CoD 2022 auf Cyberpunk-Level: Modern Warfare 2 soll Unsummen an Geld verschlingen

Call of Duty 2022 wird offenbar richtig teuer: Das Budget für Modern Warfare 2 könnte jetzt geleakt sein und rangiert auf dem Niveau von Cyberpunk 2077.

von David Molke,
09.02.2022 15:25 Uhr

Call of Duty 2022 aka CoD Modern Warfare II soll angeblich eines der teuersten Call of Dutys überhaupt werden. Call of Duty 2022 aka CoD Modern Warfare II soll angeblich eines der teuersten Call of Dutys überhaupt werden.

Call of Duty 2022 heißt wahrscheinlich CoD Modern Warfare II und wird richtig teuer. Also so richtig, richtig teuer: Einem frischen Leak zufolge könnte sich das Budget des nächsten Mega-Blockbusters aus dem Hause Activision auf bis zu 300 Millionen US-Dollar belaufen. Das wäre eine ordentliche Stange Geld und ungefähr auf dem Level eines Cyberpunk 2077.

Klage gegen Activision Blizzard: Aktuell ist gegen Call of Duty-Publisher Activision Blizzard eine Klage wegen Diskriminierung, sexuellen Übergriffen und schlechten Arbeitsbedingungen im Gange. Alle Infos zu den Vorwürfen von vor einigen Wochen findet ihr hier, alles zum neueren Skandal rund um CEO Bobby Kotick hier. Einen Kommentar von GamePro-Chefredakteurin Rae Grimm bezüglich unserer Berichterstattung zum Thema findet ihr hier.

Call of Duty Modern Warfare II-Budget geleakt und es ist massiv

Darum geht's: Wie jedes Jahr soll auch 2022 ein neues Call of Duty erscheinen. Dieses Mal könnte es aber noch teurer als sonst werden und sogar Mammutprojekte wie Cyberpunk 2077 in die Tasche stecken. Einem Leak zufolge bewege sich das Budget des nächsten CoD aktuell irgendwo zwischen 250 und 300 Millionen US-Dollar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Zum Vergleich: Umgerechnet entsprechen 300 Millionen US-Dollar in etwa 262,3 Millionen Euro. Das schwankt natürlich, aber zumindest habt ihr so direkt eine grobe Vorstellung. Cyberpunk 2077 hat ein Budget verschlungen, das von Entwicklerstudio CD Projekt RED auf 1,2 Milliarden polnische Zloty beziffert wurde (auf Englisch 1,2 "billion"). Das wären in Euro knapp 263 Millionen Euro. Die Budgets liegen also tatsächlich nah beieinander. Vorausgesetzt, der Leak stimmt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Wie seriös ist das? Ziemlich: Dass das nächste Call of Duty richtig teuer wird, klingt nicht unrealistisch. Nach den beiden eher durchwachsen aufgenommenen Vorgängern wäre gut möglich, dass Activision hier nochmal ordentlich auf den Putz hauen will und entsprechend investiert. Die Quelle ist auch kein Niemand, sondern ein Account, der bereits mehrfach mit Call of Duty-Scoops richtig lag.

Aktuell bei Call of Duty: Sowohl Warzone als auch CoD Vanguard starten nächste Woche in die zweite Season seit Einführung der Caldera-Map. Hier könnt ihr den neuen Trailer dazu sehen:

CoD Warzone läutet Season 2 mit einem fulminanten Cinematic-Trailer ein 2:35 CoD Warzone läutet Season 2 mit einem fulminanten Cinematic-Trailer ein

Neben diversen neuen Inhalten wie Waffen, Maps und neuen Orten auf der Karte sowie neuen Fahrzeugen und dergleichen mehr bekommt Warzone auch einen neuen Modus spendiert. Dabei handelt es sich um den sogenannten Caldera Clash, der ähnlich funktioniert, wie das beim ursprünglichen Warzone Rumble der Fall war.

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.