Pokémon GO - So könnt ihr Zapdos in Raids einfach besiegen & fangen

Mit unserem Guide sollte das legendäre Pokémon Zapdos in den Pokémon GO-Raids kein Problem mehr für euch darstellen.

von Linda Sprenger,
06.08.2017 18:00 Uhr

Wie seine zwei anderen Flatterkollegen sollte auch Zapdos nicht unterschätzt werden.Wie seine zwei anderen Flatterkollegen sollte auch Zapdos nicht unterschätzt werden.

Mit Arktos, Zapdos und Lavados dürfen wir jeweils eine Woche lang die drei mystischen Vögel aus der ersten Pokémon-Generation in den Raids von Pokémon GO fangen. Am Montag, den 7. August 2017, erscheint mit Zapdos der dritte mystische Vogel im Bunde, der als Raid-Boss genauso unfreundlich ist wie der Rest.

Pokémon GO - Alles, was ihr über Raids wissen müsst

Um euch Frust und Spucke in den Zapdos-Raids zu ersparen, haben wir euch mithilfe von Pokémon GO Hub ein paar nützliche Tipps zusammengestellt, mit denen sich der Blitzvogel einfacher besiegen und fangen lässt.

Pokémon GO - Zapdos' Schwächen & hilfreiche Pokémon

Wie Lugia, Lavados und Arktos kann Zapdos mit seinen rund 42.691 WP nicht alleine besiegt werden, sondern nur in einer Gruppe. Da der zackige Vogel ein Elektro- und Flug-Pokémon ist, zieht es gegen Taschenmonster von den Typen Eis und Gestein den Kürzeren.

Wenn ihr also schnell großen Schaden anrichten wollt, dann greift bei Zapdos-Raids am besten auf die folgenden Pokémon und ihre Attacken zurück.

  • Geowatz mit Felswurf/ Steinkante
  • Despotar mit Biss/ Steinkante
  • Dragoran mit Drachenpuls/ Wutanfall
  • Rizeros mit Lehmschelle/ Steinkante
  • Rossana mit Eisodem/ Lawine
  • Keifel mit Eissplitter/ Lawine

Pokémon von den Typen Drache, Elektro (zum Beispiel Blitza) und Pflanze (Bisaflor) sind im Raid gegen Zapdos übrigens ebenfalls empfehlenswert, da sie Elektroschaden reduzieren.

Solltet ihr keines von den oben aufgelisteten Pokémon besitzen, dann könnt ihr es in größeren Raid-Gruppen auch mit folgenden Begleitern versuchen:

  • Aerodactyl mit Biss/ Antik-Kraft
  • Relaxo mit Schlecker/ Hyperstrahl
  • Heiteira mit Pfund/ Hyperstrahl
  • Psiana mit Konfusion/ Seher
  • Ursaring mit Metallklaue/ Hyperstrahl
  • Kokowei mit Konfusion/ Psychokinese

Pokémon GO - So fangt ihr Zapdos

Wie herkömmliche Pokémon können natürlich auch legendäre Pokémon gefangen werden, jedoch brauchen wir dafür eine große Schippe Geduld. Während die Fangrate bei Lugia gerade einmal zwei Prozent beträgt, liegt sie bei Arktos, Lavados und Zapdos immerhin bei drei Prozent.

Um unsere Fangchancen bei Zapdos zu erhöhen, können wir es mit goldenen Himmihbeeren füttern, die wir als Raid-Belohnungen erhalten. Habt ihr es geschafft, Zapdos zu fangen, dann findet ihr das legendäre Blitzpokémon anschließend mit maximal 1660WP im Inventar wieder.

Im Gegensatz zu den drei legendären Vogelpokémon bleibt Lugia übrigens für unbegrenzte Zeit im Spiel. Falls ihr Probleme habt, dann verraten wir euch hier ein paar hilfreiche Tipps für Lugia.

Pokémon GO - Trailer kündigt legendäre Pokémon an 2:39 Pokémon GO - Trailer kündigt legendäre Pokémon an


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.