Call of Duty Black Ops Cold War: Erster Angespielt-Eindruck zur Beta

Auf der PS4 läuft aktuell die erste Beta-Phase für den nächsten CoD-Teil. Tobi hat schon ein paar Spielstunden auf dem Buckel und verrät euch die ersten Eindrücke.

von Tobias Veltin,
09.10.2020 15:52 Uhr

Wir haben die Beta von Call of Duty Black Ops: Cold War ausprobiert. Wir haben die Beta von Call of Duty Black Ops: Cold War ausprobiert.

Es ist mittlerweile schon fast eine Tradition: Vor dem Launch eines neuen Call of Duty-Spiels veranstalten Activision und der jeweilige Entwickler Alpha- und Beta-Testphasen, um der Community einerseits Vorabzugang zum Multiplayer zu geben und andererseits wertvolles Feedback einzuholen, dass dann im besten Fall bis zum Release noch eingepflegt werden kann.

Auch für Call of Duty Black Ops Cold War wird das so praktikziert und nachdem ich vor einigen Wochen bereits die Alpha spielen konnte, habe ich nun die ersten Stunden in der Beta hinter mir und möchte euch kurz verraten, was mir schon gut gefallen hat und was weniger gut.

Auch Cold War bietet wieder das typische CoD-Spielgefühl. Auch Cold War bietet wieder das typische CoD-Spielgefühl.

Das steckt in der Beta

Keine Überraschung: Die Beta konzentriert sich auf den Multiplayer, in den beiden Playlists gibt es folgende Modi:

  • Team Deathmatch
  • Domination
  • VIP Escort (Neu)
  • Kill Confirmed
  • Combined Arms (Neu)

Und gerade der Combined Arms-Modus hat es mir in der Beta durchaus angetan, aber dazu gleich mehr. Mehr Infos zur Beta findet ihr übrigens in unserer Übersicht.

CoD Black Ops Cold War-Beta ist live auf PS4: alle Infos   20     1

Mehr zum Thema

CoD Black Ops Cold War-Beta ist live auf PS4: alle Infos

Übrigens: Zum implementierten Skillbased Matchmaking-Problem kann ich nach den ersten Stunden bislang noch keine wirklichen Aussagen machen, verstehe aber unter anderem die Kritik am System, dass gerade bei objektbasierten Modi just eingespielte Teams wieder auseinandergerissen werden können.

Was mir gut gefällt

  • Gute Kartenqualität
    Der Großteil der Maps, die ich bislang in der Beta gespielt habe, machen einen sehr ordentlichen Eindruck. Hervorheben will ich dabei vor allem "Miami" (wegen seiner Neon-Lichter), "Armada" (wegen der grundsätzlichen Idee, eine Map auf mehrere Schiffe zu verteilen) und "Satellite" (weil hier der Aufbau mit seinen 3-Lanes aber etlichen Zwischenwegen großartig ist). "Cartel" fällt dagegen etwas ab, auch weil Gegner dort gefühlt schwerer sichtbar sind.

Miami Die Gefechte finden hier in mehreren Hotels und Gassen direkt am Strand statt.

Armada Die Action verteilt sich hier auf mehrere große und kleine Schiffe.

Satellite Die meiner Meinung nach beste Beta-Map überzeugt vor allem durch ihren leicht zu durchschauenden Aufbau.

  • Combined Arms-Modus
    Mein Eindruck aus der Alpha bestätigt sich auch in der Beta. Es handelt sich zwar um einen "großen" Modus mit 12 gegen 12, fühlt sich aber deutlich weniger chaotisch an als Modern Warfares Ground War. Fahrzeuge bringen hier zudem etwas Würze rein, das gefällt mir schon sehr gut.
  • Erweiterte Optionen und Statistiken
    Den hinzugekommenen PoV-Slider begrüße ich sehr, das sollte Standard für Konsolen werden. Darüber hinaus bin ich aber auch angetan davon, wie viele HUD-Elemente ich anpassen kann, also etwa die Lebensbalken über Teammitgliedern oder Gegnern usw. Ein Schritt in die richtige Richtung.
  • Waffengefühl
    Es kommt meiner Meinung nach zwar nicht an das Gunplay von Modern Warfare ran, macht aber auch in den ersten Spielstunden schon richtig Laune. Der Rückstoß ist gut, das Handling passt, nur mit den Sounds habe ich ein paar Probleme (siehe unten).

Was mir nicht so gut gefällt

  • TTK-Inkonsistenzen
    Die Time to Kill (TTK) hatte ich in der Alpha noch als sehr kurz empfunden, in der Beta schwankt das aber ziemlich. Manchmal erledige ich Gegner mit wenigen Schüssen, dann wieder brauche ich ganze Magazine, um sie zur Strecke zu bringen, obwohl die Trefferzahl gleich ist, gerade auf lange Distanzen. Hier wird sich mit steigender Spielzeit zeigen, ob das wirklich ein Problem ist.
  • Waffensounds
    Im Vergleich zur Alpha haben die Entwickler sämtlichen Sounds etwas mehr Bass gegeben, was aber dazu führt, dass die Geräusche generell etwas dumpfer wirken, ein bisschen, als wäre man Unterwasser. Das gibt gerade den Waffensounds zwar etwas mehr Wumms, optimal ist die Lösung aber nicht.
  • Aufklärungs-Flugzeug-Spam
    In nahezu jedem meiner bisher absolvierten Spiele war der Himmel gefühlt geflutet mit Aufklärungsflugzeugen, die Gegner auf der Map dauerhaft sichtbar machen, "besonders" fühlte sich das nicht mehr an. Das liegt sicher auch daran, dass die Flugzeuge der standardmäßig eingestellte niedrigste Punktestreak sind, nervig ist es aber dennoch.

Was sagt ihr bislang zur Beta? Was gefällt euch und was nicht?

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Auch wenn sich der alljährliche Call of Duty-Multiplayer wie Routine anfühlen kann, bin ich dennoch jedes Jahr aufs Neue gespannt, welche Änderungen die Entwickler vornehmen. Black Ops Cold War nimmt sich einige Elemente des letztjährigen Modern Warfare, baut unter anderem auch auf dessen Engine auf.

Verknüpft mit weiteren Zutaten wie den Score-Streaks fühlt sich die Beta dank des unkaputtbaren Kern-Gameplays schon ganz gut, wenn auch nicht ideal an. Dafür ist mir die TTK persönlich etwas zu inkonsistent und auch die wirklich großen Neuerungen fehlen mir. Grundsätzlich haben mir die ersten Stunden mit Black Ops Cold War aber gut gefallen, mal schauen, was noch so kommt.

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.