Fable Legends - Xbox One
Online-Rollenspiel  |  Entwicklung eingestellt  |  Publisher: Microsoft Game Studios  |  auch für: PC

Fable Legends - Projekt-Einstellung für Angestellte wohl völlig unerwartet

Einige ehemalige Angestellte des wohl von einer baldigen Schließung betroffenen Entwicklers Lionhead Studios haben durchblicken lassen, von den aktuellen Ereignissen rund um Fable Legends völlig überrascht worden zu sein.

Von Tobias Ritter |

Datum: 10.03.2016; 08:04 Uhr


Fable Legends : Die Einstellung von Fable Legends kam für die Angestellten von Lionhead Studios wohl ebenso überraschend wie für die Spieler. Die Einstellung von Fable Legends kam für die Angestellten von Lionhead Studios wohl ebenso überraschend wie für die Spieler.

Nicht nur für viele Spieler kam die Schließung von Lionhead Studios und die Einstellung des Free2Play-Rollenspiels Fable Legends wie aus dem Nichts: Auch einige ehemalige angestellte des abgewickelten Entwicklerstudios monieren nun, von Microsoft im Vorfeld nicht ausreichend über die prekäre Situation informiert worden zu sein.

Seinen Ärger durchblicken lässt unter anderem der ehemalige Creative-Director des Unternehmens, David Eckelberry. Auf die Frage eines Fans bei Twitter, ob die Fable-Sache für ihn denn eine komplette Überraschung gewesen sei, antwortete der Spielentwickler mit »mehr oder weniger schon, ja«:

Abschließend machte er die Absurdität der gesamten Situation deutlich, indem er ebenfalls bei Twitter darauf verwies, dass Microsoft ihm am Vortag der Lionhead-Schließung noch Blumen nach Hause habe liefern lassen.

Auch in den offiziellen Foren gab es in der jüngeren Vergangenheit keine gravierenden Anzeichen dafür, dass mit dem Projekt Fable Legends etwas nicht stimmen könnte. Zwar kam es in den vergangenen Jahren häufiger zu Konzeptänderungen und Verschiebungen, noch vor zwei Tagen beruhigte jedoch der Community-Manager des Entwicklerteam die neugierigen Fans im offiziellen Forum, dass man das Spiel weiter basierend auf dem Feedback der Beta-Tester verbessern wolle.

Auch diese Aussage macht den Anschein, als hätten die Entwickler selbst wenige Stunden vor der Bekanntgabe der Projekteinstellung noch nichts von der Entscheidung Microsofts gewusst.

An anderer Stelle formiert sich derweil Unterstützung für die bald ohne Anstellung dastehenden Ex-Lionhead-Mitarbeiter: Wie wir aus dem näheren Umfeld des Studios erfahren haben, bemühen sich einige schon früher von Bord gegangene Ex-Angestellte des Studios darum, freie Stellen bei ihren aktuellen Arbeitgebern für die Betroffenen zu vermitteln.

Fable Legends - Screenshots von der gamescom 2015
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
EverIsBack
#1 | 10. Mär 2016, 09:31
Ein Free2scheiÃ?e Game weniger auf der Welt. Sie wirds ueberleben. Vielleicht koennen sich die Entwickler jetzt einen vernuenftigen Projekt widmen.
rate (9)  |  rate (2)
Avatar
Memmnarch
#2 | 10. Mär 2016, 09:34
Völlig überraschend ? Wie viele Jahre wollten die noch entwickeln ? Die Konsole wird dieses Jahr 3 Jahre alt.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
Robotninja
#3 | 10. Mär 2016, 10:14
Es ist immer schade, wenn jemand seinen Job verliert!

Aber jedes Unternehmen muss effektiv sein, wirtschaftlich handeln.
Das Spiel ist so lange in Entwicklung und es ist in der Zeit so viel Geld geflossen, dass niemand ohne weitere Gründe ein Projekt cancelt.

Es ist wie immer. Bei all der Wut, Traurigkeit und Verständnislosigkeit, gehören einfach auch Statements seitens verärgerter und überraschter Ex-Mitarbeiter dazu!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
Kamaluq
#4 | 10. Mär 2016, 10:45
Zitat von EverIsBack:
Ein Free2scheiÃ?e Game weniger auf der Welt. Sie wirds ueberleben. Vielleicht koennen sich die Entwickler jetzt einen vernuenftigen Projekt widmen.


