Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

FF Crystal Chronicles: Ring of Fates im Test

Bewacht von einem schimmernden Kristall, bedroht von einem blutroten Mond: Die Welt von Crystal Chronicles braucht euch!

von Nino Kerl,
14.03.2008 14:08 Uhr

Fast auf den Tag genau vier Jahre nach der Veröffentlichung von Final Fantasy Crystal Chronicles für Nintendos »Spielwürfel« erscheint mit Final Fantasy Crystal Chronicles: Ring of Fates ein Nachfolger auf dem DS. Spielerisch orientiert sich das Rollenspiel am Vorläufer: Die Kämpfe werden in Echtzeit ausgetragen, rundenbasierte Schlachten wie in den »richtigen« Final Fantasys gibt es nicht. Die Handlung hingegen ist völlig neu: Ring of Fates erzählt die Geschichte des Jungen Yuri und seiner Zwillingsschwester Chelinka. Die beiden leben zusammen mit ihrem Vater Ratov in einem friedlichen Dorf.

Ein mächtiger Kristall schützt die Welt vor den Strahlen des Scharlachmondes. Doch die Kräfte des heiligen Steins schwinden. Eines Tages wird das Heimatdorf der Helden von einer maskierten Gestalt heimgesucht und grundlos attackiert. Beim Versuch, seine Kinder vor dem Eindringling zu schützen, verliert Ratov sein Leben. Das Geschwisterpaar bleibt unversehrt zurück. Um ihren Vater zu rächen und das Gleichgewicht in der Welt wieder herzustellen, machen sich die Kinder auf die Suche nach dem geheimnisvollen Mörder.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen