Call of Duty: WW2 - Kämpfen & Geld ausgeben: Trailer zeigt, was ihr in den Headquarters alles machen könnt

Das Feature war zwar schon länger bekannt, doch nun dürfen wir in einem ersten Trailer endlich einen ausführlichen Blick auf den neuen Social-Hub "Headquarters" von Call of Duty: WW2 werfen.

von Dom Schott,
23.08.2017 10:00 Uhr

Zombies haben unserem Wissen nach keinen Zutritt zum Social-Hub von Call of Duty: WW2 Zombies haben unserem Wissen nach keinen Zutritt zum Social-Hub von Call of Duty: WW2

Bereits im Rahmen der E3 2017 enthüllte Activision den Social-Hub Headquarters, die wohl offensichtlichste Neuerung, die das kommende Call of Duty: WW2 im Vergleich zu seinen Vorgängern zu bieten hat. Lange aber schwebte ein großes Fragezeichen über diesen neuen Aufenthaltsort: Was können Spieler dort nun eigentlich wirklich machen? Warum ist dieses Feature so wichtig? Wird das Spiel auch ohne regelmäßige Besuche in den Headquarters Spaß machen?

Mehr: Call of Duty: WW2 - So funktioniere die neuen Divisionen

Nachdem in den vergangen Wochen nun tröpfchenweise immer wieder neue Informationen zum Headquarters-Bereich aufploppten, hat Activision nun das Rätselraten mit einem aussagekräftigen Trailer vom Tisch gewischt. Endlich sehen wir alle Aktivitäten, die uns der Social-Hub bietet, in Bewegtbild:

Link zum externen Inhalt

Wir dürfen Waffen ausprobieren, unterschiedliche Kleidungsstücke und Tarnfarben anlegen, Lootboxen erwerben - und all das am besten unter den Blicken anderer Mitspieler. Schließlich können wir auch in unserem Headquarters-Bereich von anderen Soldaten angegriffen werden - allerdings ist noch unklar, ob es sich dabei um KI-Kämpfer oder echte Mitspieler handelt.

Call of Duty: WW2 erscheint am 02. November 2017 für PS4, Xbox One und PC. Eine erste Private Beta findet am kommenden Wochenende statt.

Was haltet ihr vom Headquarter-Modus? Gefällt euch die Vorstellung, regelmäßig dort vorbeizuschauen und euch die Zeit zu vertreiben?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.