Diablo 4: Großes Gameplay-Update erklärt das neue Loot-System

Diablo 4 soll beim Loot- und Gegenstandssystem ungefähr zwischen Diablo 2 und Diablo 3 landen, wie die Entwickler*innen in einem neuen Quartalsupdate erläutern.

von David Molke,
16.12.2020 12:44 Uhr

Die Diablo 4-Macher legen großen Wert auf ein gut geöltes Loot- und Item-System. Die Diablo 4-Macher legen großen Wert auf ein gut geöltes Loot- und Item-System.

Diablo 4-Macher Blizzard gewährt in einem neuen Quartals-Update weitere Einblicke in den Entwicklungs-Prozess des kommenden Action-RPGs. Dieses Mal dreht sich beinahe alles um das Gegenstands-System, welche Unterschiede es gibt und wie die einzelnen Items zum Beispiel mit Affixen und Attributen ausgestattet werden. Die Macher legen offensichtlich größtmöglichen Wert darauf, hier ein wirklich durchdachtes und gut funktionierendes System an den Start zu bringen.

Neues Quartals-Update zu Diablo 4 widmet sich vor allem Loot & Gegenständen

Fertigkeitsbäume umskillen: In Diablo 4 soll es wieder möglich sein, umzuskillen und Fertigkeitspunkte neu zu verteilen. Allerdings soll es je nach Charakter-Fortschritt unterschiedlich viel kosten, einen Build zu ändern. Wenn ihr in eine Figur bereits jede Menge Zeit investiert habt, lässt er sich nicht so leicht abändern wie zu Beginn eines Diablo 4-Durchgangs. Das soll dazu animieren, Dinge auszuprobieren und Entscheidungen trotzdem Gewicht verleihen (via: Blizzard).

Primärattribute werden wichtiger: Die Blizzard-Menschen stimmen dem Fan-Feedback zu, dass angelegte Gegenstände zu viel Einfluss auf die Macht der Charaktere hatten. Darum sollen nun die grundlegenden Primärattribute wieder wichtiger werden. Zum Beispiel mit dem Kniff, dass bestimmte Knotenpunkte im Fertigkeitsbaum zusätzliche und besonders mächtige Bonus-Effekte haben, wenn bestimmte Primärattribut-Grenzwerte erreicht wurden.

Diablo 4: Attribute bringen euch auch sekundäre Defensiv-Boni. Diablo 4: Attribute bringen euch auch sekundäre Defensiv-Boni.

Waffentypen sollen sich in Diablo 4 künftig noch deutlicher unterscheiden und haben zusätzlich zu ihrer Geschwindigkeit zum Beispiel auch noch physikalische Eigenschaften. Bei Schilden wäre das zum Beispiel der Blockwert, zusätzlich zu den magischen Affixen. Außerdem sehen die Symbole nun genauso aus wie die Waffen, die euer Charakter im Gameplay selbst benutzt.

Hier seht ihr einige Beispiele für Waffentypen und ihre physikalischen Eigenschaften in Diablo 4. Hier seht ihr einige Beispiele für Waffentypen und ihre physikalischen Eigenschaften in Diablo 4.

Gegenstände und ihre Qualität: In Diablo 4 gibt es erneut klare Abstufungen der Seltenheitsgrade beziehungsweise Qualitätsstufen. Magische Gegenstände (blau), Seltene Gegenstände (gelb) und Legendäre Gegenstände (orange) können jeweils unterschiedlich viele Affixe erhalten, legendäre Gegenstände auch ein legendäres Affix. Mythische Gegenstände fehlen komplett, dafür gibt es einzigartige Gegenstände.

Diablo 4 konzentriert sich auf diese drei besonderen Qualitätsabstufungen, dazu kommen noch normale und einzigartige Items. Diablo 4 konzentriert sich auf diese drei besonderen Qualitätsabstufungen, dazu kommen noch normale und einzigartige Items.

Legendäre Affixe & Einzigartige Gegenstände: Legendäre Gegenstände sollen sich laut Blizzard eigentlich nur durch den legendären Effekt von seltenen Gegenständen unterscheiden, der ein Affix ersetzt. Der legendäre Affix wird zufällig ausgewürfelt. Bei einzigartigen Gegenständen sind die Affixe unveränderlich, so dass um die Items herum gebastelt werden muss.

"Wir mögen die Idee von mythischen Gegenständen immer noch, aber wir wollen keine Gegenstände, die so stark sind, dass sie alle anderen in den Schatten stellen. Also haben wir sie vorerst entfernt. Wir mochten allerdings den Aspekt, dass man zufällige legendäre Eigenschaften durch einen Gegenstand erhält, also haben wir das in die Funktionsweise unserer legendären Gegenstände übernommen."

Diablo 4 bringt einzigartige Gegenstände zurück, die besonders mächtig sind und auch durch ihr Aussehen auffallen. Diablo 4 bringt einzigartige Gegenstände zurück, die besonders mächtig sind und auch durch ihr Aussehen auffallen.

Last but not least erinnern die Menschen hinter Diablo 4 auch in diesem Quartals-Update noch einmal daran, dass nichts von alledem final sein muss. Diablo 4 befindet sich immer noch in der Entwicklung und insbesondere beim Feintuning von Loot und Gegenständen kann sich jederzeit einiges ändern. Mehr zur Open World und Reittieren findet ihr hier.

Was haltet ihr von den Vorstellungen, Plänen und Änderungen am Loot-System in Diablo 4?

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.