Elden Ring auf der Last Gen – So schneidet der Netzwerktest auf PS4 und Xbox One ab

Technikchecks zeigen, wie sich die Netzwerktest-Version von Elden Ring in Sachen Framerate und Auflösung auf der letzten Konsolengeneration schlägt.

von Samara Summer,
25.11.2021 13:28 Uhr

Der Elden Ring Netzwerktest war inhaltlich vielversprechend, aber wie sieht es technisch aus, wenn es um die Last Gen geht? Der Elden Ring Netzwerktest war inhaltlich vielversprechend, aber wie sieht es technisch aus, wenn es um die Last Gen geht?

Was die Inhalte des geschlossenen Netzwerktests zu Elden Ring angeht, sind sich die meisten Fans einig: Mit zehn Bossen und Minibossen sowie der geheimnisvollen Spielwelt wurde wirklich jede Menge geboten. Aber wie sieht es eigentlich auf der technischen Seite aus, vor allem, was die Last Gen angeht? Schließlich schickt uns FromSoftware zum ersten Mal in eine richtige Open World. Wie sich diese Reise technisch auf PS4 und Xbox One gestaltet, verraten jetzt zwei Technikchecks. Wir fassen alles Wissenswerte für euch zusammen.

Elden Ring im vorläufigen Technikcheck

Darum geht es: Vor Kurzem konnten ausgewählte Fans sich im Netzwerktest schon mal einen kleinen Eindruck von FromSoftwares neuem Action-RPG Elden Ring verschaffen. Gespielt werden konnte sowohl auf der Current als auch auf der Last Gen. Wie sich das düstere Fantasy-Spiel auf Xbox One und PS4 technisch schlägt, war dabei besonders spannend. Eurogamer.net und Digital Foundry liefern die Antwort.

Aber Vorsicht: Unter die Lupe genommen, wurde lediglich die Netzwerktest-Version von Elden Ring. Die Aussagen, die dabei getroffen werden, müssen nicht unbedingt auf das finale Spiel zutreffen. Bis der fertige Titel am 25. Februar erscheint, ist noch Zeit für Optimierungen.

Die Technik-Checks kamen zu folgendem Ergebnis für Auflösung und Framerate:

PlayStation 4: Auf dem Standard PS4-Modell läuft das Spiel mit 1080p und 30 FPS, also wie beispielsweise Dark Souls 3.
Xbox One: Auf der Standard Xbox One-Modell sind es nur 900p bei ebenfalls 30 FPS.
PlayStation 4 Pro: 1800p bei 30 FPS.
Xbox One X: Ebenfalls 1800p bei 30 FPS.

Dabei wurde festgehalten, dass Elden Ring in der aktuellen Version auf der PS4 deutlich besser aussehe als auf der Xbox One, was sich bei der Vegetation, Schatten und Texturen bemerkbar mache. Beim Vergleich zwischen One X und PS4 Pro habe dagegen die Xbox knapp die Nase vorn, da durch die dynamische Auflösung ein schärferes Bild erreicht werden könne.

Hier geht es zu unserem Gameplay-Fazit nach 15 Stunden anspielen:

Elden Ring - Fazit-Video nach 15 Stunden Gameplay 10:02 Elden Ring - Fazit-Video nach 15 Stunden Gameplay

Mehr zu Elden Ring:

Das lässt sich bisher sagen

Mit Elden Ring hat FromSoftware sich mehr vorgenommen als je zuvor, da es in dem Action-RPG zum ersten Mal eine richtige Open World gibt, statt dem "Open Schlauch" mit vielen Begrenzungen, wie wir ihn aus der Dark Sous-Reihe kennen. Dazu kommen außerdem noch dynamische Wetter- und Tageszeitenwechsel. Trotzdem ist die Performance – zumindest im Netzwerktest – auf den Last Gen-Modellen laut der genannten Technikchecks in etwa vergleichbar mit der von Dark Souls 3.

Auf den Current Gen-Konsolen hat Elden Ring natürlich noch etwas mehr zu bieten. Hier können Fans wählen, ob sie die Welt lieber in nativen 4k erkunden wollen oder stattdessen eine höhere Framerate von 60 FPS bevorzugen.

Es gibt auch Mängel: Abseits von Auflösung und Framerate konnten wir aus technischer Sicht jedoch während des Netzwerktests auf PS5 auch noch einige Macken feststellen. So kam es ab und an zu stärkeren Rucklern, was speziell während Bosskämpfen störend aufgefallen ist. Auch Pop-Ups waren deutlich zu sehen. Hier soll jedoch erneut erwähnt werden, dass es sich lediglich um einen Netzwerktest handelte, bis zum Release noch drei Monate für den Feinschliff genutzt werden können.

Auf welcher Konsole werdet ihr euch ins Zwischenland begeben? Wart ihr im Netzwerktest auch schon dabei?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.