Dragon Ball Super: So sieht Moros neue & wohl finale Form aus

Planetenfresser Moro wechselt in Kapitel 61 des Dragon Ball Super-Mangas nochmal die Form und zeigt seine wahrscheinlich finale Version.

von David Molke,
22.06.2020 14:39 Uhr

Vegeta erreicht in Dragon Ball Super neue Höhen, aber der neue Superschurke Moro natürlich ebenfalls. Vegeta erreicht in Dragon Ball Super neue Höhen, aber der neue Superschurke Moro natürlich ebenfalls.

Das neue Dragon Ball Super-Kapitel Nr. 61 ist da! Darin tritt Vegeta endlich gegen Moro an, aber der Oberfiesling hat selbstverständlich noch ein paar mehr oder weniger überraschende Tricks auf Lager. Wie zum Beispiel seine jetzt wohl wirklich endgültige, finale Form. Die natürlich nochmal eine ganze Nummer mächtiger ist als alles bisher Dagewesene.

ACHTUNG, es folgen SPOILER!

Dragon Ball Super-Schurke Moro zeigt seine (wahrscheinlich) finale Form

Planetenfresser Moro zählt zu den spannendsten Schurken, die das Dragon Ball-Franchise seit einer kleinen Ewigkeit hervorgebracht hat. Aber auch wenn er einige neue coole Dinge kann, bricht er nicht mit der Tradition, sich durch Verwandlungen und Transformationen zu neuen Höhen aufzuschwingen.

Im Verlauf des Galactic Prisoner-Storybogens hat er dann auch schon mehrmals die Form gewechselt: Ganz am Anfang war er ein ziemlich alt aussehender Typ, der noch sehr viel stärker an einen Ziegenbock erinnert hat. Mit der Zeit wurde er dann immer jünger und stärker.

So sah Moro im Dragon Ball Super-Manga in seiner bisher stärksten Version aus. So sah Moro im Dragon Ball Super-Manga in seiner bisher stärksten Version aus.

Vegeta hat jetzt allerdings eine neue Technik gelernt, die Moros Entwicklung offenbar rückgängig machen kann. Auf Yardrat konnte der Super-Saiyajin die "Forced Spirit Fission"-Technik meistern, mit der er die von Moro aufgesaugte Energie wieder freisetzt. Was dem Fiesling natürlich gar nicht gefällt und schwer zu schaffen macht.

Moro leidet unter Vegetas neuer Technik namens "Forced Spirit Fission". Moro leidet unter Vegetas neuer Technik namens "Forced Spirit Fission".

Aber dummerweise hat Moro selbst auch noch ein Ass im Ärmel. Einer seiner stärksten Schergen wartet nämlich immer noch im Raumschiff der Bösewichte. Moro schnappt ihn sich und frisst ihn kurzerhand mit Haut und Haaren. Was den Effekt hat, dass Moro jetzt wie eine Mischung aus OG73-I (aka Seven-Three) und sich selbst aussieht.

Dragon Ball Super: Ist das Moros finale Form? Dragon Ball Super: Ist das Moros finale Form?

Er erklärt, er habe einfach ein "Backup" von sich und seinen Fähigkeiten in Seven-Three gespeichert. Ihr erinnert euch vielleicht: Der Kämpfer konnte die Fähigkeiten anderer aufnehmen und kurzzeitig annehmen sowie einsetzen. Wie genau Moro jetzt mit ihm fusioniert und noch stärker geworden ist, verrät er nicht.

So reagieren Dragon Ball-Fans auf Moros neuen Look & wohl finale Form

Gemischte Reaktionen: Selbstredend wird im Netz jetzt heftig debattiert, wie cool die neue, wahrscheinlich finale Form von Moro ist.

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Ein paar Dragon Ball-Jünger ziehen die neue Version vor. Sie habe einen klassischen Dragon Ball-Look und sehe auch wie ein Charakter aus, den Toriyama zeichnen würde.

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Ein Großteil der Fans scheint der neuen Form von Moro nicht so viel abgewinnen zu können. Die alte sei origineller gewesen, während die neue wie eine Mischung aus vielen bereits bekannten Charakteren und Elementen aussehe.

Wie steht ihr dazu? Welcher Look von Moro hat euch am besten gefallen und wie kann die Story um ihn jetzt noch befriedigend zu Ende gehen?

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.