CoD Black Ops: Cold War - Neuer 40 Spieler-Modus erinnert an Battlefield

Der Call of Duty Black Ops Cold War-Multiplayer lässt im neuen Modus Fireteam 40 Spieler*innen gegeneinander antreten.

von David Molke,
10.09.2020 11:24 Uhr

Call of Duty Black Ops Cold War bietet zum Launch eine Menge neuer Spielmodi, zu denen auch ein Multiplayer-Modus namens Fireteam zählt. Call of Duty Black Ops Cold War bietet zum Launch eine Menge neuer Spielmodi, zu denen auch ein Multiplayer-Modus namens Fireteam zählt.

Die Call of Duty Black Ops Cold War-Entwickler zeigen, was euch im Multiplayer erwartet, und das ist eine ganze Menge. Neben einem ersten Einblick in Waffen, Maps und dergleichen gibt es jetzt auch Infos zu einzelnen neuen Modi. Wie zum Beispiel den 40 Spieler*innen-Modus Fireteam, in dem 10 Viererteams gegeneinander antreten und Aufgaben erfüllen müssen, für die sie auch auf Fahrzeuge zurückgreifen können. Das klingt ein bisschen wie Ground War oder Battlefield.

CoD Black Ops Cold War: Der größte neue Multiplayer-Modus heißt Fireteam

40 Menschen gegeneinander: Das kommt zwar noch nicht ganz an Battlefield-Ausmaße heran, ist aber schon mal eine stolze Anzahl an Spieler*innen, die sich hier gegenseitig ans Leder wollen. Sie werden in Viererteams aufgeteilt, die namensgebenden Fireteams.

Riesige Maps & Fahrzeuge: Laut Treyarch und Activision sollen die Fireteam-Matches auf eigens dafür ausgelegten und sehr großen Maps stattfinden. Um die größeren Entfernungen zu überwinden, wird es auch Fahrzeuge geben, wie zum Beispiel diese schicken Strandbuggys:

Call of Duty Black Ops: Cold War schickt euch auch in die Wüste. Call of Duty Black Ops: Cold War schickt euch auch in die Wüste.

Innerhalb des Fireteams-Modus gibt es noch einmal unterschiedliche Spielmodi. Generell läuft es aber wohl immer so ab, dass die Vierer-Squads bestimmte Aufgaben erfüllen und sich gegenseitig davon abhalten müssen. Bisher wurde von Treyarch nur einer davon vorgestellt, der Dirty Bomb heißt, also schmutzige Bombe.

Call of Duty setzt die Tradition der äußerst fragwürdigen Inhalte fort und liefert nach Atombomben als Belohnung und weißem Phosphor jetzt einen Spielmodus, in dem wir eine schmutzige Atombombe vorbereiten und letztendlich zünden müssen (wieso das eine extrem problematische Terror-Taktik ist, könnt ihr zum Beispiel hier beim Spiegel nachlesen).

Im entsprechenden Call of Duty-Modus habt ihr das Ziel, an bestimmten Stellen der Map verstecktes Uran ausfindig zu machen und an andere vorgegebene Orte zu bringen. Die Bombe muss dann scharfgemacht und gezündet werden, woraufhin ein Teil der Map für den Rest der Runde verstrahlt wird.

Multiplayer-Trailer zu CoD Cold War zeigt Maps & Waffen 3:17 Multiplayer-Trailer zu CoD Cold War zeigt Maps & Waffen

Combined Arms & VIP: Zusätzlich gibt es natürlich auch noch jede Menge andere Multiplayer-Modi. In VIP muss ein Team eine Person beschützen, die nur mit einer Pistole bewaffnet ist und zu einem Extraktions-Punkt gelangen muss. In Combined Arms gibt es 12v12-Gefechte auf größeren Maps mit verschiedenen Fahrzeugen.

Wie sich der CoD Black Ops Cold War-Multiplayer spielt und was alles drin steckt, könnt ihr hier nachlesen. Unter anderem kehren das Three-Lane-Design und Scorestreaks zurück.

Wie findet ihr die Idee, als spaßige Multiplayer-Unterhaltung schmutzige Atombomben zu zünden? Stört euch sowas, oder lässt euch das kalt?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.