Die E3 ist nicht tot, sondern soll schon 2023 zurückkehren

Nach der Absage der diesjährigen E3 wurde schon deren allgemeines Ableben proklamiert, im nächsten Jahr soll es aber bereits das Comeback geben.

von Tobias Veltin,
07.06.2022 18:51 Uhr

In diesem Jahr abgesagt, im nächstem Jahr aber wohl wieder da: Die E3. In diesem Jahr abgesagt, im nächstem Jahr aber wohl wieder da: Die E3.

Den Namen "E3" verbinden viele Videospiele-Fans vermutlich immer noch mit der wohl bedeutendsten Spielemesse der Welt in Los Angeles, auf der jährlich viele neue Neuankündigungen präsentiert werden. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Jahr 2020 geriet die Ausrichtung der Messe aber ins Wanken. Im Jahr 2020 wurde sie abgesagt, 2021 gab es eine digitale Variante und im April diesen Jahres erfolgte die E3-Absage für 2022.

Schon damals hieß es, dass die Messe im nächsten Jahr – also 2023 – zurückkehren werde, nicht wenige prognostizierten nach der Absage aber bereits einen Sargnagel für die E3, deren letzte Live-Ausrichtung im Jahr 2019 stattfand.

Und offenbar hält die Entertainment Software Association (ESA), die die E3 ausrichtet an diesen Plänen fest. Im Gespräch mit der Washington Post bestätigte jedenfalls ESA-Präsident Stan Pierre-Louis die Comeback-Pläne für das Jahr 2023.

"Wir freuen uns, dass wir 2023 sowohl mit einem digitalen, als auch Vor-Ort-Event zurückkehren werden."

Laut Pierre-Louis gebe es eine "große Sehnsucht" der Menschen, wieder vor Ort zusammenzukommen und über Spiele zu sprechen. Genauere Pläne oder gar Termine wurden zwar noch nicht bekannt gegeben, das Event ist aber durch die Bestätigung weit entfernt davon, endgültig zu Grabe getragen zu werden.

Corona hat die Event-Landschaft verändert

Natürlich war nicht nur die E3 von der Corona-Pandemie betroffen, auch andere Messen oder Events wurden 2020 beginnend regelmäßig abgesagt. An ihre Stelle traten kleinere Showcases wie etwa die regelmäßig stattfindenden State of Plays von Sonys oder die Direct-Ausgaben von Nintendo. Dort kommen den jeweiligen Publishern dann natürlich mehr Aufmerksamkeit zu als bei einer Messe, an der in wenigen Tagen alles geballt präsentiert wird.

Darauf angesprochen sagte Stan Pierre-Louis, dass er glaube, dass sowohl digitale Reichweite wichtig seien, es aber gleichzeitig Platz für physische Events gebe. Die E3 wolle das zukünftig kombinieren.

Auch die gamescom in Köln findet wieder live vor Ort statt. Allerdings bereits in diesem Jahr:

gamescom 2022 soll dieses Jahr wieder vor Ort in Köln stattfinden   4     0

Mehr zum Thema

gamescom 2022 soll dieses Jahr wieder vor Ort in Köln stattfinden

E3-Alternativen gibt es in diesem Jahr genug

2023 können wir also wieder mit einer E3 rechnen, in diesem Jahr gibt es bereits einige Alternativen. Unter anderem veranstaltet Geoff Keighley wie schon in den vergangenen Jahren das Summer Game Fest, unter anderem mit einer großen Eröffnungs-Show, die am Donnerstag um 20 Uhr deutscher Zeit startet. Außerdem halten Microsoft und Bethesda am Sonntag ein großes Showcase ab, Capcom wird ein Event starten und vieles mehr. Eine Übersicht aller Events findet ihr hier:

Auch ohne E3 2022: Alle Events und Shows mit deutscher Zeit im Überblick   18     2

Mehr zum Thema

Auch ohne E3 2022: Alle Events und Shows mit deutscher Zeit im Überblick

FYNG hält euch auf dem Laufenden: Und wir? Wir stellen die nächsten Tage erneut unter unser Find Your Next Game-Motto, bei dem wir euch auf unseren Webseiten und in einem umfangreichen Streaming-Programm über alle Entwicklungen und Ankündigungen auf dem Laufenden halten und euch Inspirationen für Titel geben, die ihr euch unbedingt mal anschauen solltet.

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.