Dog-Level erreichen, das würden aber ohnehin nicht viele Spiele schaffen.

Glassboy lobt ebenfalls die Soundkulisse. Die Musik sei zwar sehr subtil, aber wunderschön. Alles in allem sei er von den audiovisuellen Elementen des Spiels sehr begeistert.

Horizon: Zero Dawn erscheint am 1. März 2017 exklusiv für die PS4. Unser Test geht noch vor dem Release online.

Freut ihr euch auf das Spiel?

Horizon: Zero Dawn - Grind oder Qualität: Open-World-Check im Video 14:58 Horizon: Zero Dawn - Grind oder Qualität: Open-World-Check im Video


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.