Diablo 4 im Singleplayer: So erlebt ihr die Kampagne im Alleingang

Kurz vor Start der Beta wollen wir für euch zusammenfassen, wie sich das Hack 'n Slay samt seiner Shared World ganz alleine spielt.

Hier erfahrt ihr, wie sich Diablo 4 im Singleplayer spielt. Hier erfahrt ihr, wie sich Diablo 4 im Singleplayer spielt.

Früher war es ganz einfach: Wir konnten uns allein dem Kampf gegen die dämonische Höllenbrut stellen oder haben uns auf Wunsch ein paar wackere Recken an die Seite geholt. In Diablo 4 verschwimmt jedoch die Grenze zwischen Single- und Multiplayer, was bei all jenen, die als einsame Wölfe ihre Kreise ziehen wollen, Fragen und Sorgen hervorruft.

In den folgenden Zeilen wollen wir euch daher aufklären, was euch im Einzelspieler-Modus des Hack 'n Slays erwartet, beziehungsweise auf wie viel soziale Interaktion ihr euch einstellen müsst.

Kann ich die Story von Diablo 4 ohne Hilfe beenden?

Das ist möglich. Zunächst einmal sei gesagt, dass ihr Diablo 4 wie bereits seine Vorgänger ohne die Hilfe von anderen Spieler*innen durchschnetzeln könnt. In den Koop-Modus wechselt ihr also nur, wenn ihr es auch wirklich wollt.

Treffe ich in Diablo 4 auf andere Spieler?

Das werdet ihr. Diablo 4 bietet eine sogenannte Shared World, was bedeutet, dass ihr euch die offene, in fünf Regionen unterteilte Spielwelt ab einem bestimmten Zeitpunkt mit anderen Kämpfern und Kämpferinnen teilt.

Treffe ich also permanent auf Leute?

Keine Sorge, das ist nicht der Fall. Laut Blizzard werdet ihr in Dungeons und während Story-Missionen auf keine anderen Spieler*innen treffen. Wo ihr aber durchaus auf andere Recken trefft, sind wie bei einem MMO Städte und Regionen der Spielwelt, in denen ihr den Story-Part bereits abgeschlossen habt. Eure einsame Reise endet auch, wenn ihr auf einen Weltenboss trefft, um den herum andere Spieler*innen versammelt sind. Und das ist auch durchaus wichtig, wie wir im Folgenden erklären.

Bei Weltenbossen seid ihr auf die Hilfe anderer Helden angewiesen, da sie zu stark für euch sind. Bei Weltenbossen seid ihr auf die Hilfe anderer Helden angewiesen, da sie zu stark für euch sind.

Kann ich alle Inhalte von Diablo 4 solo genießen?

Abseits von zwei Ausnahmen könnt ihr das. Diablo 4 bietet mit seinem MMO-Ansatz zweierlei Multiplayer-Features, bei denen ihr auf andere Held*innen angewiesen seid. Das wären:

  • Weltenbosse (Raids): Stromert ihr durch die Spielwelt, könnt ihr auf Events mit riesigen Gegnern treffen. Laut Blizzard seid ihr hier auf die Hilfe von Mitspieler*innen angewiesen, da die Brocken für euch allein schlicht zu stark sind. Als Loot droppen die Weltenbosse unter anderem ein rares Item, mit dem ihr euren Rüstungsteilen Sockel hinzufügen könnt.
  • PVP: Für die Duelle benötigt ihr selbstredend weitere Spieler*innen. Laut Blizzard sollen PVP-Belohnungen jedoch nicht besser sein als jene Gegenstände, die ihr sonst im Spiel findet. Kurzum: Ihr könnt den Modus als Solospieler*in auch ignorieren. Die Duelle finden zudem ausschließlich in eigenen PVP-Zonen statt, die ihr nicht betreten müsst.

Klage gegen Activision Blizzard: Aktuell ist gegen Call of Duty-Publisher Activision Blizzard eine Klage wegen Diskriminierung, sexuellen Übergriffen und schlechten Arbeitsbedingungen im Gange. Alle Infos zu den Vorwürfen von vor einigen Wochen findet ihr hier, alles zum neueren Skandal rund um CEO Bobby Kotick hier. Einen Kommentar von GamePro-Chefredakteurin Rae Grimm bezüglich unserer Berichterstattung zum Thema findet ihr hier.

GamePro, meldet ihr euch, sollte sich der Ist-Zustand ändern?

Das tun wir! Alle Infos aus dem Artikel beziehen sich auf Aussagen von Blizzard und unseren Erlebnissen aus der Demo-Version von Diablo 4. Sollten wir aber in der bald startenden Early Access- bzw. der Open Beta oder im finalen Spiel Elemente entdecken, die euch den Spaß am Solospiel vermiesen oder sollten wir weitere Inhalte entdecken, die auf den Multiplayer ausgelegt sind, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Diablo 4 erscheint am 06. Juni für PS4, PS5, Xbox-Konsolen und PC. Vorab findet ihr einen ausführlichen Test auf GamePro, der euch zum einen verrät, wie cool das Hack 'n Slay im Singleplayer ist und auch, wie viel Spaß uns der MMO-Aspekt beziehungsweise der Koop gemacht hat.

Wie ist eurer aktuelles Gefühl was das Solospiel in Diablo 4 anbelangt? Geht der Shared World-Aspekt, wie es umgesetzt wird, für euch in Ordnung oder ist das nicht mehr "euer Diablo" von früher?

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.