New Nintendo 2DS XL - Fazit zum neuen Handheld-Modell

Größere Bildschirme und faltbar wie der 3DS: Der New 2DS XL ist Nintendos neuer großer Einsteiger-Handheld. Mirco hat ihn ausprobiert.

von Mirco Kämpfer,
28.07.2017 13:00 Uhr

Der New 2DS XL im Hands-on-Bericht.Der New 2DS XL im Hands-on-Bericht.

Am 28. Juli 2017 erscheint der New Nintendo 2DS XL, eine kompaktere Variante des 2DS-Handhelds mit größeren Bildschirmen und der gleichen Technik, die im New 3DS XL verbaut ist - abgesehen von der fehlenden 3D-Funktion. Mit dem Preis von rund 155 Euro markiert es das mittlere Marktsegment von Nintendos Handheld-Sparte und richtet sich vor allem an ein junges Publikum. Ich habe den New 2DS XL bereits ausprobiert und ziehe ein erstes Fazit zur Verarbeitung und Bedienbarkeit.

"Er ist unfassbar leicht"

Das obige Zitat ist das erste, was mir durch den Kopf schoss, als ich den New 2DS in die Hände nahm. Er ist ein Fliegengewicht, zumindest im Vergleich zum New 3DS XL. Kein Wunder, denn er wiegt mit ca. 260 Gramm fast exakt genauso viel wie der alte 2DS.

Das ist schon beeindruckend, weil das eigentliche Gerät in der Größe geschrumpft ist, aber trotzdem die großen Bildschirme des New 3DS XL verbaut sind. So misst der obere Screen 4,88 Zoll und der untere 4,18 Zoll. Da die Kamera von der Oberseite in die Mitte aufs Klapp-Scharnier gewandert und der Home-Button etwas nach links gerutscht ist, konnte Nintendo den New 2DS XL etwas kompakter gestalten.

Um das Gewicht bei nahezu gleicher Bauart derart zu reduzieren, wurde allerdings auch die Oberseite angepasst. Sie wirkt daher beinahe wie eine einfache Plastikscheibe mit einem Bildschirm und klappert daher nach dem Aufklappen etwas in der Halterung. Der New 3DS XL ist weitaus robuster, aber eben auch schwerer.

Gewohnte Bedienbarkeit mit kleinen (technischen) Abstrichen

Ansonsten verfügt der New 2DS XL wie schon der große Bruder über vier Schultertasten und einen C-Stick zum Rotieren der Spielkamera. Letzterer ist meiner Meinung nach damals beim New 3DS die wichtigste Neuerung gewesen, auch wenn er längst nicht in jedem Spiel unterstützt wird.

Der ebenfalls wieder im Gehäuse untergebrachte Stylus ist jedoch nahezu winzig und liegt daher nicht so gut ausbalanciert in der Hand. Auch der Lautstärkeregler, der sich nun auf der linken Unterseite befindet, ist etwas schmal geraten. Zudem sind die etwas kleineren Lautsprecher etwas schwach auf der Brust. In Räumen mit einem mittleren Lärmpegel ist es bereits schwer, noch etwas zu verstehen beziehungsweise den Soundtrack zu genießen.

Zwei tolle Bildschirme - aber ohne 3D

Beim Spielen mit dem New 2DS XL wollte ich ständig mit dem rechten Zeigefinger den stereoskopischen 3D-Effekt regeln, den ich von meinem New 3DS XL gewohnt bin. Doch die 3D-Funktion fehlt natürlich. Das ist einerseits schade, weil gerade Spiele wie Ever Oasis durch die dritte Dimension noch einmal deutlich plastischer und schicker wirken.

New 2DS XL in türkis-schwarzNew 2DS XL in türkis-schwarz

New 2DS XL in weiß-orangeNew 2DS XL in weiß-orange

Andererseits erscheinen immer mehr 3DS-Titel ohne oder nur mit einem sehr rudimentären 3D-Effekt, so etwa Pokémon Sonne & Mond oder Dragon Quest 8. Auch Hey! Pikmin ist selbst auf dem New 3DS XL lediglich in 2D spielbar.

Mehr: Hey! Pikmin im Test

Wer auf den 3D-Effekt verzichten kann, ist mit dem New 2DS XL gut beraten. In erster Linie richtet er sich ohnehin an kleine Kinder zwischen vier und sechs Jahren, die vom stereoskopischen 3D ohnehin überfordert wären. Stellt sich übrigens die Frage, ob man jetzt überhaupt noch einen neuen 2DS oder 3DS kaufen soll: Nintendo will laut eigenen Aussagen beide Geräte mindestens bis ins Jahr 2018 mit neuen Spielen unterstützen. Es ist also nicht zu spät.

Fazit

Mirco Kämpfer
@Khezuhl

Der New Nintendo 2DS XL ist ein tolles, leichtes und portables Gerät mit leichten Abstrichen bei der Verarbeitung. Gerade bei der dünnen Oberseite habe ich Bedenken, ob die nicht beim 300. Mal ein- und ausklappen aus der Halterung fällt. Ansonsten liegt das Gerät wieder wunderbar in der Hand und bietet alles, was wir vom großen Bruder-Modell kennen - abgesehen von der 3D-Funktion. Ich persönlich habe 3D bei meinem New 3DS XL immer aktiviert und möchte es nicht mehr missen. Trotzdem reicht der New 2DS XL vollkommen aus, zumal die Bildschirme wunderbar groß sind.

Letztlich ist es eine Preisfrage: Der New 2DS XL ist ungefähr 50 Euro günstiger als der etwas dickere und schwerere New 3DS XL. Wer noch keinen Handheld von Nintendo hat und auf 3D verzichten kann (unbedingt mal im Laden ausprobieren), dürfte hier nichts falsch machen können.


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.