Bayonetta 3 - Director des Spiels erklärt, warum es Switch-exklusiv ist

Hideki Kamiya hat sich auf Twitter zu den Hintergründen der Entwicklung von Bayonetta 3 geäußert - und warum man sich entschied, das Spiel exklusiv für die Switch zu machen.

von Tobias Veltin,
13.02.2018 15:41 Uhr

Bayonetta 3 wird exklusiv für Nintendo Switch erscheinenBayonetta 3 wird exklusiv für Nintendo Switch erscheinen

Der Director des kommenden Actionspiels Bayonetta 3, Hideki Kamiya, hat auf Twitter in mehreren Tweets einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Bayonetta-Spiele gegeben und dabei auch dargelegt, warum Bayonetta 3 exklusiv auf der Switch erscheinen wird.

Kamiya erläutert in seinen Tweets zunächst, wie sein Studio Platinum Games arbeitet: Für Spiele werden Verträge mit Publishern unterzeichnet, die dann finanzielle Mittel bereitstellen, um die Entwicklungskosten zu decken. Für Bayonetta 1 machten die Entwickler einen Vertrag mit Sega, waren aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht in der Lage, einen Multiplattform-Titel zu entwickeln. Also entschied man sich in Absprache mit Sega, das die Rechte an Bayonetta besaß, exklusiv für die Xbox 360 zu entwickeln.

Einer von Segas Handelspartnern kümmerte sich dann nach dem 360-Release auf Segas Geheiß um eine PS3-Version, im letzten Jahr erschien dann noch eine Umsetzung für den PC. Alle Rechte für diese Versionen liegen auch heute noch bei Sega.

Nintendo sprang für Bayonetta 2 ein

Für Bayonetta 2 schoss Sega zunächst ebenfalls finanzielle Mittel zu, um das Spiel für mehrere Plattformen zu veröffentlichen, allerdings wurde das Projekt auf Eis gelegt, als es bei Sega Probleme gab. Zu diesem Zeitpunkt schaltete sich Nintendo ein und sorgte für die erforderlichen Mittel, um das Spiel fertig zu stellen. Demnach teilten sich nun Sega und Nintendo die Rechte für Bayonetta 2 und man entschied sich, das Spiel für die Wii U zu veröffentlichen. Ohne Nintendo hätte es den zweiten Teil also nie gegeben.

Mehr zu Platinum Games
Bayonetta-Entwickler wollen in Zukunft Spiele selbst veröffentlichen

Auch aus Dankbarkeit entschied man sich daher, auch den dritten Teil hauptsächlich aus den bereitgestellten Mitteln von Nintendo zu finanzieren und die Rechteinhaber - Sega und Nintendo - waren sich einig, das Spiel für die Switch zu veröffentlichen. Jede der involvierten Personen habe das Ziel, Bayonetta 3 zu einer "bestmöglichen Erfahrung" zu machen, und man alles in der eigenen Macht stehende tun werde, damit das Spiel "so gut wie möglich" wird.

Den kompletten Tweet-Verlauf könnt ihr euch auf Hideki Kamiyas Twitterprofil durchlesen.

Bisher gibt es nur einen groben Release-Zeitraum für Bayonetta 3, im Laufe des Jahres 2018 soll der Titel erscheinen. Noch im Februar werden zunächst die ersten beiden Serienteile, Bayonetta 1 und Bayonetta 2 für die Switch umgesetzt.

Bayonetta 2 - Screenshots ansehen


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen