Disney Dreamlight Valley ist genau die richtige Animal Crossing-Alternative für Disney-Fans

Disney Dreamlight Valley verbindet Disney-Charaktere mit dem Gameplay von Animal Crossing. Und das könnte tatsächlich funktionieren.

In Disney Dreamlight Valley bauen wir unser eigenes Disneyland. In Disney Dreamlight Valley bauen wir unser eigenes Disneyland.

Genre: Lebenssimulation Entwickler: Gameloft Plattform: PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, Nintendo Switch Release: 2023

In Disney Dreamlight Valley geht es um eine magische Welt, in der die Figuren aus verschiedenen Disney-Filmen Seite an Seite leben. In bester Animal Crossing Manier müssen wir den Bewohner*innen helfen, können Angeln gehen und Gemüse anpflanzen und uns stückweise eine Insel nach unseren Vorstellungen einrichten. Ich konnte das Spiel, das 2023 kostenlos erscheinen soll, schon ein paar Stunden spielen und bin nach anfänglicher Skepsis schnell tief in der magischen Disney-Welt versunken.

Das erwartet uns im Spiel

Bevor es losgeht, können wir uns in einem umfangreichen Editor unsere Hauptfigur selbst erstellen. Danach betreten wir das namensgebende Dreamlight Valley. Dabei handelt es sich um eine kleine Welt mit verschiedenen Biomen wie grünen Wiesen und paradiesischen Stränden. Ein paar kleine Häuser stehen auch schon und über allem thront das märchenhafte Disney-Schloss. Diese Idylle wird aber von dornigen Ranken gestört, die überall aus dem Boden sprießen und Häuser und Durchgänge versperren.

Merlin der Zauberer nimmt uns in Empfang und wir erfahren, dass es sich dabei um das mysteriöse “Vergessen” handelt. Dieses hat die ganze Insel befallen und nur wir können es mit unserer Magie vertreiben. Also beginnen wir, Schritt für Schritt aufzuräumen und die Welt in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Was macht Dreamlight Valley so besonders?

In erster Linie sind da natürlich die starken Lizenzen von Disney zu nennen. Dazu gehören Klassiker wie Mickey Maus, aber auch neuere Filme wie Vaiana oder Ratatouille. Das Gameplay wird so oder so ähnlich eben auch bei Animal Crossing, Stardew Valley oder Grow: Song of the Evertree geboten. Wir entfernen Ranken, zerschlagen Steine, graben Löcher und pflanzen Blumen. Nach und nach befreien wir neue Charaktere, von denen ein paar schon im Valley wohnen. Wir gehen ihnen zur Hand und lernen dabei neue Rezepte oder erhalten Kleidung. 

Hier könnt ihr euch das Ganze im Trailer anschauen:

Disney Dreamlight Valley - Trailer stellt die F2P-Lebenssimulation mit Disney-Figuren vor 1:28 Disney Dreamlight Valley - Trailer stellt die F2P-Lebenssimulation mit Disney-Figuren vor

Die Rolle des Tom Nook spielt hier Dagobert Duck. Er hilft uns dabei, Geschäfte wie Goofys Gemischtwarenladen und Häuser aufzuwerten, wenn wir ihm genügend Münzen bringen. Das grundlegende Spielprinzip ist also absolut bekannt und entwickelt schon nach kurzer Zeit eine ähnliche Spirale wie Animal Crossing. Man verliert sich gerne in der Welt, immer gibt es etwas zu tun. Wie lange die Motivation hier gegeben ist, ist aber noch schwer einzuschätzen.

Wenn in der Welt um uns herum aber bekannte Figuren wie Mickey, Goofy oder Ursula die Meereshexe spazieren gehen, während im Hintergrund das Instrumental von “You’re welcome” aus Vaiana läuft, hat das einfach einen ganz eigenen Charme.

Für Abwechslung sorgen außerdem die kleinen Abstecher in andere Welten. Um etwa Vaiana auf unsere Insel zu holen, müssen wir ihr und dem witzigen Halbgott Maui erstmal helfen, ihr Schiff zu befreien und einen Weg über den Ozean zu finden. Das spielt sich natürlich total simpel – statt Steinen zerkloppen wir halt Korallen oder suchen nach einer Fackel – durchbricht aber ein bisschen die Routine, die sich in diesem Genre schnell einstellt. 

Für wen ist Dreamlight Valley interessant?

Fans von Disney und Animal Crossing sollten sich das Spiel definitiv mal anschauen. Ihr könnt euch eure eigene Figur im Stil der neueren Animationsfilme erstellen und dann ohne Druck an eurer Insel arbeiten, sammeln, individualisieren und neue Figuren freischalten. Wenn bekannte Musikstücke laufen und die Figuren Zitate aus ihren Filmen zum Besten geben, geht einem als Liebhaber dabei richtig das Herz auf.

So könnte euer Dreamlight Valley auch mal aussehen. So könnte euer Dreamlight Valley auch mal aussehen.

Wie grindlastig das Ganze hinten raus noch wird, ist aktuell natürlich noch nicht abzuschätzen. Der Early Access beginnt am 6. September und dann soll es auch eine Art Battle Pass geben, mit dem neue Kostüme und Dekorationen freigespielt werden können. Theoretisch hat Disney natürlich ausreichend Charaktere und Universen, um das Spiel auf Jahre mit neuen Inhalten zu versorgen. Einen Shop für Mikrotransaktionen gab es in der Anspielversion noch nicht. Ich hoffe also, dass sich die Monetarisierung im fertigen Spiel in Grenzen halten wird. 

Jonas Herrmann
@Jopartaix

Eigentlich habe ich von Disney Dreamlight Valley nicht allzu viel erwartet. Der Start verläuft etwas schleppend, aber schon kurz darauf stellt sich eine ähnliche Suchtspirale wie bei Animal Crossing ein. Die Insel von Ranken zu befreien ist sehr befriedigend, hier gibt es noch einen Fisch zu fangen und da kann ich ein Eichhörnchen füttern.

Dass es sich bei den Bewohner*innen dann um bekannte Charaktere aus den Disney-Filmen handelt, rundet das Ganze schön ab. Auch die Musik und Umgebungen funktionieren bei mir total. Wenn ihr euch allerdings ein bisschen Action wünscht und Animal Crossing vor allem langweilig findet, solltet ihr auch um das Dreamlight Valley einen großen Bogen machen.

Könnte das Spiel was für euch sein?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.