Apple Arcade: Alle Infos zum Spieleservice

Mit Apple Arcade hat Apple Inc. im Jahr 2019 einen eigenen Videospiel-Service auf den Markt gebracht. Wir verraten euch alle wichtigen Infos, die ihr dazu wissen müsst.

von Lukas Elstermann,
09.05.2021 09:00 Uhr

Hier erfahrt ihr alles über Apple Arcade. Hier erfahrt ihr alles über Apple Arcade.

Mit Apple Arcade hat Apple Inc. im Jahr 2019 einen eigenen Videospiel-Service auf den Markt gebracht. Der Abonnementdienst ist gleichzeitig ein Versprechen: What you see is what you get! Für 4,99 Euro im Monat kann hier ganz ohne Werbung, In-Game-Käufe oder sonstige versteckte Kosten gezockt werden. Wir klären, was ein Abonnement bei Apple Arcade im Jahr 2021 genau bedeutet, ob die Spiele die monatlichen Kosten wert sind, wie die Zukunft des Anbieters aussehen wird, und alle weiteren Fragen rund um Apple Arcade.

Für alle, die beim Spielen von Microtransactions und Werbung genervt sind, kann Apple Arcade also genau das Richtige sein. Im folgenden Artikel behandeln wir die Themen:

Apple Arcade: Grundlagen

Was ist Apple Arcade?

Apple Arcade ist ein kostenpflichtiger Service, der im September 2019 an den Start ging und für iOS, iPadOS, macOS und tvOS angeboten wird. Habt ihr ein Abo abgeschlossen, stehen euch sofort über 180 Spiele zur freien Verfügung (Stand April 2021).

Dem Sortiment werden zudem kontinuierlich neue Spiele hinzugefügt. Der Preis ist fix, die Spiele stehen bereit - hier muss also nichts erst "freigekauft" werden. Euch erwarten keine zusätzlichen Kosten für besondere Waffen, Outfits, neuen Content oder sonstigen In-Game-Schnickschnack.

Auf welchen Geräten kann Apple Arcade genutzt werden?

Grundsätzlich kann Apple Arcade auf allen - ihr ahnt es - iOS Geräten genutzt werden. Das heißt, die Spiele laufen auf MacBooks, iMacs, iPads, iPhones und Apple TVs. Für alle, die sich für die Spiele interessieren, jedoch ungern auf einem Handy oder iPad spielen: Apple Arcade unterstützt via Bluetooth auch den Xbox-One-Controller und den DualShock 4 der PlayStation, sowie alle "made for iOS"-Controller (mfi-Controller).

Wichtig zu erwähnen: Apple Arcade ist kein Streaming-Service! Die Prämisse des Anbieters lässt Apple Arcade auf den ersten Blick vielleicht wie eine Art "Videospiel-Netflix" wirken, die Games werden allerdings wie gehabt auf ein Gerät geladen und dann als Applikation verwendet - so wie ihr es bereits von euren iPhone Apps kennt. Das bedeutet, dass die Spiele an ein Gerät gebunden sind und auf diesem installiert werden müssen. Apple Arcade erlaubt jedoch Crossplay, sodass euer Spielstand ganz leicht von einem Gerät auf ein anderes bewegt werden kann.

Apple Arcade: Kosten und Preise

Was kostet Apple Arcade?

Apple Arcade ist kostenpflichtig. Ein Monatsabo kostet 4,99 Euro. Alternativ kann auch ein Jahres-Abo für 49,99 Euro abgeschlossen werden. Ein Abo kann durch die Familienfreigabe mit bis zu fünf weiteren Personen geteilt werden.

Wie bekomme ich Zugriff auf Apple Arcade?

Apple Arcade bekommt ihr in Apples App Store. Besteht Zugriff auf den App Store - das heißt, seid ihr im Besitz einer Apple-ID - steht der Nutzung von Apple Arcade nichts mehr im Weg.

Das Abonnement kann auch in Verbindung mit dem Apple One Paket gekauft werden, das vier Apple Services (Apple Music, Apple TV +, iCloud und Apple Arcade) zu einem niedrigeren monatlichen Preis bündelt.

Gibt es eine Probephase?

Ja. Bevor ihr euch ganz auf das Angebot von Apple Arcade einlasst, könnt ihr den Service einen Monat lang gratis testen. Beim Kauf eines neues Apple-Geräts gibt es zudem eine dreimonatige kostenlose Testphase.

Apple Arcade könnt ihr drei Monate kostenlos testen. Apple Arcade könnt ihr drei Monate kostenlos testen.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich für Apple Arcade?

Da Apple Arcade über Apples App Store läuft, gelten hier dieselben Zahlungsmethoden, die auch durch eine Apple-ID verwendet werden können:

  • Apple Pay
  • Kreditkarte oder Debitkarte
  • Store-Guthaben
  • Lastschrift

Apple Arcade: Spiele

Die Aussicht auf komplett werbe- und hindernisfreies Zocken ist schön und gut, doch ob sich ein Abonnement wirklich lohnt, wird für die meisten Gamer in erster Linie von den angebotenen Spielen abhängen.

Apple Arcade ist nicht auf große AAA-Titel ausgelegt. Epische Abenteuer mit komplexen Narrativen sucht man hier vergebens. Die Plattform hat sich stattdessen auf kurzweiligen Spielspaß spezialisiert und bietet daher vor allem Independent-Spiele an. Dabei werden nahezu alle Genres abgedeckt: Sport, Puzzle, Denkspiele, Karten, Simulation, Adventure, um nur einige zu nennen.

Unter anderem What the Golf!? könnt ihr auf Apple Arcade spielen. Unter anderem What the Golf!? könnt ihr auf Apple Arcade spielen.

Das heißt natürlich nicht, dass Apple Arcade nur obskure oder völlig unbekannte Indie-Titel anbietet. Neben bekannten Mobile-Klassikern wie Cut the Rope oder Fruit Ninja gibt es hier auch viele gefeierte Spiele im Sortiment, die schon auf PlayStation, Switch und Co. zu Kritikerlieblingen und Spiel-des-Jahres-Kandidaten wurden; zum Beispiel What the Golf? und The Pathless.

Die folgenden Spiele sind absolute Highlights von Apple Arcade und gleichzeitig ein guter Überblick über deren Genre-Vielfalt:

  • Atone
  • Cardpocalypse
  • Creaks
  • Grindstone
  • Manifold Garden
  • Monument Valley
  • Mutazione
  • NBA 2K21
  • Speed Demons
  • Tangle Tower
  • The Pathless
  • What the Golf?

Wie wird die Auswahl in Zukunft aussehen?

In unregelmäßigen Updates kommen stets neue Spiele hinzu. So zuletzt geschehen im April 2021, als über 30 neue Spiele dem Angebot hinzugefügt wurden, das somit auf über 180 anwuchs.

Im Startjahr 2019 gab es bei Apple Arcade rund 50 Spiele. Dies sollte ein gutes Indiz dafür sein, dass sich das Angebot in Zukunft stetig weiter vergrößern wird.

Können Apple Arcade Spiele Online gezockt werden?

In dem breitgefächerten Angebot befinden sich natürlich auch Online-Multiplayer-Spiele. Wie genau Online-Multiplayer bei Apple Arcade funktioniert, hängt ganz vom Spiel ab und ob es die Spieler per Matchmaking oder Freundschaftscode verbindet.

Übrigens müssen nicht alle Spieler selbst über ein Abonnement verfügen - durch die bereits erwähnte Family-Sharing-Funktion kann das Abo mit mehreren Personen geteilt werden, was zum Online-Zocken natürlich hilfreich ist.

Apple Arcade: Wie funktioniert die Kündigung?

Apple Arcade lässt sich über iOS-Geräten kündigen. Das geht ganz unkompliziert über die Systemeinstellungen des Apple-Geräts unter Verwendung der Apple-ID. In dem Eintrag "Abonnements", kann der Service jederzeit gekündigt werden.

So funktioniert es:

  1. Öffne die Systemeinstellungen in deinem iOS-Gerät.
  2. Wähle den Namen aus, unter dem das Abonnement läuft.
  3. Klicke auf den Eintrag "Abonnements" und wähle das Abo aus, das du kündigen möchtest.
  4. Klicke auf "Abo kündigen".

Bleiben die Spiele auch nach der Kündigung erhalten?

Nein. Apple Arcade ist ein Service, dessen Spiele ohne Abonnement nicht funktionieren. Ist das Abo erst einmal gekündigt, können die Spiele zwar noch gespielt werden, es können allerdings keine neuen heruntergeladen werden. Ist der Abo-Monat, in dem die Kündigung erfolgte, dann abgelaufen, werden auch alle vorher heruntergeladenen Games unspielbar.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Apple Arcade gemacht? Wie gefällt euch der Service?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.