Wertung: Dream Daddy: A Dad Dating Simulator im Test - Who’s your Daddy?

Wertung für PlayStation 4
76

»Toll geschriebener und lebensbejahender Dating-Simulator, der aber viel Potenzial verschenkt.«

GamePro
Präsentation
  • stimmiger Comic-Stil
  • liebevoll gezeichnete Figuren
  • unaufdringliche Musikuntermalung
  • leblose, oft detailarme Hintergründe
  • schwache Animationen

Spieldesign
  • simple Steuerung
  • kurzweilige Minispiele
  • praktische Vorspul-Funktion
  • direktes Feedback bei Antworten
  • mechanisch sehr eintönig

Balance
  • Antworten wirken sich spürbar aus
  • nachvollziehbare Reaktionen
  • ausgeglichener Schwierigkeitsgrad
  • Date-Rating nicht nachvollziehbar
  • freies Speichern lädt zum Missbrauch ein

Story/Atmosphäre
  • toll erzählte Vater-Tochter-Beziehung
  • humorvolle, gut geschriebene Dialoge
  • viele emotionale Momente
  • teils etwas klischeehafte Figuren
  • Dates haben keinen Einfluss auf einander

Umfang
  • sieben Daddys mit je unterschiedlichen Enden
  • hoher Wiederspielwert
  • viele Schauplätze und Nebenfiguren
  • magerer Charakter-Editor
  • recht kurze Handlungsstränge

So testen wir

Wertungssystem erklärt

4 von 4


zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.