The Wolf Among Us: Staffel 1 im Test - Rübe ab im Märchenland

Die erste Staffel von The Wolf Among Us ist komplett und wir klären im Test, ob Telltales Märchen-Krimi mit The Walking Dead mithält und was die Episoden-Adventures eigentlich unterscheidet.

von Patricia Geiger,
30.08.2014 16:00 Uhr

The Wolf Among Us - Test-Video zur Season 1 The Wolf Among Us - Test-Video zur Season 1

Hinweis: Dieser Test bezieht sich auf die gesammelten Einzelepisoden von The Wolf Among Us. Die komplette Staffel erscheint erst im November in einer Retail-Version. Dann folgt auch die Wertung für die wahrscheinlich technisch besseren Versionen für Xbox One und PlayStation 4.

Der große, böse Wolf aus dem Märchen als Spielfigur - mit dieser Ausgangssituation konfrontiert uns The Wolf Among Us von Telltalle Games. Der titelgebende Wolf heißt mit Vornamen Bigby und ist der kettenrauchende Sheriff von Fabletown, einer Gemeinschaft im Exil lebender Märchenfiguren, die sich mitten in New York City eine neue Heimat aufgebaut haben.

Die Geschichte der Flüchtlinge wird in der Comicreihe Fables erzählt, das Spiel The Wolf Among Us ist allerdings etwa 15 Jahre vor dem ersten Comic angesiedelt und erzählt die Vorgeschichte. Viel Spiel bekommen wir in der Umsetzung allerdings nicht, The Wolf Among Us ist Telltale-üblich eher eine interaktive Geschichte, in der wir immer wieder Entscheidungen treffen müssen, um die Story am Laufen zu halten.

Promotion:The Wolf Among Us - Staffel 1 bei Amazon kaufen

The Wolf Among Us
Genre: Adventure
Release: 07.11.2014

Mehr als nur ein Mord

Wie bei jeder guten Kriminalgeschichte steht auch am Anfang von The Wolf Among Us ein Mord, dessen Opfer dem Sheriff zumindest teilweise direkt vor der Haustür abgelegt wird. Wir, alias Bigby, wollen den Killer natürlich schnappen, bevor er das nächste Mal zuschlägt, allerdings stellen wir schnell fest: An dem Mord hängt ein ganzer Rattenschwanz aus Lügen und krummen Machenschaften, deren Netz sich im Verlauf der Staffel über halb Fabletown auszustrecken scheint.

Die Charaktere: Bigby Wolf : Sheriff Bigby ist der Hauptcharakter von The Wolf Among Us und sorgte in der Märchenwelt als großer böser Wolf bereits für Angst und Schrecken. Heute steht er für das Gute ein, indem er die Bewohner von Fabletown beschützt und Verbrechen aufklärt.Die Charaktere: Bigby Wolf
Sheriff Bigby ist der Hauptcharakter von The Wolf Among Us und sorgte in der Märchenwelt als großer böser Wolf bereits für Angst und Schrecken. Heute steht er für das Gute ein, indem er die Bewohner von Fabletown beschützt und Verbrechen aufklärt.

Snow White : Snow White machte in der Vergangenheit unter anderem als Schneewittchen von sich reden und ist mittlerweile die erste Assistentin des Bürgermeisters von Fabletown. Zudem ist sie eng mit Bigby befreundet.Snow White
Snow White machte in der Vergangenheit unter anderem als Schneewittchen von sich reden und ist mittlerweile die erste Assistentin des Bürgermeisters von Fabletown. Zudem ist sie eng mit Bigby befreundet.

Mr. Toad : Der sprechende Frosch nimmt's nicht so genau mit der Geheimhaltung der Fables und verzichtet deshalb gern auf den Tarnzauber »Glamour«. Obwohl er deshalb schon mal mit dem Gesetz in Konflikt gerät, kümmert er sich fürsorglich um seine Familie.Mr. Toad
Der sprechende Frosch nimmt's nicht so genau mit der Geheimhaltung der Fables und verzichtet deshalb gern auf den Tarnzauber »Glamour«. Obwohl er deshalb schon mal mit dem Gesetz in Konflikt gerät, kümmert er sich fürsorglich um seine Familie.

Faith : Einst als wunderschöne Prinzessin und Gemahlin von Prinz Lawrence bekannt, muss sich Faith nun allein durchschlagen und ihr Geld als Prostituierte von Fabletown verdienen.Faith
Einst als wunderschöne Prinzessin und Gemahlin von Prinz Lawrence bekannt, muss sich Faith nun allein durchschlagen und ihr Geld als Prostituierte von Fabletown verdienen.

The Woodsman : Der bärtige Holzfäller rettete schon Rotkäppchen vorm großen bösen Wolf, doch mittlerweile ist seine Popularität gesunken und sein Name fast vergessen. Einem Kampf mit dem mächtigen Wolf geht er trotzdem nicht aus dem Weg.The Woodsman
Der bärtige Holzfäller rettete schon Rotkäppchen vorm großen bösen Wolf, doch mittlerweile ist seine Popularität gesunken und sein Name fast vergessen. Einem Kampf mit dem mächtigen Wolf geht er trotzdem nicht aus dem Weg.

Ichabod Crane : Bekannt aus der Geschichte um den verwunschenen Ort Sleepy Hollow, steht Crane nun seit 115 Jahren als stellvertretender Bürgermeister von Fabletown im Dienst.Ichabod Crane
Bekannt aus der Geschichte um den verwunschenen Ort Sleepy Hollow, steht Crane nun seit 115 Jahren als stellvertretender Bürgermeister von Fabletown im Dienst.

Bufkin : Der fliegende Affe Bufkin stammt aus der Geschichte vom Zauberer von Oz, arbeitet als Bibliothekar für den Bürgermeister und hat ein kleines Alkoholproblem.Bufkin
Der fliegende Affe Bufkin stammt aus der Geschichte vom Zauberer von Oz, arbeitet als Bibliothekar für den Bürgermeister und hat ein kleines Alkoholproblem.

Nerissa : Die hübsche Tänzerin Nerissa, auch bekannt als kleine Meerjungfrau, arbeitet im Stripclub »Pudding & Pie« und trägt so manches Geheimnis mit sich herum.Nerissa
Die hübsche Tänzerin Nerissa, auch bekannt als kleine Meerjungfrau, arbeitet im Stripclub »Pudding & Pie« und trägt so manches Geheimnis mit sich herum.

Colin : Das sprechende Schwein Colin ist ebenfalls kein Fan von Tarnzaubern und macht es sich stattdessen lieber in fremden Wohnungen gemütlich. Obwohl er mittlerweile gern mit Bigby abhängt, verbinden ihn einige unangenehme Erinnerungen mit dem Wolf.Colin
Das sprechende Schwein Colin ist ebenfalls kein Fan von Tarnzaubern und macht es sich stattdessen lieber in fremden Wohnungen gemütlich. Obwohl er mittlerweile gern mit Bigby abhängt, verbinden ihn einige unangenehme Erinnerungen mit dem Wolf.

Am Ende ist kaum noch eine Märchen- oder Sagenfigur übrig, die nicht in irgendeiner Form in die Sache verstrickt ist. Der anfängliche Mord ist dabei nur die Spitze des sprichwörtlichen Eisbergs, und Bigby muss tief in die kriminelle Unterwelt von Fabletown vordringen, um den Fall zu lösen.

Bei den Ermittlungen muss sich Sheriff Bigby auf die Kooperation der Bürger von Fabletown verlassen. Die haben allerdings selbst genug Probleme, und manche von ihnen helfen uns deshalb erst, wenn wir ihnen Schutz zusichern. Leicht hat es Bigby bei der Suche nach dem Mörder folglich nicht, und der Druck wächst beträchtlich, als eine zweite Leiche auftaucht.

Skrupellos und Spaß dabei

Immerhin bekommt er Unterstützung durch Snow White, die in Fabletown als Assistentin des stellvertretenden Bürgermeisters Ichabod Crane (aus Sleepy Hollow) alle Hände voll zu tun hat, sowie vom Bibliothekar Bufkin (der geflügelte Affe aus dem Zauberer von Oz).

Alle 10 Bilder ansehen

Erschwert wird Bigby die Arbeit im Gegenzug von diversen Gestalten, die für den mysteriösen »Crooked Man« arbeiten, der lange nur namentlich in Erscheinung tritt. Tweedledee und Tweedledum (aus Alice im Wunderland) stehen genauso auf seiner Gehaltsliste wie Bloody Mary (die Dame aus der urbanen Legende).

Letztere hat zwar nur wenige Auftritte, doch die bleiben uns dafür umso besser im Gedächtnis, da Mary in ihrem Job als Handlangerin und Bodyguard des Crooked Man vollkommen skrupellos zu Werke geht, jede Menge Spaß dabei hat, anderen Schmerzen zuzufügen, und uns das auch mehrfach unter die Nase reibt.

Prügeleien mit diesen finsteren Gestalten und den weniger kooperativen Einwohnern von Fabletown lassen sich nicht vermeiden. Die Schlägereien sind als Quicktime-Sequenzen gut eingebettet, bleiben allerdings bis auf zwei Verfolgungsjagden und das Untersuchen von Gegenständen das einzige wirklich spielerische Element in The Wolf Among Us.

Bei den zahlreichen Gesprächen ist Fingerspitzengefühl gefragt. Sind wir zu forsch, gehen uns wohlmöglich nützliche Informationen durch die Lappen.Bei den zahlreichen Gesprächen ist Fingerspitzengefühl gefragt. Sind wir zu forsch, gehen uns wohlmöglich nützliche Informationen durch die Lappen.

Auf richtige Rätsel warten wir in dem Telltale-Adventure vergeblich. Einen einsamen Grübelansatz bietet das Öffnen eines Behälters, wobei wir hier für die Lösung des Rätsels lediglich drei Ringe in die richtige Position drehen müssen.

Starke Charaktere

Die große Stärke von The Wolf Among Us liegt, wie für Telltale-Spiele üblich, in der Darstellung der Charaktere. Wir können mit Bigby natürlich erst beißen und dann Fragen stellen - wir können aber auch so lange wie möglich Ruhe bewahren und mit einem besonnenen Wolf Charaktere auf unsere Seite ziehen, die uns sonst weit feindseliger gegenüberstehen.

Doch nicht nur die Hauptcharaktere werden großartig in Szene gesetzt. In der ersten Episode sind es der wie ein Kesselflicker fluchende Frosch Mister Toad, dessen Vertonung uns vom Hocker haut, und sein Sohn TJ, den wir am liebsten knuddeln und nicht mehr loslassen würden. Später haben wir großes Mitleid mit Trolldame Holly, wollen Bluebeard einfach nur an die Gurgel gehen und haben immer wieder Gänsehaut wegen Bloody Mary.

Die gnadenlose Bloody Mary tritt erst ab Episode drei in Erscheinung, hinterlässt jedoch einen bleibenden Eindruck.Die gnadenlose Bloody Mary tritt erst ab Episode drei in Erscheinung, hinterlässt jedoch einen bleibenden Eindruck.

Die Geschichte hält uns mit ihren zahlreichen kleineren und größeren Wendungen bei der Stange: So bekommen wir mal von unerwarteter Seite Hilfe, mal stellen wir fest, dass unser Hauptverdächtiger, den wir eigentlich schon hinter schwedischen Gardinen gesehen haben, mit den Morden rein gar nichts zu tun hat und stattdessen selbst zumindest irgendwie zu den Leidtragenden gehört.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...