Destiny - Schüler schreibt Lore ab & reicht sie als eigene Hausaufgabe ein

Ein Destiny-Fan namens Lucas hat offenbar versucht, seiner Englischlehrerin die Destiny-Story als eigene Leistung unterzujubeln. Womit er grandios gescheitert ist und für allgemeine Erheiterung gesorgt hat.

von David Molke,
08.04.2019 13:40 Uhr

Destiny erzählt seine Story zum Großteil außerhalb des Spiels, was vielleicht dazu beigetragen hat, dass die Lehrerin dem Schüler und seinem Hausaufgaben-Schwindel auf die Schliche gekommen ist.Destiny erzählt seine Story zum Großteil außerhalb des Spiels, was vielleicht dazu beigetragen hat, dass die Lehrerin dem Schüler und seinem Hausaufgaben-Schwindel auf die Schliche gekommen ist.

Eure Englisch-Hausaufgaben nerven? Ihr denkt aus unerfindlichen Gründen darüber nach, einfach die Destiny-Story abzuschreiben und einzureichen? Tut es nicht! Abgesehen davon, dass Plagiate kein Kavaliersdelikt sind, ist es mittlerweile auch ein Leichtes, ihnen auf die Schliche zu kommen.

Wie die Geschichte eines Schülers beweist, der offenbar die Destiny-Story abgeschrieben und in kleinen Häppchen als seine Englisch-Hausaufgaben eingereicht hat.

Destiny-Lore als Englisch-Hausaufgaben: Lehrerin wendet sich an Ishtar-Kollektiv

Was ist das Ishtar-Kollektiv? Da die Hintergrund-Geschichte des ersten Destiny-Teils vor allem über sogenannte Grimoire-Karten und außerhalb des Spiels erzählt wurde, haben sich einige Fans zusammen getan und sich als "Ishtar-Kollektiv" das Ziel gesetzt, die gesamte Lore zu sammeln und zu archivieren.

Schüler reicht Destiny-Lore als Hausaufgaben ein: In welcher Form und wie viel es war, bleibt leider unklar. Aber ein gewisser Lucas hat offenbar wenig Skrupel gehabt und nicht damit gerechnet, dass ihm seine Lehrerin auf die Schliche kommt. Was aber dennoch passiert ist.

Wie ist der Schwindel aufgeflogen? Die Lehrerin hat offenbar recherchiert und ist auf die Seiten des Ishtar-Kollektivs gestoßen. In einer von den Betreibern veröffentlichten E-Mail kam das Ganze dann an die Öffentlichkeit: Offenbar hat Lucas beinahe die gesamte Webseite abgeschrieben und als Hausaufgabe eingereicht.

Die Lehrerin wendet sich in der Mail an die Betreiber der Seite: Sie wolle nur sicherstellen, dass die komplette Seite nicht von einem Jungen namens Lucas geschrieben wurde. Was das Ishtar-Kollektiv mit viel Humor nimmt. Sie haben ihren Twitter-Namen kurzerhand in Lucas geändert.

"Ich denke, das dürfte die beste Email sein, die wir beim Ishtar-Kollektiv jemals erhalten haben."

"Falls irgendjemand fragt, wir heißen jetzt Lucas."

Habt ihr schon mal so etwas ähnliches erlebt – oder sogar selbst Videospiel-Storys eingereicht?

Destiny ohne Activision - Talk: Was bedeutet das für Bungies Zukunft? 16:07 Destiny ohne Activision - Talk: Was bedeutet das für Bungies Zukunft?


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen