Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Microsoft setzt auf Kinect - neue Spiele und Funktionen - Bewegend

Wie viel Bewegung bringt Microsoft mit neuen Funktionen und neuen Spielen in den Casual-Markt? Auf der E3 hat der Konzern seinen Schwerpunkt »Kinect« klargestellt.

von Thomas Wittulski,
08.06.2011 15:00 Uhr

Wo Nintendo eine neue Heimkonsole zeigt und Sony immerhin neue Details zum kommenden Handheld PlayStation Vita veröffentlicht, steht Microsoft ohne Hardware-Neuankündigung etwas allein auf weiter Flur. Stattdessen setzt der Xbox-Hersteller auf seiner Presseshow, wie schon im vergangenen Jahr, auf die Bewegungssteuerung Kinect. Nicht spektakulär, aber sicher auch nicht verkehrt, wenn man bedenkt, dass Microsoft vier Monate nach Verkaufsstart über 10 Millionen der teuren Sensoren verkauft hat. Zudem fehlt es Kinect dringend an Software-Nachschub, nach den Launch-Titeln blieb der nämlich beinahe aus. Und zu guter Letzt: Bislang gibt es ausschließlich seichte Casual-Kost für die Xbox-Bewegungssteuerung -- auch hier scheint Microsoft nachbessern zu wollen.

Neue Kinect-Spiele

Fable: The Journey

Eine große Marke für Microsofts Bewegungssteuerungssystem. Anders als man bei dem Titel vermuten mag ist The Journey allerdings kein Action-Adventure, sondern eine Art Railshooter. Ihr schlittert also wie auf Schienen automatisch durch Albion und metzelt Feinde mit gestengesteuerten Zaubern vom Bildschirm. Wie viel Spaß der Ritt macht, wird sich erst zeigen, wenn wir Lionheads neuen Streich anspielen können.

Disneyland Adventures

Wir bewegen uns durch die Nachbildung der berühmten Disney-Parks und steigen in die ein oder andere Attraktion. Das ganze erinnert etwas an Kinect Adventures. Für Disney-begeisterte Kinder sicherlich eine tolle Sache, für uns jedoch lediglich eine nette Spielerei.

Kinect Star Wars

Bei Terminal Reality entsteht momentan Kinect Star Wars, in dem sich der Spieler genau wie bei Fable: The Journey auf Schienen durch die Levels bewegt. Per Gestensteuerung übernimmt er die Kontrolle über das Laserschwert oder die Jedikräfte. Eine nette Idee, allerdings muss das Spiel viel Abwechslung bieten, um das Gefuchtel dauerhaft schmackhaft zu machen.

Ryse

Vom deutschen Entwickler und Crysis-Macher Crytek kommt das Actionspiel Ryse. Der gezeigte Trailer verrät, dass Ryse im alten Rom spielt und wir uns gegen die Machthaber wehren. In Schlachten nutzen wir Tritte, Kopfstöße und Schläge, um uns durchzusetzen. Ob auch Ryse automatisch abläuft ist noch unbekannt. Allerdings wissen wir bereits jetzt, dass das Spiel gewalttätiger ist, als etwa Star Wars Kinect und sich somit an erwachsene Spieler richtet.

Sesamstraße

Ein Spiel, das sich eigentlich schon durch den Namen bei der älteren Generation disqualifiziert. Allerdings ist der Titel von Kultentwickler Tim Schafer. Im Spiel ahmt der Spieler die Bewegungen der bekannten Charaktere der Sesamstraße nach und fängt süße Glühwürmchen ein – also doch nur für Kinder?

Kinect Sports Season Two

Mit dem zweiten Sports-Teil bringt Microsoft sechs neue Disziplinen auf den Schirm: Baseball, Golf, Darts, Tennis, American Football und Skifahren. Hier lässt sich schon jetzt mit großer Sicherheit sagen: Wer den Vorgänger mochte, darf sich auch jetzt schon Teil zwei vormerken.

Dance Central 2

Der Nachfolger bietet neue Songs und einen Kooperationsmodus für zwei Spieler. Die Erkennung im ersten Teil hat gut funktioniert, daher sollte auch Dance Central 2 wieder einer Menge Laune machen – vorausgesetzt man hat Lust darauf, vor dem Fernseher das Tanzbein zu schwingen.

Wir meinen: Mit Disneyland Adventures und Star Wars holt Microsoft zwei wertvolle Marken auf die Xbox 360. Damit lassen sich sicherlich einige neue potentielle Xbox-Nutzer ködern. Bis auf Ryse riecht allerdings weiterhin kein reines Kinect-Spiel wirklich nach Core-Titel. Der Rest vom Fest ähnelt dem, was es schon gibt. Immerhin gibt’s nun mehr davon und damit neues Futter für alle, die Kinect bereits haben.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.