Schön wenn man im Vorfeld seine Meinung gebildet hat ohne es auch nur selber mal probieren zu können.
Sah ja nicht schlecht aus und ich hätte gerne mal reingespielt, schade das das nun nicht mehr möglich ist, auch wenn die Fable Spiele immer mehr versprochen haben als sie letztenendes gehalten haben so waren das doch immer unterhaltsame Spiele die mich in eine spannende Welt und Story geführt haben.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
sickbiig
#5 | 10. Mär 2016, 10:57
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
Rtas Vadum
#6 | 10. Mär 2016, 10:57
So läuft das bei Microsoft. Erst zwingt man gute Studios Kinect und Free2Play Schrott zu entwickeln. Dann gefällt das Ergebnis nicht und man schließt von heut auf morgen einfach mal ein Studio, das die Xbox-Marke seit den Anfängen begeitet und viele Fans hat. Das man auch einfach ein Fable 4 hätte entwickeln können, auf die Idee kommt man bei M$ gar nicht.

https://www.change.org/p/microsoft-studios -don-t-close-lionhead-studios
rate (9)  |  rate (8)
Avatar
klehriker
#7 | 10. Mär 2016, 11:33
LionheadStudios hat mMn nie das veröffentlicht, was sie versprochen hatten. Und damit meine ich nicht die Grafik.

Unter Peter Molyneux enstanden bei LionheadStudios zwar Black&White und Fable, jedoch muss ich sagen, dass beide Spiele deutlich hinter den von LionheadStudios geschürten Erwartungen zurück blieben und eigentlich nur noch enttäuschen konnten, auch wenn es keine schlechten Spiele waren.

Für mich war Fable Legends "okay", kein Reinfall, aber eben nichts besonderes.
Das Spiel ist aber schon fast 4 Jahre in der Entwicklung gewesen und sollte nun im Frühling erst die offene Beta-Phase erreichen. Release: tba

MS sah hier wohl keine Zukunft für das Spiel, dessen Konkurrenz sie wohl im völlig überlaufenen MOBA-Segment sehen.
Aus wirtschaftlicher Sicht ist die Entscheidung deshalb zu verstehen, aus menschlicher Sicht ist es natürlich eine traurige Vorgehensweise.
Immerhin bemüht sich MS den ehemaligen Mitarbeitern andere Jobs in der Branche zu verschaffen.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
ama2k
#8 | 10. Mär 2016, 11:38
Zitat von Rtas Vadum:
So läuft das bei Microsoft. Erst zwingt man gute Studios Kinect und Free2Play Schrott zu entwickeln. Dann gefällt das Ergebnis nicht und man schließt von heut auf morgen einfach mal ein Studio, das die Xbox-Marke seit den Anfängen begeitet und viele Fans hat. Das man auch einfach ein Fable 4 hätte entwickeln können, auf die Idee kommt man bei M$ gar nicht.

https://www.change.org/p/microsoft-studios -don-t-close-lionhead-studios


So läuft das bei 80% der Firmen....
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
iKonterking
#9 | 10. Mär 2016, 11:40
Falls hier jemand Firmeninterne Fragen Rund um Microsoft hat dann bitte an das Forenmitglied : Rtas Vadum wenden ! Diese Person kennt sich WIRKLICH gut aus und weiß im Bezug auf Microsoft über alles Bescheid ...

Wie sich hier einige mit ihrem geistigen Wirrwarr profilieren wollen, obwohl sie einfach keinen Plan haben ist schon amüsant...
rate (5)  |  rate (2)
Avatar
Next Gen Gamer
#10 | 10. Mär 2016, 15:03
Ganz ehrlich um Fable Legends ist es mir nicht schade um Lionhead aber schon. Fable 3 ist eines meiner Lieblingsspiele. Tja dann hätte Lionhead mal lieber ein Fable 4 gemacht.
rate (2)  |  rate (0)

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Mittwoch, 28.09.2016
12:55
12:00
11:36
11:20
11:08
09:55
09:44
Dienstag, 27.09.2016
19:35
19:10
17:50
17:41
17:31
17:00
16:30
16:08
16:06
16:00
15:45
15:30
14:46
»  Alle News

Details zu Fable Legends - Xbox One

Cover zu Fable Legends - Xbox One
Plattformen: Xbox One PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: Online-Rollenspiel
Release D: Entwicklung eingestellt
Publisher: Microsoft Game Studios
Entwickler: Lionhead Studios
Webseite: http://www.fablelegends.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA