Crossplay auf PS4 - Entwickler beschweren sich bei Sony & werden ungeduldig

In der Theorie ist Crossplay auf der PS4 möglich, aber bislang dürfen nur zwei Spiele davon profitieren. Langsam wird die Konkurrenz ungeduldig.

von Hannes Rossow,
09.02.2019 11:10 Uhr

Spiele wie Realm Royale warten noch immer sehnsüchtig auf eine Crossplay-Funktion.Spiele wie Realm Royale warten noch immer sehnsüchtig auf eine Crossplay-Funktion.

Über Jahre hinweg sperrte sich Sony mit fadenscheinigen Ausreden gegen die Idee, das PlayStation Network zu öffnen und Crossplay mit anderen Plattformen zu ermöglichen. Nachdem der Druck auf den Konzern aber immer größer wurde, lenkte Sony dann endlich ein und kündigte eine Beta-Phase der Crossplay-Funktionalität an, zu der erst einmal nur der Mega-Hit Fortnite Zugang hatte.

Crossplay auf PS4 ist möglich, aber nicht für alle

Mittlerweile folgte auch Rocket League als zweiter Beta-Teilnehmer. Aber was ist mit all den anderen Multiplayer-Titeln, die ebenfalls endlich ihre Communitys zusammenbringen wollen? Die Freude über den Kurswechsel von Sony hält jedenfalls nicht mehr lange an, denn so langsam wird die Industrie ungeduldig.

Die ersten Entwickler beschweren sich darüber, dass Sony nicht reagiert.

Auf Twitter meldeten sich beispielsweise die Macher des MMOs War Thunder zu Wort und betonten, dass ihr Spiel schon längst bereit sei, ein vollständiger Crossplay-Titel zu werden. Schon vor dem Launch der Xbox One-Version im Juni 2018 und nach noch einmal nach Ankündigung der Crossplay-Beta habe man sich jeweils mehrfach an Sony gewandt und um Freigabe gebeten.

Bislang noch ohne Erfolg.

Auch das Studio Hi-Rez wünscht sich endlich Fortschritt in diesem Bereich. Mit Titeln wie Smite, Realm Royale und Paladins haben die Entwickler gleich drei Spiele im Portfolio, bei denen eine Crossplay-Funktion sinnvoll wäre. Das Studio wirft Sony vor, die eigenen Lieblinge zu bevorzugen und das sei nicht fair.

Realm Royale
Endlich ein würdiger Fortnite-Konkurrent?

Crossplay sollte für alle Entwickler möglich sein.

Sony bemüht sich, aber reicht das? Es ist wahrscheinlich, dass Sony aktiv daran arbeitet, die Crossplay-Funktion so schnell wie möglich frei zugänglich zu machen. Aber offenbar steht dem die komplizierte PlayStation Network-Architektur im Weg, die schon bei der gewünschten Änderung der PSN-IDs zu vielen Schwierigkeiten geführt hat.

Erste PS4-Spieler ändern PSN-Namen
Scharfe Kritik fürs Kleingedruckte

Welche Spiele sollten eurer Meinung nach sofort Crossplay erhalten?


Kommentare(124)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen