Battlefield 2042: EA habe einige 'wertvolle Lektionen' für Nachfolger gelernt, sagt Insider

Da Battlefield 2042 mit vielen Problemen zu kämpfen hat, soll der nächste Teil einige Veränderungen wieder zurücknehmen. EA habe aus dem Desaster gelernt, erklärt der Insider Tom Henderson.

von David Molke,
24.03.2022 11:30 Uhr

Battlefield 2042 kam nicht besonders gut an und der Nachfolger könnte darum wieder ganz anders werden. Battlefield 2042 kam nicht besonders gut an und der Nachfolger könnte darum wieder ganz anders werden.

Mehr Spieler*innen, das Specialists-System, größere Karten und keine Singleplayer-Story – Battlefield 2042 hat vieles anders gemacht als seine Vorgänger. Die meisten dieser Neuerungen kamen allerdings nicht besonders gut an, zumindest nicht in der Form, in der sie im Spiel waren. Das könnte dazu führen, dass der nächste Teil der Reihe wieder ganz anders wird und EA einige der Änderungen zurücknimmt. Zumindest erklärt das der Journalist und Insider Tom Henderson. Ihm zufolge habe EA "wertvolle Lektionen" gelernt.

Battlefield 7 soll angeblich viele Änderungen von BF 2042 wieder zurücknehmen

Das nächste Battlefield befindet sich höchstwahrscheinlich schon in Arbeit. Zumindest soll die Pre-Production-Phase bereits begonnen haben, wie der Branchen-Insider, Shooter-Spezialist und Journalist Tom Henderson auf XFire schreibt.

Ihm zufolge sei die aktive Entwicklung gestartet und EA stelle die nötigen Ressourcen zur Verfügung – obwohl Battlefield 2042 intern als gescheitert und als ein "Fehlschlag" gelte.

Battlefield 2042 - Release-Fazit: Unfertig und raus damit! 17:29 Battlefield 2042 - Release-Fazit: Unfertig und raus damit!

Wird es wie früher? Tom Henderson erklärt weiter, eine Insider-Quelle habe gesagt, EA hätte aus dem Release von Battlefield 2042 "wertvolle Lektionen" gelernt. Die Quelle gehe davon aus, dass eine Menge der Änderungen, die mit Battlefield 2042 Einzug gehalten haben, wieder rückgängig gemacht werden.

Das könnte es heißen: Genaueres lässt sich darüber natürlich aktuell noch nicht sagen und offizielle Aussagen gibt es ebenfalls noch nicht. Aber das klingt stark danach, als würde das Specialists-System wieder verschwinden, als würden eventuell wieder kleinere Maps mit weniger Spieler*innen zurückkehren. Die Klassen könnten wieder eingeführt werden und allem Anschein nach wurde vom Plan, einen Hero-Shooter zu veröffentlichen, Abstand genommen.

Modernes Setting bleibt angeblich: Laut den Quellen von Tom Henderson soll eine Sache aber bestätigt sein, und zwar dass auch das nächste Battlefield in einem modernen Setting spielt.

Wie seriös ist das? Tom Henderson lag zwar nicht immer richtig, kennt sich in der Regel aber ganz gut aus. Insbesondere, wenn es um Shooter wie Call of Duty oder Battlefield geht, gilt der Journalist als gut informiert.

Mehr zu Battlefield 2042:

Wie sich der Krieg in der Ukraine auf das nächste Battlefield und vielleicht auch auf Battlefield 2042 auswirkt, bleibt abzuwarten: Eigentlich sollen noch diverse neue Maps und andere Inhalte erscheinen. Allerdings basiert die Lore von BF 2042 auf einem Konflikt zwischen Russland und den USA und EA hat bereits Teams aus Russland aus seinen Sporttiteln gestrichen.

Was müsste ein neues Battlefield haben, um euch zurück zu gewinnen?

zu den Kommentaren (50)

Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.