Discord kommt auf die Xbox - aber der Party Chat hat nicht ausgedient

Microsoft hat angekündigt, dass der Chat-Dienst Discord in die Bedienoberfläche der Xbox integriert wird, und erfüllt mir damit Chris' sehnlichsten Wunsch – zumindest fast.

Xbox und Discord finden endlich zusammen. (Bildquelle: Xbox Wire) Xbox und Discord finden endlich zusammen. (Bildquelle: Xbox Wire)

Die Vorgeschichte von Microsoft und Discord könnte kaum holpriger sein: Im Jahr 2021 schlug der Online-Dienst, der öffentliche Chat-Server mit Video- und Sprachfunktionen verbindet, ein Übernahmeangebot über 12 Milliarden Dollar von Microsoft aus, nachdem sich Sony eine Beteiligung am Unternehmen sicherte.

Gefruchtet hat die Partnerschaft mit dem PlayStation-Hersteller bisher nicht, lediglich die momentane Spielaktivität ließ sich über Discord teilen. Umso überraschender ist nun die Ankündigung, dass ausgerechnet Microsoft die Voice-Chat-Funktion von Discord in die Bedienoberfläche der Xbox integriert.

Discord ist die perfekte Crossplay-Lösung

Discord steht auf zahlreichen Plattformen zur Verfügung, darunter PCs, Smartphones und nun auch der Xbox. Über den Xbox-Party-Chat wurden bisher zwar auch viele Systeme abgedeckt, beliebt war die Funktion außerhalb des Konsolenkosmos aber nie. Häufiger kam es zu Verbindungsproblemen, auch fehlten einige wichtige Funktionen, wie zum Beispiel eine Feinjustierung der Schwelle, an dem ein Mikrofon die Aufnahme startet – ein sogenanntes Noise Gate.

Das Interface von Discord auf der Xbox unterscheidet sich gar nicht so sehr vom Party Chat, der Dienst hat aber mehr auf dem Kasten. (Bildquelle: Xbox Wire) Das Interface von Discord auf der Xbox unterscheidet sich gar nicht so sehr vom Party Chat, der Dienst hat aber mehr auf dem Kasten. (Bildquelle: Xbox Wire)

Besonders das Fehlen eines Noise Gate hat mich immer unglaublich gestört, da jedes noch so leise Geräusch von meinem Mikrofon sowie denen meiner Mitstreiter*innen erfasst wurde. Der AMSR-Trend zeigt zwar, dass etliche Menschen mit einem wohligen Kribbeln im Nacken auf Kaugeräusche reagieren, ich zähle mich jedoch auf keinen Fall dazu.

Auch die Sprachqualität ist auf Discord weitaus höher: Der Xbox-Party-Chat schafft es, jedes noch so hochwertige Mikrofon auf das Niveau eines Büchsentelefons zu reduzieren. Discord verwendet hingegen eines der effizientesten Audioformate mit einer höheren Bandbreite, wodurch Stimmen klarer übertragen werden.

Chris Werian
Chris Werian

Meine tägliche Fortnite-Gruppe ist eine wild zusammengewürfelte Mischung aus Xbox- und PC-Spieler*innen, die gern auch andere Spiele ausprobiert, weshalb stetig neue Teilnehmer*innen hinzustoßen. Crossplay macht es möglich, dass zig unterschiedliche Interessen und Plattformen zusammenfinden.

Bisher fiel es uns schwierig, uns auf einen Chat-Dienst zu einigen. Für die PC-Fraktion kommt nichts an den Komfort und die Sprachqualität von Discord heran, unsere Xbox-Freund*innen konnten aber nur den Party Chat verwenden. Der Xbox-Chat war also ein notwendiges Übel, das wir nur allzu gern hinter uns lassen würden.

Derzeit noch nicht ausgereift

Discord Voice steht aktuell ausschließlich für langjährige Xbox Insider, dem Preview-Programm von Microsoft, zur Verfügung. Um sich dort anzumelden, muss man zwar lediglich das "Xbox Insider Hub" aus dem Store herunterladen, das für Discord notwendige Update steht allerdings erst ab dem "Alpha"-Ring zur Verfügung - nur mit einer Einladung von Microsoft lässt sich darauf zugreifen.

Hier findet ihr das notwendige Xbox-Update. Hier findet ihr das notwendige Xbox-Update.

So habe ich gestern Abend ein wenig in Discord Voice reinschnuppern können. Dass der Dienst nun zur Verfügung steht, ist absolut großartig, die Handhabung ist für Neueinsteiger*innen allerdings im Vergleich zum Xbox Party Chat wahnsinnig umständlich.

Man muss nämlich die gesamte Zeit über das Smartphone griffbereit parat haben sowie dort die Apps für Discord und Xbox installieren. Per QR-Code lassen sich diese dann miteinander verbinden.

Über diesen Knopf lässt sich euer Xbox-Account von der Konsole aus mit der Mobile-App von Discord verknüpfen. Über diesen Knopf lässt sich euer Xbox-Account von der Konsole aus mit der Mobile-App von Discord verknüpfen.

Nachdem die Kopplung beider Accounts vollzogen ist, wird weitgehend die Discord-App genutzt, um an Anrufen oder größeren Voice-Chats teilzunehmen. Diese werden dann mittels einer zusätzlichen Option vom Smartphone auf die Xbox übertragen.

Join on Xbox funktioniert nur, wenn auch die Xbox-App auf dem Smartphone installiert habt. (Bildquelle: Discord) "Join on Xbox" funktioniert nur, wenn auch die Xbox-App auf dem Smartphone installiert habt. (Bildquelle: Discord)

Die umständliche Handhabung kann technische Hintergründe haben: Discord und Xbox verwenden gänzlich unterschiedliche Server- und Programmstrukturen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht kompatibel sind. Beide Dienste erschienen jedoch für iOS und Android, weshalb eine technische Brücke über die Smartphone-Betriebssysteme geschlagen werden könnte. Eine eigene Discord-App für die Xbox wäre für die Zukunft allerdings eine komfortablere, viel elegantere Lösung.

Einen Vorteil hat die Auslagerung auf die Smartphone-App

Da Discord auf dem Smartphone über den kompletten Funktionsumfang verfügt, lässt sich der Dienst ohne Abstriche nutzen. Außerdem ist die Organisation von Spiel-Gruppen über die Text-Funktion von Discord ungemein komfortabel.

Daher würde ich auch sagen, dass Discord anfangs zwar kompliziert wirkt und leider nicht nahtlos in die Xbox-Oberfläche integriert wurde, es sich aber absolut lohnen kann, sich mit dem Dienst auseinanderzusetzen. Die höhere Sprachqualität und die gigantische Optionsvielfalt sprechen für Discord, beim Bedienkomfort hat der Party Chat die Nase vorn.

Freut ihr euch auch auf die Discord-Integration oder habt ihr momentan noch keine Berührungspunkte mit dem Dienst?

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.