Star Wars: Battlefront 2 - Macher erklären, warum wir die Story aus Sicht des Imperiums erleben

Seine Geschichte erzählt Star Wars: Battlefront 2 aus der Sicht des Imperiums. Im Fokus der Entwickler stehen dabei jedoch die persönlichen Blickwinkel der Figuren.

von Johanna Behrens,
20.04.2017 16:00 Uhr

Star Wars: Battlefront 2 erzählt seine Geschichte aus Sicht des Imperiums.Star Wars: Battlefront 2 erzählt seine Geschichte aus Sicht des Imperiums.

Erst kürzlich hat EA Star Wars: Battlefront 2 mit einem Trailer vorgestellt. Im Singleplayer-Modus steht Iden Versio im Zentrum der Geschichte. Sie ist nicht nur eine sehr gut ausgebildete Soldatin, sondern führt das Inferno Squad des Galaktischen Imperiums an. Nachdem sie erlebt hat, wie der zweite Todesstern bei der Schlacht von Endor zerstört wurde, schwor sie Rache gegen die Rebellen. Und obwohl das ziemlich düster klingt, sollen wir während der Solo-Kampagne von Star Wars: Battlefront 2 doch Verständnis für ihre Sichtweise entwickeln.

Mark Thompson, der bei EA Motive als Game Director arbeitet, erklärt in einem Interview mit Glixel, wie wir die Geschichte in Battlefront 2 aus der Sicht des Imperiums erleben.

Mehr: Star Wars: Battlefront 2 - Ein Singleplayer, der Fans Freudentränen in die Augen treibt

Es gehe um "Blickwinkel und Verständnis", so Thompson, und zwar dafür, "dass nicht jeder innerhalb des Imperiums an genau dieselben Dinge glaubt. Jeder hat seine eigenen Ansichten dazu, wofür das Imperium steht, was innerhalb des Galaktischen Imperiums gut oder schlecht läuft - in etwa so, wie wir vermutlich alle unterschiedliche Meinungen darüber haben, wie Demokratie funktioniert und was ihre Vor- und Nachteile sind."

Demnach sollen Spieler das Inferno Squad in Star Wars: Battlefront 2 nicht einfach als militärische Einheit wahrnehmen, sondern auch das, was was unter ihren Helmen und Rüstungen steckt; nämlich Menschen mit ganz eigenen Einstellungen zum System.

"Wir wollen keine Sympathie, sondern Empathie erzeugen - dafür sorgen, dass man ihre Sichtweisen, sie als Menschen und ihre Motivationen versteht. Letztlich müssen wir die Leute während der Reise an einen Punkt bringen, an dem sie nachvollziehen, wieso Iden und das Inferno Squad bestimmte Entscheidungen treffen und an bestimmte Dinge glauben."

In diesem Zusammenhang hebt Thompson das Star Wars-Spinoff Rogue One hervor, da es damit beginne, "die graue Seite" zu zeigen:

"[Rogue One] entfernt sich etwas vom Schwarz-Weiß-Muster rund um richtig und falsch hin zu dem grauen Spektrum, in dem sich Saw Gerrera und die Partisanen und sogar Cassian mit ein paar seiner frühen Missionen vor dem Start des Bürgerkriegs befinden. Da hat er ein paar fragwürdige Aufträge absolviert. "

Genug Zeit, um die Grauschattierungen des Inferno Squads und seiner Anführerin herauszuarbeiten, kann sich die Kampagne von Star Wars: Battlefront 2 nehmen. Schließlich soll sie 30 Jahre im Leben von Iden Versio abdecken. Die Story, die übrigens zum offiziellen Star Wars-Kanon zählt, setzt am Ende von Die Rückkehr der Jedi-Ritter an und erstreckt sich bis zu Das Erwachen der Macht.

Star Wars: Battlefront 2 erscheint am 17. November 2017 für PS4, Xbox One und PC.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.