Just Cause 3 - PlayStation 4
Action  |  Release: 01. Dezember 2015  |  Publisher: Square Enix  |  auch für: Xbox One PC
Seite 1 2  

Fazit

Wertung

Just Cause 3 Test Hirn aus, Spaß an

Just Cause 3 glänzt im Test mit der wohl irrsten und fetzigsten Open-World-Spielwiese des Jahres. Aber reicht spitzenmäßiges Chaos auch für eine spitzenmäßige Wertung?

Von Patrick Mittler |

Datum: 01.12.2015


Performance-Probleme?
Im Netz kursieren wahre Horrormeldungen über Just Cause 3. Es gibt Berichte von Memory Leaks, durch die die Ladezeiten sich bis zu 15 Minuten hinziehen sollen. Auch von Abstürzen und massiven Einbrüchen der Bildrate wird berichtet. Komplett können wir diese Meldungen nicht bestätigen. Im Test konnten wir weder überlange Ladezeiten von mehreren Minuten feststellen, noch ist das Spiel abgestürzt. Dennoch haben wir Just Cause 3 wegen Frame Drops (auf der Xbox One geringfügig stärker ausgeprägt als auf der PS4) und nerviger Ladezeiten (30 bis 45 Sekunden nach jedem Ableben) auf der Xbox One um drei Punkte abgewertet. Die PS4-Version spielt sich einen Tick flüssiger und hat etwas kürzere Ladezeiten, weshalb wir für die Sony-Version nur um zwei Punkte abwerten.

Zum Thema » Just Cause 3 Day-One-Patch: Downloadgröße und Patchnotes » Just Cause 3 Darum gibt es keinen Multiplayer-Modus » Just Cause 3 Auflösungsunterschiede auf PS4 und Xbox One Just Cause 3 ab 12,99 € bei Amazon.de Rico »Kann man das in die Luft jagen?« Rodriguez ist zurück und hat in Just Cause 3 einen brandneuen Spielplatz gefunden. Der hört auf den Namen Medici und ist ein mediterranes Inselgrüppchen mit serientypischem Diktatoren-Problem. General Di Ravello hat den Kleinstaat fest in seinen Wurstfingern - vor allem weil dort ein seltener Wunder-Rohstoff namens Bavarium abgebaut werden kann.

Rico »Der Despot ist bald tot!« Rodriguez hat da naturgemäß was dagegen, walzt als beinahe unverwundbare Ein-Mann-Armee durch das Urlaubsparadies und sprengt serientypisch alles in die Luft, was er auch nur schief anschaut. Die logische und bessere Fortsetzung also?

Ja und nein. Denn so viel Laune die Zerstörungsorgie auch macht, für den Open-World-Olymp fehlen Entwickler Avalanche auch beim dritten Anlauf die entscheidenden Meter.

Interessant: Die komplette erste Stunde von Just Cause 3 im Video

Just Cause 3
Auf Medici macht Rico »Krachbumm« Rodriguez mal wieder das, was er am besten kann: Zeug in die Luft jagen!

Des Helden neue Spielzeuge

Die offensichtliche Neuerung zum zweiten Teil sind Ricos neue Spielzeuge. Am spaßigsten ist der Wingsuit. Auf Knopfdruck gleitet Rico »Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug?« Rodriguez flott durch die Luft. Das macht die Fortbewegung zu einem echten Spektakel, degradiert allerdings die meisten kaperbaren Fahrzeuge zu schmückendem Beiwerk.

Just Cause 3 : Just Cause 3 fängt gebührend krachig an. Wir surfen auf einem Leichtflugzeug und ballern mit einem Raketenwerfer auf alles, was nicht bei drei aus dem Blickfeld ist. Just Cause 3 fängt gebührend krachig an. Wir surfen auf einem Leichtflugzeug und ballern mit einem Raketenwerfer auf alles, was nicht bei drei aus dem Blickfeld ist. Auch der praktische Enterhaken von Rico »Get over here!« Rodriguez hat ein Upgrade spendiert bekommen. Nun können wir mehr Leinen verschießen und somit noch mehr Objekte aneinanderbinden und zudem per Knopfdruck die Seile auch wieder einholen.

Ein praktisches Beispiel: Schurke auf Wachturm plus gegenüberliegende Hausmauer plus Enterhaken ergibt für den Gegner einen schmerzhaften Flug mit dem Kopf gegen die Wand. Nicht so praktisches, aber äußerst witziges Beispiel: Totes Reh plus Enterhaken plus fahrendes Auto - oder Kuh plus Enterhaken plus Windrad … die Möglichkeiten, Schabernack zu treiben, sind schier endlos.

Darüber hinaus haben Avalanche Studios an vielen kleinen Details der Spielmechanik geschraubt. So kann Rico »Mein Hobby ist das Surfen auf Kampfjets« Rodriguez nun nicht nur auf Fahrzeugen stehen, sondern auch frei darauf herumlatschen. Auch das Handling des Gleitschirms funktioniert einen Tick besser. Das ganze Feintuning hat als Ergebnis, dass wir nun noch schneller und intuitiver die verrücktesten Stunts vollführen können.

In Kombination mit einem stetig wachsenden Arsenal an bleispuckendem und explosivem Werkzeug ist Rico »Ich bin Chuck Norris' unehelicher Sohn« Rodriguez' Arbeit noch spaßiger geworden. Dazu trägt auch der neue, verflixt malerische Schauplatz sein Scherflein bei.

Medici ist eine ungemein pittoreske Welt, mit hübschen italienisch anmutenden Küstenstädtchen, felsigen Landschaften und einem (das sei am Rande erwähnt) echt sehenswerten Wellengang zwischen den Inselchen. Aber wir sind ja nicht zum Sightseeing hier, sondern um Dinge in die Luft zu sprengen.

Wissenswert: Just Cause 3 in Deutschland ungeschnitten

Always online?
Just Cause 3 setzt auf ein Always-On-Prinzip, um dem Spieler jederzeit aktuelle Ranglisten und neue Rekorde von Freunden anzuzeigen. Die ungepatchte Version des Spiels verhielt sich äußerst störrisch, wenn die Verbindung abbrach und unternahm bei jedem Wechsel ins Pausemenü oder zur Karte der Spielumgebung mehrere (lange) Versuche, sich erneut auf den Servern von Square Enix einzuklinken. Dank eines Patches fallen die penetranten Einwählversuche nun aber weg.

Jag die Insel in die Luft

Rico »Mein Nachname klingt doch gar nicht italienisch!?!« Rodriguez bekommt schon früh im Spiel von Rebellenanführer und Kindheitskumpel Mario einen präzisen Hinweis darauf, was er im Verlauf seines Abenteuers hauptsächlich tun wird: »Egal was du zerstörst, wir bauen es wieder auf!«

Just Cause 3 : Auf Medici macht Rico »Krachbumm« Rodriguez mal wieder das, was er am besten kann: Zeug in die Luft jagen! Auf Medici macht Rico »Krachbumm« Rodriguez mal wieder das, was er am besten kann: Zeug in die Luft jagen!

Na dann wollen wir der Rebellion mal dienlich sein! Schließlich sind auf Medici wieder über hundert besetzte Städte und Militärposten verteilt. Um die aus der Umklammerung des feisten Di Ravello zu befreien, müssen wir jeweils eine kleine Liste der Zerstörung abarbeiten.

In Militärbasen heißt das zum Beispiel: Zerstöre drei Antennentürme, zwei Stromgeneratoren und jage die Tanks in die Luft. In Siedlungen reißen wir beispielsweise Plakatwände um, aktivieren unter Zeitdruck eine Reihe von Schaltern auf den Häuserdächern, öffnen die Tore der Polizeistation für die Rebellen oder müssen einfach nur möglichst viel Schaden anrichten.

Als Belohnung bekommen wir für eine eroberte Basis neues Spielzeug, das wir uns per Rebellenabwurf direkt vor die Nase bestellen können. Lustig: Das Equipment und die Fahrzeuge donnern in einem Frachtcontainer vom Himmel, der in einer kleinen Konfetti-Explosion aufplatzt.

Kaufen muss man sich die Dinger diesmal nicht, stattdessen dauert es eine Weile, bis der Abwurf erneut verfügbar ist. Für befreite Städte bekommen wir hingegen spezielle Herausforderungen sowie Garagen, zu denen wir Karren liefern, die wir gerne über den Rebellenabwurf verfügbar machen wollen.

Systemvergleich
Während Just Cause 3 auf der PlayStation 4 eine native Auflösung von 1080p hat, basiert die Xbox-One-Version auf einer 900p-Auflösung. Abgesehen davon geht die Bildrate auf beiden Konsolen stark in die Knie, wenn es auf Medici zur Sache geht. Die PS4-Version bleibt dabei angenehmer zu spielen.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Tombstone84
#1 | 01. Dez 2015, 11:47
Das Spiel stürzt definitiv gern ab... vorhin zweimal in 30min...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
MaxPayne1979
#2 | 01. Dez 2015, 12:31
Schön das Kai auch meinen Eindruck der Steuerung bestätigt. Dachte schon das ich damit alleine bin. Die versauert mir mom. auch echt den Spielspaß. Wollte gestern Abend eigentlich weiter zocken hab dann aber schon mit der Steuerung im Hinterkopf doch lieber nen paar Runden Halo 5 MP gespielt.

Abstürze hatte ich beim zocken so bisher nicht erlebt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
GameRaptor
#3 | 01. Dez 2015, 13:06
Zitat von MaxPayne1979:
Schön das Kai auch meinen Eindruck der Steuerung bestätigt. Dachte schon das ich damit alleine bin. Die versauert mir mom. auch echt den Spielspaß. Wollte gestern Abend eigentlich weiter zocken hab dann aber schon mit der Steuerung im Hinterkopf doch lieber nen paar Runden Halo 5 MP gespielt.

Abstürze hatte ich beim zocken so bisher nicht erlebt.


Hiho, Thema Steuerung, ist die echt so schlimm ? Lässt die sich nicht ausbügeln mit der neuen tastebelegung vom Elite Controller und der normal kann man ja soweit ich weiß auch die tastenanordnung ändern.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
kappenjoe
#4 | 01. Dez 2015, 13:29
Schön dass Kai noch Reviews macht. Man sieht es schön anhand beider Fazite: Während Herr Mittler das Spiel in den Himmel lobt und auf persönliche Wünsche eingeht, spricht Kai über die tatsächlichen Stärken und Schwächen des Spiels - was mir in einem Test deutlich mehr taugt, da es schlichtweg informativer ist als "ich hätte gerne noch dies und jenes".
Nicht unbedingt was gegen die "neue" Redaktionsbesetzung, die Urhelden bleiben aber Kai, Henry und Bernd.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
bananenklopper
#5 | 01. Dez 2015, 13:53
Wie man so einem Miserablen Spiel das technisch auf PS3/xBox360 stand ist,so hoch bewerten kann ist mir unerklärlich.Das einzige was wirklich gut ist sind die Explosionen der Rest ist unglaublich hässlich.Hässliche Charaktere,Sau dumme KI die oft gar nicht auf den Spieler reagieren.Matschige Texturen mit ihren Klon Gebäuden Grotten schlechte Fahrzeugsteuerung die noch aussehen wie Match Box Autos mit Staubsauger Sound.Ständige teils sehr lange Ladezeiten.Passanten die aus der PS2 Generation stammen könnten.Dann immer diese Pott hässlichen Grauen Bergtexturen.Die Synchro kommt direkt aus der Hölle und ist extrem Peinlich,da hilft nur die PS4 auf englisch zu stellen.

Ohh mein Gott wie kann so einem verhunzten Spiel noch 80% gegeben werden das ist ein Unding.Kein wunder das immer mehr Entwickler unfertige Spiele auf den Markt schmeißen bei solchen Testern die das alles so hinnehmen.Ich habe das Spiel sehr genau gespielt und viel Geld bezahlt für mich ist das die reinste Katastrophe und abzocke.Avalanche wollte es wohl unbedingt vor Weihnachten bringen um die große Kohle zu machen und haben auf Qualität geschissen.Braucht mir auch keiner kommen:Aber die Welt ist doch so groß da kommen Fehler nun mal vor.Bei so vielen Defiziten 80% zu geben sagt alles und zeigt die Unfähigkeit der Tester.Die ganze Technik ist für heutige Verhältnisse der Pure Müll.
rate (0)  |  rate (4)
Avatar
MaxPayne1979
#6 | 01. Dez 2015, 14:14
@GameRaptor

Eine schlechte Steuerung kann der Elite Controller auch nicht 100% ausgleichen. Das Problem der Steuerung ist er das sie teilweise gar nicht oder träge reagiert. Manchmal muß ich 3 vier mal den Button zum Aus/oder Einsteigen in ein Fahrzeug drücken bis die Aktion durchgeführt wird. Wingsuit Steuerung ist eine absolute Katastrophe. Manche Buttons sind doppelt belegt. So das man z.B. den Button nur kurz antippen um den Greifhaken abzufeuern, drückt man etwas zu lange schaltet er in einen anderen Modus womit man zwei Gegenstände verbinden kann. Dieser Übergang ist in Aktion aber so schwammig das oft nicht das gewünschte Ergebnis bei rumkommt.

Habe Freitag nach 3 Stunden dann wirklich entnervt ausgemacht da ich wirklich nur wegen der Steuerung gestorben bin und nicht weil mich Gegner gekillt haben etc.

Werde wohl erstmal was anderes zocken und hoffen das noch nachgepatcht wird. Wollte das Game eigentlich in meinem Urlaub zocken und das sind noch 2 Wochen :-D
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Die Legende
#7 | 01. Dez 2015, 14:49
also wenn die steurung so schlecht sein soll dan bin ich froh das ichs für den pc geholt habe da spielt sich alles ganz gut bis auf die jets die sind ein bisschen kniffliger aber immer noch einsteiger freundlicher als gta.

die abstürze hatte ich bisher nicht aber habs auch kaum gespielt aber keine ahnung ob das auch nur für die konsolen gilt.

jedenfalls würde ich warten bis die entwickler patches raushauen den auch eurogamer berichtet bei den konsolen stellenweise von 24 fps.

test:

sehr gut geschrieben endlich mal kein hype test und gute begründungen und die wertung ist auch fair wenn die konsolen probleme nicht währen ist da sicher mehr drin aber pech für die entwickler.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ps4xonewii
#8 | 01. Dez 2015, 15:46
Laut Digital Foundry geht die PS4 Version teilweise bis auf 24fps runter, hält aber dafür häufiger Konstante 30fps als die Xbox One Version, die teilweise sogar auf 20fps runter geht und zudem bei jeder Kameradrehung die 30 fps nicht halten kann.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Kamaluq
#9 | 01. Dez 2015, 17:36
Just Cuase ist auch nicht wirklich ein Hype Spiel, eher Hirn aus und Spass haben.
Wenn die ersten Patches die schlimmsten Wehwehchen ausgemerzt haben werd ich bestimmt auch hier wie in Teil 2 meine Freude dran haben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
VonneWuzHere
#10 | 01. Dez 2015, 18:07
hätte da 2 fragen:

hat da Spiel jetzt nen onlinezwang oder nicht?
gibts irgendwelche Microtransaktionen o. ä. ?

wäre nett, wenn jmd mir das beantworten würde :)
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!

AUCH FÜR

Just Cause 3 im Test Test für Xbox One
PREISE ZUM SPIEL
12,99 €
Versand s.Shop
Spiel leihen und selbst testen:
5,90 €

Details zu Just Cause 3 - PlayStation 4

Cover zu Just Cause 3 - PlayStation 4
Plattformen: PS4 Xbox One PC
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 01. Dezember 2015
Publisher: Square Enix
Entwickler: Avalanche Studios
Webseite: http://www.justcause.com
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Just Cause 3 ab 18,36 € im Preisvergleich  Just Cause 3 ab 18,36 € im Preisvergleich  |  Just Cause 3 ab 12,99 € bei Amazon.de  Just Cause 3 ab 12,99 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA