Splatoon - Wii-U-Shooter ist »ein bisschen wie Vandalismus«

Laut dem Produzent Hisashi Nogami sei der kommenden Wii-U-Shooter Splatoon »ein bisschen wie Vandalismus«. Damit sollen Spieler ihren kindlichen Hang zur Zerstörungswut ausleben können.

von Tobias Münster,
16.06.2014 17:24 Uhr

In Splatoon sollen Spieler eine richtige Schweinerei anrichten können.In Splatoon sollen Spieler eine richtige Schweinerei anrichten können.

Mit Splatoon kündigte Nintendo zur E3 einen Third-Person-Shooter für die Wii U an, in dem es mal nicht darum geht, die meisten Abschüsse zu erzielen. In den Matches bekämpfen sich zwei Teams darum, ein Level mit möglichst viel der eigenen Farbe einzudecken. Anstelle von Blei- kommen Farbspritzen zum Einsatz; Spieler können sich sogar in Tintenfische verwandeln.

Dazu gab der Produzent Hisashi Nogami im Gespräch mit Polygon an, dass das Spielprinzip »ein bisschen wie Vandalismus« sei. Damit sollen Spieler ihren Hang zur Zerstörungswut ausleben können:

»So wie ich das sehe, haben Leute ein kindliches Bedürfnis dazu, mal eine Schweinerei anzurichten, sich so richtig schmutzig zu machen. Ich denke, deshalb wird ihnen das Spiel gefallen. Und ich glaube, das geht allen Menschen so, egal wie alt sie schon sind.«

Der Release von Splatoon soll im Laufe des nächsten Jahres erfolgen. Erste Screenshots und den Messe-Trailer zur Ankündigung gibt es unter dieser Meldung zu sehen.

Splatoon - Ankündigungs-Trailer des Third-Person-Shooters 2:13 Splatoon - Ankündigungs-Trailer des Third-Person-Shooters

Splatoon - Screenshots ansehen


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.