Ghost Recon Frontline ist Ubisofts neue Free2Play-Battle Royale-Hoffnung

Ubisoft kündigt mit Ghost Recon Frontline einen Free2Play-Shooter an, der die Taktik der Ghost Recon-Reihe in ein riesiges PvP-Spektakel übertragen soll. Hier bekommt ihr alle Infos zum Reveal.

von Hannes Rossow,
05.10.2021 19:30 Uhr

Ghost Recon will Taktik-Shooter und Battle Royale-Blockbuster zugleich sein. Ghost Recon will Taktik-Shooter und Battle Royale-Blockbuster zugleich sein.

Was CoD: Warzone kann, kann Ubisoft schon lange. So wirkt zumindest die Ankündigung von Tom Clancy’s Ghost Recon Frontline, denn der Multiplayer-Shooter scheint das große Free2Play-Battle Royale werden zu wollen, das dem französischen Publisher derzeit noch fehlt. Mit Frontline geht die Ghost Recon-Marke gleich mehrfach neue Wege: Zum ersten Mal Ego-Perspektive und zum ersten Mal PvP in großem Stil.

Zuerst einmal alle bekannten Infos zu Ghost Recon Frontline auf einen Blick:

  • First Person-Shooter
  • Free2Play-Online-Multiplayer
  • Battle Royale mit ‘Twist’
  • über 100 Spieler pro Match
  • erscheint für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC
  • noch kein Release-Termin bekannt

Finden, Sammeln und Ausliefern

Aber auch wenn Ghost Recon Frontline auf den ersten Blick wie ein typischer Battle Royale-Shooter aussieht, haben die Entwickler*innen von Ubisoft Bukarest etwas anderes vor. Auf der riesigen, rund 16 km² großen Insel-Karte wird es nämlich keinen Kreis geben, der immer kleiner wird, bis es nur noch einen Überlebenden gibt. Stattdessen setzt man mit dem Flaggschiff-Modus “Expedition” auf einen Mix aus CoD: Warzones Beutegeld-Modus und der Dark Zone aus The Division.

Hier könnt ihr euch den Reveal-Trailer zu Ghost Recon Frontline anschauen:

Ghost Recon Frontline - Neuer Multiplayer-Shooter mit Gameplay-Trailer enthüllt 1:44 Ghost Recon Frontline - Neuer Multiplayer-Shooter mit Gameplay-Trailer enthüllt

Aufgeteilt in Squads aus drei Spieler*innen müssen wir auf der großen Map nämlich “Aufklärungsdaten” finden, einsammeln und schließlich ausliefern, also von einem lauten, gut sichtbaren Helikopter abholen lassen. Ihr ahnt es schon, während der Ablieferung sind wir leichte Beute und andere Squads können uns überfallen, um sich unsere Beute selbst unter den Nagel zu reißen. Da sich gleichzeitig über 100 andere Spieler*innen auf der Karte tummeln, ist also ein guter Plan wichtig.

Ghost Recon will Teamstrategie in Battle Royale salonfähig machen

Und hier kommt die Ghost Recon-Taktik ins Spiel: Denn trotz neuer Ausrichtung und Genre-Experiment, soll Ghost Recon weiterhin auf die Stärken der Serie bauen. Und das wären neben dem realistischen Militär-Einschlag eben das Teamwork und die taktische Action. Dafür gibt es einerseits eine Vielzahl an sogenannten Contractors, die jeweils eigene Klassen, Loadouts und Nationalitäten mitbringen, andererseits das Fortification-Feature, das uns Deckung und Scharfschützen-Türme bauen lässt.

Ghost Recon Frontline wechselt komplett in die Ego-Perspektive. Ghost Recon Frontline wechselt komplett in die Ego-Perspektive.

Die Contractors kommen mit drei passiven Skills, einer aktiven Fertigkeit (bspw. den Aufbau kleiner Geschütze) und zwei taktischen Gadgets daher. Und damit wir auf jede Situation entsprechend reagieren können, ermöglicht es Ghost Recon Frontline zwischen den Contractors auch während eines Matches zu wechseln. In Kombination mit dem Motto “shape the battlefield”, das bauliche Veränderungen auf der Karte zulässt, können Auslieferungen im Expedition-Modus also genau geplant werden

Abseits dieser taktischen Note scheint Ghost Recon Frontline aber die gewohnte Battle Royale-Action bieten zu wollen, inklusive einer Auswahl an Fahrzeugen wie Jeeps und Helikoptern und einem modernen, eher realistischen Look, wie wir ihn aus Call of Duty: Warzone kennen.

Erste Test-Phase startet schon bald

Ghost Recon Frontline ist als Game-as-a-Service angelegt und soll über Jahre hinweg mit saisonalen Updates unterstützt werden, die neue Inhalte bringen, aber auch die Map verändern. Auf der Karte selbst, die mit vier unterschiedlichen Biomen und 20 Landmarks (unter anderem ein verlassener Zirkus) ausgestattet ist, gab es ein von großen Firmen verursachtes Umweltdesaster, welches dazu geführt hat, dass die Insel evakuiert werden musste. Die Contractor dringen in das Gebiet vor und sollen Beweise sicherstellen und ausliefern.

Wo auf der Karte gerade Aufklärungsdaten ausgeliefert werden, da geht es bald heiß her. Wo auf der Karte gerade Aufklärungsdaten ausgeliefert werden, da geht es bald heiß her.

Wer Lust auf Ghost Recon Frontline bekommen hat, darf sich schon heute auf der offiziellen Homepage für eine geschlossene Testphase anmelden. Diese startet am 14. Oktober und wird sieben Tage dauern, allerdings kommen hier nur PC-Spieler*innen zum Zug.

Was steckt in der Testphase?

  • 3 spielbare Klassen (Scout, Assault, Support)
  • Expedition-Modus spielbar
  • Control-Modus spielbar (9v9)

Informationen zu einem Test für PS5- und Xbox Series X/S-Besitzer*innen sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Ghost Recon Frontline ist noch in einer frühen Entwicklungsphase und soll mit dem Feedback aus Testphasen weiter verbessert werden. Einen Release-Termin gibt es also noch nicht.

Welchen Eindruck macht Ghost Recon Frontline bisher auf euch?

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.