Counter-Strike: Global Offensive - Crossplattform-Modus fliegt raus

Beim Multiplayer-Shooter Counter-Strike: Global Offensive werden nun doch nicht PS3- und PC-Spieler gegeneinander antreten können. Valve sagt die Crossplattform-Funktion ab.

von Christian Fritz Schneider,
06.03.2012 10:27 Uhr

Counter-Strike: Global Offensive - Screenshots ansehen

Valve wird wohl ein Versprechen rund um den Multiplayer-Shooter Counter-Strike: Global Offensive brechen. Im August 2011 hatte der Entwickler einen Crossplattform-Modus für die Neuauflage des Mehrspieler-Klassikers angekündigt - ähnlich wie bei Portal 2 . So sollten PC- und PS3-Spieler gemeinsam antreten können. Dieser Plan wurde jetzt gestrichen, wie die englischsprachige Spielewebseite Joystiq berichtet.

»Die Beta hat gezeigt, dass wir auch die Release-Version von Counter-Strike: Global Offensive regelmäßig updaten wollen«, erklärt Chet Faliszek von Valve. »Deshalb müssen wir die beiden Plattformen aber trennen, damit die eine die andere nicht ausbremst. Deshalb haben wir Crossplattform-Spielen entfernt, um letztendlich jede Plattform stärker zu machen, indem wir sie nicht vermischen.«

Patches für PS3- und Xbox-360-Spiele müssen bei Sony und Microsoft eingereicht und von den Konsolen-Entwicklern abgenommen werden, was nicht nur Zeit sondern auch Geld kostet.

Grafikvergleich mit CS: Source und CS 1.6 1:54 Grafikvergleich mit CS: Source und CS 1.6


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen