Überraschender Bösewicht: In SNES-Klassiker wird der Fußball-Schiri zum Bossgegner

Einer der kuriosesten Bossgegner der Videospielgeschichte kommt wirklich unerwartet: Im SNES-Klassiker Super Soccer entpuppt sich der Schiri plötzlich als Bösewicht.

von David Molke,
06.05.2022 15:03 Uhr

Olli war auf dem Platz zwar auch ein echter Fiesling, um ihn geht es hier aber nicht. Olli war auf dem Platz zwar auch ein echter Fiesling, um ihn geht es hier aber nicht.

Passend zu unserer Bösewicht-WM ist uns einer der überraschendsten Fieslinge aus der Welt der Videospiele untergekommen: Im SNES-Klassiker Super Soccer gibt es nämlich einen Bösewicht, mit dem so nur die Allerwenigsten gerechnet haben dürften: der Schiedsrichter. Der stellt uns ganz zum Schluss nochmal so richtig auf die Probe, nachdem wir eigentlich schon alles erreicht hatten.

Im SNES-Klassiker Super Soccer entpuppt sich der Schiri als geheimer Bossgegner

Habt ihr's gewusst? Im SNES-Fußballspiel Super Soccer können wir das Finale gewinnen und sind trotzdem noch nicht durch mit der Angelegenheit. Stattdessen werden wir bei der Siegerehrung dadurch überrascht, dass uns in bester Super Mario-Manier der Schiedsrichter den wohlverdienten Pokal klaut.

Obwohl wir bereits gegen die vermeintlich stärkste Mannschaft in Form von Deutschland oder Brasilien gewonnen haben, wären wir erst so richtig der Champion, wenn wir auch gegen das Team des Schiris gewinnen können. Dabei handelt es sich um das legendäre Nintendo-Team, das komplett in schwarzen Trikots aufläuft (via: Wikipedia).

Ziemlich fies! Vor allem aber einfach eine wirklich gelungene Überraschung. Erst recht, weil so ein Twist bei einem Fußballspiel besonders unerwartet kommt. Aber das waren eben die wilden 1990er Jahre! Mittlerweile gibt es zwar auch noch fiese Twists bei Videospielen, aber die kommen eher in Form von Lootboxen und FUT daher. Ok, das war jetzt vielleicht ein wenig fies, aber hey, die WM färbt auch auf uns ein wenig ab.

Netter Bonus: Wer will, kann das geheime Nintendo-Team in schwarzen Trikots auch selbst spielen. Dafür müsst ihr im Zwei-Spieler-Modus als Spieler 2 bei der Bestätigung eurer Auswahl den Startknopf gedrückt halten und dann die Mannschaft mit dem B-Knopf auswählen. Übrigens gibt es bald neues Futter für alle Fans der äh, unkonventionellen Fußballkost:

Mario Strikers: Battle League kickt sich durch den Ankündigungstrailer 2:52 Mario Strikers: Battle League kickt sich durch den Ankündigungstrailer

Wie der Zufall so spielt, läuft bei uns auf GamePro.de gerade die große Bösewicht-WM, bei der ihr den fiesesten Übeltäter der Videospiel-Welt wählen könnt. Mittlerweile läuft auch schon die Gruppenphase und ihr habt noch bis zum 08. Mai um 23:59 Uhr Zeit, hier abzustimmen.

Kanntet ihr den fiesen Schiri schon? Wer ist euer Lieblings-Bösewicht?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.