Crysis 2 - Kampf den Cheatern - EA will Sicherheitslücken stopfen

Publisher Electronic Arts bittet Spieler von Crysis 2 um Geduld und will die von Cheatern genutzten Sicherheitslücken alsbald stopfen.

von Michael Söldner,
01.04.2011 09:14 Uhr

Kaum ein Spiel mit Multiplayer-Teil ist vor ihnen sicher: Cheater, die sich durch Ausnutzung vorhandener Sicherheitslücken Vorteile im Mehrspieler verschaffen. Auch Crysis 2 leidet derzeit noch unter Schummlern, die ehrlichen Spielern das Online-Erlebnis verhageln.

Publisher Electronic Arts hat heute noch einmal um Geduld gebeten. Derzeit würden die letzten Sicherheitslecks in Crysis 2 gestopft, Cheater aufgespürt und bestraft. Ob dies durch einen Patch geschehen soll, ließen die Shooter-Macher jedoch offen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen