Diablo auf Netflix? - Blizzard meldet Markenrecht zu Film oder Serie um Diablo an

Schon seit einiger Zeit kursieren Gerüchte um eine Diablo-Serie auf Netflix. Ein Trademark-Antrag von Blizzard befeuert die nun aufs neue.

von Maurice Weber,
16.03.2019 11:00 Uhr

Ein neues Indiz für eine geplante Diablo-Serie ist aufgetaucht.Ein neues Indiz für eine geplante Diablo-Serie ist aufgetaucht.

Blizzard hat sich die Rechte für Filme und Serien zum Wort Diablo gesichert. Das geht aus einem Eintrag auf der Website des US-Büros für Patente und Markenrecht hervor. Demzufolge wurden die Rechte am 8. März 2019 beantragt.

Besonders interessant: Die Rede ist nicht nur von Filmen und Serien allgemein, sondern konkreter auch von herunterladbaren Inhalten über einen Video-on-Demand-Dienst. Das würde perfekt zu den Gerüchten um eine animierte Diablo-Serie auf Netflix passen, die schon seit einiger Zeit kursieren.

Der vollständige Diablo-Serieneintrag vom US Patent and Trademark Office.Der vollständige Diablo-Serieneintrag vom US Patent and Trademark Office.

Zuletzt kochten entsprechende Gerüchte im September 2018 hoch. Damals bestätigte Drehbuchautor Andrew Cosby auf Twitter, dass er bereits mit Activision und Netflix um eine Diablo-Animationsserie verhandele. Cosby schrieb zuletzt das Skript für das Hellboy-Reboot. Allerdings löschte er seinen Tweet kurz darauf wieder. Offiziell bestätigt ist eine derartige Serie bislang also noch nicht. Auf der BlizzCon 2018, die nicht lange nach Cosbys Tweet stattfand, fiel kein Wort dazu. Stattdessen kündigte Blizzard dort das Mobile-Spiel Diablo Immortal an.

Es ist also genauso möglich, dass Blizzard sich die Rechte provisorisch gesichert hat. Möglicherweise will der Entwickler nur ausschließen, dass jemand anderes eine Serie mit ihrem Titel macht und sich den Namen für hypothetische zukünftige Projekte freihalten. Und selbst wenn der Antrag auf eine konkrete Absicht hindeutet, muss das noch nicht heißen, dass eine Diablo-Serie in naher Zukunft erscheint. Im Gegenteil, wenn Blizzard tatsächlich erst Ende 2018 mit einem potenziellen Autoren verhandelte, dürfte es bis zu einer Veröffentlichung noch eine ganze Weile dauern - vorausgesetzt, die Gerüchte stimmen überhaupt.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen