Uncharted: The Lost Legacy - Entwicklervideo deutet an, dass Naughty Dog mit der Reihe noch nicht fertig ist

Donnerstag, 17. August 2017 um 11:15

Sowohl Uncharted 4: A Thief's End als auch Uncharted: The Lost Legacy, die Standalone-Erweiterung zum vierten Ableger, wurden von Naughty Dog als die letzten Vertreter ihrer Art vorgestellt. In Uncharted 4 nehmen wir endgültig Abschied von Nathan Drake und mit dem Story-DLC liefert Naughty Dog "sehr wahrscheinlich" das letzte Uncharted-Spiel aus eigener Feder.

Mehr: Nach Uncharted & The Last of Us - Naughty Dog experimentiert mit neuen Ideen & Genres

Nun ist Uncharted: The Lost Legacy erschienen, wir zeigen uns in unserem Test begeistert und auch Naughty Dog ist sich der eigenen Worte nicht mehr ganz so sicher. In einem Entwickler-Video, das noch einmal die aufwühlende Arbeit an The Lost Legacy zusammenfasst, deutet Creative Director Schaun Escayg abermals an, dass die Uncharted-Reihe nicht zwangsläufig auserzählt ist. Es gäbe noch so viele Banditen, Schurken und Abenteurer, die in den Mittelpunkt rücken könnten und aus denen man auswählen könne.

Wie es scheint, brauchen wir zwar nicht auf ein Comeback von Nathan Drake hoffen, aber vielleicht widmet sich Naughty Dog ja doch noch einmal diesem Universum und entlässt uns als Sully, Sam oder sogar Cassie in neue Abenteuer. Die Ideen scheinen den Machern jedenfalls nicht auszugehen, denn im Trailer wird noch einmal betont, dass Uncharted-Spieler noch nie so viel Freiheiten hatten wie in The Lost Legacy. Dabei gehe es nicht nur um nicht-lineares Leveldesign, sondern auch um die Möglichkeit, die Beziehung zwischen Nadine und Chloe zu beeinflussen und verschiedene Dialoge freizuschalten.

Uncharted: The Lost Legacy erscheint am 23. August 2017 exklusiv für die PS4.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.