Gamescom 2020 ist auch abgesagt: Das ist der aktuelle Stand

Die Koelnmesse als Veranstalter der Gamescom hat sich wegen der Ausbreitung des Coronavirus erneut zum aktuellen Stand der Planung geäußert.

von Dennis Michel,
31.03.2020 16:48 Uhr

So steht es aktuell um die Gamescom. So steht es aktuell um die Gamescom.

Update vom 15.04.2020:

Die Gamescom wird dieses Jahr nicht stattfinden können. Die Bundesregierung hat soeben beschlossen das Verbot für Großveranstaltungen bis zum 31. August zu verlängern. Damit kann die Messe vom 25. bis zum 29. August nicht stattfinden. Mehr dazu und wie es vielleicht weiter geht, seht ihr hier:

gamescom 2020 abgesagt: Digitale Variante noch möglich   51     0

Mehr zum Thema

gamescom 2020 abgesagt: Digitale Variante noch möglich

Update vom 31.03.2020:

Die Gamescom soll auf jeden Fall 25. - 29- August stattfinden, auch wenn noch nicht fest steht, in welcher Form. In einer Mail des Gamescom-Presseteams wurden aktuelle Änderungen in der Planung bekanntgegeben. Demnach soll eine Entscheidung darüber, ob die Gamescom in den Hallen der kölnmesse stattfinden soll, im Mai "gemeinsam mit den zuständigen staatlichen Stellen" getroffen werden.

Jetzt schon haben die Veranstalter jedoch Pläne veröffentlicht, eine digitale Gamescom weiter auszubauen. Konkret geht es dabei um Events, die bereits letztes Jahr live gestreamt wurden, wie die gamescom: Opening Night Live und gamescom now. Beides soll deutlich ausgebaut und durch weitere Projekte ergänzt werden.

Gamescom 2020 digital?

Oilver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH, äußerte sich ebenfalls zum Thema:

"Wenn wir Mitte Mai eine Neubewertung der Situation für alle Formate der gamescom auf dem Kölner Messegelände vornehmen, hat die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher höchste Priorität. Selbstverständlich laufen alle Vorbereitungen weiter auf Hochtouren, sowohl physisch als auch digital."

Wir sollen also sicher eine Gamescom bekommen, ob sie live vor Ort oder live auf einem Bildschirm stattfinden wird, wird sich jedoch erst im Mai zeigen.

Update vom 17.03.2020:

Die Koelnmesse als Veranstalter der Gamescom 2020 hat sich via Twitter erneut zum aktuellen Planungsstand der Messe zu Wort gemeldet.

Im Bildpost wird darauf eingegangen, dass die Stadt Köln am 10. März alle Großveranstaltungen bis einschließlich 10. April ausgesetzt hat. Da die Gamescom Ende August stattfinden soll, sei man von dieser Regelung jedoch nicht betroffen.

Allerdings will man den Stand der Lage tagtäglich evaluieren und sich an die Empfehlungen der Behörden halten. Stand jetzt würden die Messeplanungen jedoch fortgesetzt.

Info für Vorbesteller: Sollte es zu einer Absage der Gamescom 2020 kommen, werden die Ticketpreise zurückerstattet.

Originalmeldung:

Nach der Absage der E3 steht die große Frage im Raum, ob auch die diesjährige Gamescom als Folge der Coronavirus-Pandemie in Gefahr ist. Die Koelnmesse als Veranstalter hat sich jetzt auf der Homepage der Messe zu Wort gemeldet und bestätigt, dass die Vorbereitungen für den Termin vom 25.-29. August zunächst planmäßig weiterlaufen, das Thema jedoch sehr ernst genommen wird.

COVID-19
Die WHO hat die Ausbreitung des Coronavirus zu einer Pandemie erklärt. Verlässliche Informationen zur Situation in Deutschland findet ihr auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheitliche Aufklärung, internationale Entwicklungen im Überblick gibt es bei der WHO (World Health Organization).

Gamescom 2020 findet Stand jetzt statt

Neben der E3 wurden in den vergangenen Wochen viele der anstehenden Gaming-Messen entweder komplett abgesagt oder auf einen späteren Termin verschoben. Den Anfang machte Ende Januar die Taipei Game Show. Auch die PAX East und die GDC wurden aus Gründen der Sicherheit für Personal, Aussteller und Besucher gecancelt.

Nach E3-Absage: Microsoft plant eigenes digitales Xbox-Event.   40     2

Mehr zum Thema

Nach E3-Absage: Microsoft plant eigenes digitales Xbox-Event.

Die Vermutung liegt daher nahe, dass auch die Gamescom 2020 gestrichen wird. Laut Aussage der Koelnmesse wird jede künftige Großveranstaltung zusammen mit den zuständigen Behörden bewertet und eine Entscheidung "nach sorgfältiger Abwägung" getroffen, was nach aktuellem Stand bedeutet, die Spielemesse findet wie geplant statt.

Maßnahmen auf dem Messegelände

Auch geht der Veranstalter darauf ein, wie das Thema Coronvirus während der Messetage behandelt wird. So sollen neben "sinnvollen Prophylaxemaßnahmen" verstärkt Desinfektionsmittel angeboten werden und stark frequentierte Bereiche werden mit "erhöhter Frequenz" gereinigt. Das Personal vor Ort sei zudem auf mögliche Verdachtsfälle vorbereitet.

Was passiert bei einem Corona-Fall auf der Messe?

"Sollte während der Veranstaltung ein Verdachtsfall auftreten, sind auf dem Messegelände alle räumlichen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um sofortige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen."

Ticketvorverkauf gestartet

Zum Schluss noch eine Service-Info für alle, die Gesagtes und die Corona-Epidemie nicht vor einem Messebesuch abschrecken. Seit dem 11. März könnt ihr euch auf der Homepage der Gamescom Eintrittskarten vorbestellen.

Die Kollegen der GameStar haben bereits beim Veranstalter nachgefragt, was im Falle einer Absage der Messe mit den bereits erworbenen Tickets passiert. Sobald uns eine Antwort vorliegt, werden wir die News entsprechend aktualisieren.

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen