DualSense-Schnellladestation von Razer: Nur für Ästheten

Wir haben uns die farbenprächtige DualSense-Schnellladestation von Razer angesehen und verraten, für wen und wann sich das Ladegerät lohnt.

Ende des letzten Jahres hat Razer seine eigene Ladestation für den DualSense-Controller herausgegeben und diese in den vergangenen Monaten um weitere Farbmodelle erweitert. Es wird also Zeit, dass wir uns den „Quick Charging Stand for PS5“ der beliebten Hardwaremarke genauer anschauen.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GamePro je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Vorteile: Schick und schlank

Passende Farben: Das Hauptverkaufsargument für eine Razer-Schnellladestation dürfte wohl die Farbgebung sein. Das Gerät ist erhältlich in den Farben Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Lila und Rosa, die sich genau mit den Farbtönen der neuen PlayStation 5-Seitenplatten und den dazugehörigen Controllern decken. Glänzen eure Konsole und euer DualSense beispielsweise in schickem „Starlight Blue“, so findet ihr bei Razer die passende Ladeschale dazu. Die originale Station von Sony gibt es bisher nämlich nur in Weiß.

Schick im Gaming-Setup: Nicht nur die Farben sind Teil der gelungenen Optik. Das Schalendesign ist simpel und elegant, sofern ihr euch mit dem größeren Razer-Logo an der Front anfreunden könnt. Die Verarbeitung wirkt wie von Razer gewohnt hochwertig. Zudem entfällt im Gegensatz zum Sony-Original ein Netzstecker, was mehr Platz im Gaming-Setup schafft.

Mit USB-C-Anschluss: Razers Lösung wird nämlich mit einem USB-C-Kabel geladen, das glücklicherweise im Lieferumfang enthalten ist. Die Schnellladestation könnt ihr also an einen freien USB-Anschluss eurer PS5 anschließen und somit Kabelsalat vermeiden. (Natürlich könntet ihr den DualSense auch direkt mit dem USB-C-Kabel verbinden, aber das sähe dann nicht mehr so schick aus.) Der Nachteil beim Anschluss an die PS5 ist, dass ihr die Konsole im Standby-Modus belassen müsst, damit sie Strom abgibt.

Die DualSense-Schnellladestation von Razer in Blau bei Media Markt kaufen

Die Schnellladestation von Razer wird mit einem USB-C-Kabel verbunden. Die Schnellladestation von Razer wird mit einem USB-C-Kabel verbunden.

Nachteile: Preis und Leistung

Nur für einen DualSense geeignet: Ein Grund für das schlanke Design ist gleichzeitig ein Nachteil: Die Ladeschale ist nur für einen Controller ausgelegt. Wer also gleichzeitig einen zweiten DualSense laden möchte, muss ihn separat an der Konsole oder anderswo anschließen. Hier punktet das herkömmliche Ladegerät von Sony, das zwei Controller gleichzeitig mit Energie versorgen kann.

Nicht viel schneller als das Original: Der Name „Schnellladestation“ ist leider etwas übertrieben. Ein entladener Controller benötigt im Schnitt etwas weniger als drei Stunden, bis sein Akku mit Razers Ladeschale wieder voll ist. Sie ist damit nicht wesentlich schneller als die originale Ladestation, die ebenfalls etwa drei Stunden benötigt. Positiv möchten wir an dieser Stelle aber auch den Überladungsschutz von Razer erwähnen.

Doppelt so teuer wie Sony: Das größte Manko von Razers Schnellladestation ist der Preis. Auf Razers Webseite schlägt sie mit jeweils 59,99 Euro zu Buche (Versandkosten noch nicht inkludiert) und ist damit nahezu doppelt so teuer wie die Ladestation von Sony – obwohl sie nur Platz für einen DualSense bietet. Die schwarze Version erhaltet ihr zumindest bei Amazon regulär für 43,99 Euro.

Die Razer-Schnellladestation für DualSense-Controller in Schwarz bei Amazon kaufen

Rot, Weiß und Schwarz waren die ursprünglichen Farben. In diesem Jahr kamen Blau, Rosa und Lila hinzu. Rot, Weiß und Schwarz waren die ursprünglichen Farben. In diesem Jahr kamen Blau, Rosa und Lila hinzu.

Fazit: Teurer Augenschmaus

Die DualSense-Schnellladestation von Razer ist ein hübsches und qualitatives Produkt, allerdings viel zu teuer – vor allem im Hinblick darauf, dass sie nur einen Controller laden kann und dabei nicht einmal wesentlich schneller ist als das Original.

Wem die Ästhetik, die passende Farbe und der USB-C-Anschluss den doppelten Preis wert sind, der macht mit Razers Produkt nichts falsch. Allen anderen empfehlen wir hingegen, auf einen Rabatt zu warten. Wir vermuten, dass Aktionen wie Black Friday den Preis kurzfristig bis um die Hälfte reduzieren könnten. Dann kann sich der Kauf durchaus lohnen.

Die Farbtöne sind exakt mit denen der DualSense-Controller und PS5-Seitenplatten abgestimmt. Die Farbtöne sind exakt mit denen der DualSense-Controller und PS5-Seitenplatten abgestimmt.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.