Death Stranding mögen mehr Spieler als zunächst angenommen

Die Seite Metacritic hat tausende verdächtige User-Wertungen zu Death Stranding gelöscht, was sich deutlich im Score wiederspiegelt.

von Dennis Michel,
07.12.2019 11:50 Uhr

Da steigt die Laune von Sam. Da steigt die Laune von Sam.

Wer in den vergangenen Wochen einen Blick auf die Produktseite von Death Stranding auf Metacritic geworfen hat, der könnte beim Blick auf die Bewertungen der Spieler vielleicht ins Grübeln gekommen sein. Nicht nur gaben ungewöhnlich viele User dem Spiel eine Wertung, auch war diese mit einem Score von 5.1 recht durchwachsen.

Jetzt hat die Review-Seite bestätigt, dass man tausende dieser Bewertungen entfernt hat, nachdem sie als "Verdächtige Aktivität" markiert und Manipulation festgestellt wurde. Dadurch ist der User-Score über Nacht von 5.1 auf 7.4 angestiegen.

Was ist Metacritic? Hier werden Wertungen der Presse zu Filmen, Spielen, Serien und Musik-Alben gebündelt, wodurch ein internationaler Score für das jeweilige Produkt auf einer Skala von 0 bis 10 entsteht. Auch haben User die Möglichkeit selbst die aufgeführten Produkte zu bewerten.

Death Stranding beliebter als gedacht

Kaum ein Spiel hat in diesem Jahr so stark polarisiert wie Kojima Productions Action-Adventure rund um The Walking Dead-Star Norman Reedus. Aufgrund der speziellen Art des Gameplays konnte man daher von stark unterschiedlichen Meinungen der Spieler ausgehen. Während die einen das entschleunigte Voranschreiten samt stundenlanger Cutscenes schätzen, können andere wiederum nur wenig damit anfangen.

Verzerrte Realität: Bei einem User-Score von 5.1 entsteht jedoch schnell das Bild, dass deutlich mehr Spieler keinen großen Gefallen an Death Stranding gefunden haben. Leider kommt es in den vergangen Monaten auf der Seite immer wieder zum Problem des Review Bombing, wo Leute sich gezielt Spiele heraussuchen und diese mit Multi-Accounts schlecht bewerten - was ziemlich erbärmlich ist und großen Schaden beim jeweiligen Entwickler anrichten kann. Schließlich zählen Meta-Scores für viele Spieler als Grund ein Spiel zu kaufen oder eben nicht.

Korrekte Wertungen für MC ein wichtiges Anliegen

Aus diesem Grund ist es für Metacritic nach eigener Aussage ein großes Anliegen, diese Fake-Reviews wieder von der Seite zu entfernen. Hier das Statement der Seite:

"Metacritic nimmt Probleme mit der Manipulation von User-Scores sehr ernst und hat verschiedene Taktiken, um die Echtheit der Wertungen zu gewährleisten. "

So gibt es neben Moderatoren, welche die User-Reviews genau beobachten, auch die Möglichkeit für die User selbst, verdächtige Inhalte zu melden. Nach deren Betrachtung werden alle Reviews, die gegen das eigene Regelwerk verstoßen, wieder von der Seite entfernt.

Mehr zu Death Stranding:

zu den Kommentaren (100)

Kommentare(100)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen