Biologe seziert Pokémon und das Ergebnis ist zwar anatomisch korrekt, aber richtig gruselig

Wollt ihr heute Nacht noch ruhig schlafen? Dann solltet ihr euch diese Pokémon-Bilder vielleicht nicht unbedingt anschauen, wenn ihr zart besaitet seid.

von David Molke,
06.06.2022 10:00 Uhr

Der Blick ins Innere der Pokémon lässt sie gleich weniger niedlich erscheinen. Der Blick ins Innere der Pokémon lässt sie gleich weniger niedlich erscheinen.

Falls ihr euch auch immer schon gefragt haben solltet, wie Pokémon eigentlich funktionieren, haben wir hier etwas ganz Besonderes für euch. Der Biologe, Künstler und Redditor TheChristopherStoll zeichnet nämlich sehr spezifische Pokémon, und zwar auf eine Art, wie er in Biologie-Bücher passen würde. Soll heißen: Die niedlichen kleinen Monster werden gewissermaßen in der Mitte aufgeschnitten und wir können ihre inneren Organe samt Skelett, Muskeln und so weiter sehen. Das ist faszinierend, kann aber auch etwas gruselig wirken.

Die Anatomie der Pokémon im Querschnitte

Streng wissenschaftliche Anatomie: Wer sich für Biologie und Anatomie interessiert, dürfte an den Werken von Christopher Stoll wahre Freude haben. Denn dessen Zeichnungen gewähren uns Einblicke ins Innenleben einiger Pokémon – und zwar teilweise tiefere Einblicke, als euch vielleicht lieb ist. Falls ihr jedenfalls immer schon mal wissen wolltet, wie ein Despotar unter seiner Haut beschaffen und aufgebaut ist, bitteschön:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Das sieht nicht nur cool aus, sondern kommt auch noch mit diversen Beschreibungen daher. So könnt ihr zum Beispiel lernen, wo die Verdauungsorgane liegen, aus was eigentlich die Panzerplatten bestehen und was Knochen oder Muskeln sind. Obendrein beschert euch das Ganze vielleicht auch noch fiese Albträume, weil es schon irgendwie gruselig aussieht.

Dasselbe gilt natürlich für Heiteira, dessen Innenleben sogar mit Eierstöcken, Pheromon-Drüsen und Spermatophoren ausgestattet ist. Von außen wirkt das Pokémon irgendwie viel netter und ich persönlich hätte gut auf diesen Einblick verzichten können. Aber alles für die Wissenschaft, schätze ich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Noch mehr davon könnt ihr in diesem Reddit-Beitrag sehen. Außerdem hat der Biologe und Künstler bereits vor einigen Jahren ein komplettes Pokémon-Anatomiebuch zu den dadurch irgendwie gar nicht mehr so niedlichen kleinen Wesen veröffentlicht. Weitere Grusel-News zu Pokémon findet ihr hier:

Falls ihr lieber etwas zu den Pokémon-Spielen wissen wollt, hätten wir da noch jede Menge neue Infos zum kommenden Pokémon Karmesin und Purpur. Zum Spiel der neunten Pokémon-Generation wurde gerade erst ein frischer Trailer veröffentlicht, der unter anderem 4-Spieler*innen-Koop, neue legendäre Pokémon und vieles mehr enthüllt.

Wie gefallen euch die Anatomie-Zeichnungen?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.