Tobis GamePro-Reise: Konstante Unkonstante

Die GamePro begleitet Tobi mittlerweile schon mehr als sein halbes Leben. Hier erzählt er euch, wie es dazu kam und was das Magazin für ihn bedeutet.

Reisen und Studiobesuche waren für mich stets ein Highlight. 2011 ging es beispielsweise nach Dubai. Reisen und Studiobesuche waren für mich stets ein Highlight. 2011 ging es beispielsweise nach Dubai.

Wenn mir im Jahr 2002 jemand gesagt hätte, dass ich mal für mein Lieblings-Videospielmagazin arbeiten würde, ich hätte denjenigen vermutlich für verrückt erklärt. Doch es ergab sich eben vier Jahre später, dass ich im Rahmen meines Journalismusstudiums ein halbjähriges Praktikum machte – und ich mich auf gut Glück in München bei der GamePro bewarb. Und tatsächlich auch eingeladen wurde.

Ich erinnere mich noch sehr gut an meine unglaubliche Nervosität während der langen Zugfahrt in Richtung Süden, die unglaubliche Vorfreude, das Team mal persönlich zu treffen. Und daran, wie alle Anspannung auf einen Schlag von mir abfiel, als mir der damalige Chefredakteur André im Gespräch direkt zum Start eröffnete, ich hätte den Praktikumsplatz bereits in der Tasche. Man wollte mich vorab nur mal persönlich kennenlernen.

Tobias Veltin
Tobias Veltin

Im August 2002 suchte Tobi eine Lektüre für die Zugfahrt zur ersten Games Convention. Im Zeitschriftenladen des Bahnhofs schaute ihn James Bond vom Cover einer ihm bis dahin unbekannten Videospielzeitschrift ernst an. Das Design gefiel ihm, die Themen auch. Also griff er zu, und so begann seine GamePro-Reise.

Etwas Besonderes 

Schon als ich danach durch die Gänge der Redaktion im IDG-Gebäude schlenderte und noch etwas ehrfürchtig mit zukünftigen Kollegen wie Henry und Bernd sprach, da merkte ich: Das hier, das ist was Besonderes. Und es ist ein Wahnsinn, dass diese Episode nun fast genau 16 Jahre her ist und ich die GamePro in 13 davon als festes Redaktionsmitglied begleitet habe.

Die Zahl meiner Tests wie hier zu The Crew dürfte sich mittlerweile locker im dreistelligen Bereich bewegen. Die Zahl meiner Tests wie hier zu The Crew dürfte sich mittlerweile locker im dreistelligen Bereich bewegen.

Langweilig war es dabei nie. Im Gegenteil: Tolle Events in vielen Ecken dieser Welt, spaßige Messen, der Shift vom Print- auf den Online-Fokus, der Zusammenschluss mit Webedia und etliches mehr sorgte dafür, dass die GamePro für mich immer wieder neu spannend und aufregend wurde, ihren von Anfang an rebellischen und frischen Charakter, den ich schon als Leser gespürt und geschätzt hatte, dabei aber nie verlor.

Dass es für mich nach wie vor etwas Besonderes ist, für die GamePro zu arbeiten, liegt vor allem an all denjenigen, die diese Website und das Heft machen und befüllen – dem Team. In all den Jahren durfte ich mit vielen talentierten und tollen Menschen zusammenarbeiten, die alle die gleiche Leidenschaft teilten und von denen viele mehr wurden, als einfach nur Arbeitskollegen. 

GamePro-Jubiläum
Dieser Artikel ist Teil unserer Jubiläumswoche anlässlich des 20. GamePro-Geburtstages. Mehr Artikel dazu findet ihr in unserer Übersicht.

Erst auf der einen, dann auf der anderen Seite

Dieses familiäre Umfeld gepaart mit der immer spürbaren Begeisterung für das Thema Videospiele hat die GamePro stets für mich ausgezeichnet und aus vielen Gesprächen mit Lesern oder aus Kommentaren kann und konnte ich herauslesen, dass auch für viele von euch die GamePro dadurch etwas Besonderes geworden ist.

Wenn das Team abseits der Arbeit zusammenkam, gab es hin und wieder fast schon legendäre Momente, wie auf der Weihnachtsfeier 2017 in Berlin. Wenn das Team abseits der Arbeit zusammenkam, gab es hin und wieder fast schon legendäre Momente, wie auf der Weihnachtsfeier 2017 in Berlin.

Dieses Magazin begleitet mich schon mehr als mein halbes Leben – zunächst als Leser, dann als Redakteur und Arbeitgeber. Es ist zu einer Konstanten geworden. Daran hätte ich vor 20 Jahren nicht mal ansatzweise gedacht.

Und wohl auch deswegen hat die GamePro in meinem Leben einen ganz wichtigen und großen Stellenwert, dessen ich mir jetzt – zum 20jährigen Jubiläum – wieder einmal ganz besonders bewusst werde. Happy Birthday, liebe GamePro, und auf viele, viele weitere Jahre!

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.