Adventskalender 2019

Dieser PS4-Avatar kostet $99,99 und ist nicht mal cool

Es ist nicht klar, ob es sich hierbei um einen Fehler handelt oder nicht, aber tatsächlich wird im PS Store ein Avatar für 99 US-Dollar angeboten.

von Linda Sprenger,
06.11.2019 17:45 Uhr

Ein Avatar im PS Store ist ziemlich überteuert - Wie kann das sein? Ein Avatar im PS Store ist ziemlich überteuert - Wie kann das sein?

Im PS Store stoßen wir immer mal wieder auf Perlen, die ganz offensichtlich durch die Qualitätssicherung von Sony gerasselt sind. Vor einiger Zeit berichteten wir etwa von Life of Black Tiger, dem wohl schlechtesten PS4-Spiel aller Zeiten. Oder von "1000 Top-Rated", das mit einer besonders einfach zu verdienenden Platin-Trophäe warb, sich letztendlich aber als bloßes Werbespiel entpuppte.

Der neueste Schatz im PS Store? Ein goldener PS4-Avatar für 99,99 US-Dollar, der jetzt zum zweiten Mal im PS Store angeboten wird.

Diesen 99,99 US-Dollar-Avatar gibt es wirklich zu kaufen

Ein echtes Goldstück. Ein echtes Goldstück.

Was ist das für ein Avatar? Das digitale Bildchen wird gerade im US-amerikanischen PlayStation Store zum Kauf angeboten und gehört zu einem Indie-Spiel namens State of Anarchy: Master of Mayhem.

Es ist unwahrscheinlich, dass es sich bei dem Preis des Avatars um einen Anzeigefehler handelt. Die Macher des Spiels bieten ihn offenbar bewusst so an, denn tatsächlich gab es denselben goldenen"Golden Prince"-Avatar bereits Anfang Oktober im europäischen PS Store für 99,99 Euro zu kaufen.

Nachdem er aus dem EU-Store entfernt wurde, haben die Macher vor Kurzem also wieder einen neuen Weg gefunden, ihren Prinz zum Wucherpreis unters PS4-Volk zu bringen. Ein Beweis dafür, dass Sonys Qualitätssicherung im PS Store nicht konsequent genug greift.

Twitter-User Wario64 machte vor einigen Tagen schon auf das Goldstück Aufmerksam und sammelt unter seinem Tweet etliche Kommentare von Spielern, die entweder entsetzt sind, oder sich mit Memes gekonnt darüber lustig machen.

Aber um fair zu bleiben: Nicht nur Sony muss mit Schund- und/oder Abzock-Angeboten fertig werden. Vor einiger Zeit sorgte beispielsweise Entwickler Penitax im Google Play Store mit über 30 Android-Apps für je 350 Euro für Furore. Was diese Apps namens "Banana" oder "Cherry" gemeinsam hatten? Sie waren allesamt komplett nutzlos.

Wie viele Prinzen hättet ihr gekauft?


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen