Destiny 2 - Prestige-Raid - Änderungen und Tipps im Guide

Der Prestige-Raid von Destiny 2 ist gestartet. Was ist neu und wie schafft ihr den Hardmode? Wir geben die Antworten.

von Mirco Kämpfer,
19.10.2017 13:30 Uhr

Destiny 2: Der Prestige-Raid hält kleine, aber feine Änderungen bereit. Destiny 2: Der Prestige-Raid hält kleine, aber feine Änderungen bereit.

Der Prestige-Mode für den Leviathan-Raid in Destiny 2 ist am vergangenen Dienstag gestartet. Bungie hatte bereits im Vorfeld "kleine, aber entscheidende" Änderungen in den einzelnen Phasen angekündigt. Doch was ist nun im Vergleich zum normalen Raid-Modus neu? Wir zeigen alle Änderungen geben euch gleichzeitig ein paar Tipps, damit ihr den Prestige-Raid meistert.

Eines noch vorweg: Als Belohnung gibt es neben einem neuen Emblem auch eine goldene Aura für euren Charakter. Zudem gibt es "neue" Prestige-Gear-Sets. Das Power-Level bleibt jedoch maximal bei 305, wird also nicht angehoben.

Allgemeine Änderungen

Unabhängig von den einzelnen Phasen gilt im Prestige-Mode: Belebt ihr einen gefallenen Kameraden wieder, könnt ihr ab sofort niemanden mehr wiederbeleben. Das war bereits auch im normalen Raid der Fall. Zusätzlich kann im Prestige-Mode aber auch der wiederbelebte Spieler niemanden mehr wiederbeleben.

Die Königlichen Bäder im Prestige-Raid

Im Prestige-Mode erwarten euch deutlich mehr Gegner, die zudem mehr Schaden austeilen. Es ist daher schwerer, sich auf die Bademeister zu konzentrieren, die nun nach ihrem Tod eine Brühe hinterlassen, die euren Psionischen Schutz-Buff verkürzt. Passt daher auf, wo ihr steht.

In der Mitte, wo ihr anschließend die Gefäße an den Ketten zerstören müsst, erhalten vier Spieler einen Debuff und müssen sich nun auf die Plattform in der Mitte konzentrieren und je nach angezeigtem Symbol auf eine andere Plattform springen, um erneut den Psionischen Schutz-Buff zu erhalten. Entfernt ihr den Debuff nicht rechtzeitig, sterbt ihr.

Link zum externen Inhalt

Der Zirkus im Prestige-Raid

Im Zirkus gab es bislang immer zwei dedizierte Läufer. Im Prestige-Mode könnt ihr die Rollen aber nicht mehr verteilen, da nun jeder als Läufer mal an der Reihe ist. Jeder Läufer erhält nämlich nach seinem Durchlauf einen Debuff und kann nicht erneut laufen.

Darüber hinaus spawnt nun ein zweiter Psion, nachdem die Läufer die Wände passiert haben. Fies: Dieser zweite Psion erscheint an einer zufälligen Stelle, ihr müsst also die Augen offenhalten.

Außerdem gibt es in der finalen Phase, in der alle den Hindernisparcours bewältigen müssen, lediglich drei statt vier Kugeln pro Wand. Anbei ein Video zur Zirkus-Phase.

Link zum externen Inhalt

Die Lustgärten im Prestige-Raid

In den Lustgärten erwarten euch nun acht statt sechs Hunde, die ihr besiegen müsst. Einige Fans haben diesen Zuwachs bereits kommen sehen, da es in dem Gebiet bislang acht Blumen, aber nur sechs Hunde gab. Hier wieder ein Video zur Phase.

Link zum externen Inhalt

Endboss Calus im Prestige-Raid

Auch hier müsst ihr euch auf wilde Wechsel einstellen. Jedes Mal, wenn im Thronsaal ein Psion getötet wird, wird der entsprechende Spieler direkt in die Schattendimension teleportiert. Ein zufälliger Spieler aus der Schattendimension wechselt dafür in den Thronsaal.

Dieser fliegende Wechsel erfordert schnelle Reaktionszeiten und eine gute Koordination, da ihr euch immer wieder neu orientieren müsst.

Außerdem gibt es mehr Gegner, die stärker sind mehr Lebenspunkte haben. Auch Calus selbst hat mehr Leben, gravierend ist das aber nicht.

Destiny 2 Leviathan-Raid - Guide-Video: So besiegt man Calus 10:38 Destiny 2 Leviathan-Raid - Guide-Video: So besiegt man Calus

Habt ihr bereits den Prestige-Mode ausprobiert?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.