Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Ghost Trick: Phantom Detektiv im Test - Hinterm Horizont geht's weiter...

Vor rund einem Jahr gefiel das Nintendo-DS-Spiel Ghost Trick mit einer originellen Handlung und kniffligen Puzzles der Kritikergemeinde. Nun ist eine Portierung für iOS erschienen. Gamepro.de hat sich den Titel noch einmal für euch angeschaut.

von Thomas Ruhk,
06.02.2012 17:10 Uhr

Tja, da ist es passiert: Wir sind tot.Tja, da ist es passiert: Wir sind tot.

Wie das Leben manchmal so spielt: Eben noch standen wir guter Dinge auf einem Schrottplatz herum, und schon liegen wir erschossen auf dem Boden. Erstaunlich daran sind allerdings die Stimmen und Bilder, die wir hören und sehen. Irgendjemand erzählt uns, dass wir bis zum Sonnenaufgang Zeit hätten, unser abruptes Ableben aufzuklären.

Zunächst jedoch müssen wir einen weiteren Mord verhindern – eine rothaarige Frau steht neben unserer Leiche, bedroht von einem geckenhaften Killer. Wir selbst sind offenbar ein Mann mit skurriler Turmfrisur und einem knallroten Anzug.

Holt euch jetzt Ghost Trick für iOS im AppStore!

Ghost Trick Phantom Detektiv - Screenshots ansehen

Aber wie verändert man seine Umwelt als reglose Leiche? Nun, das ist der Dreh- und Angelpunkt im Spielablauf von Ghost Trick - Phantom Detektiv . Von der Spielfigur ist nämlich nur noch die Seele übrig geblieben, eine kleine, blau leuchtende Flamme. Diese kann auf nahe Dinge überspringen und sie zu einer Handlung veranlassen. Gelangt man zum Beispiel auf einen Regenschirm, kann man ihn öffnen, eine Abrissbirne hingegen darf man auch schon mal zum Sturz veranlassen.

Die Strecke, die unsere Seele aus eigener Kraft überwinden kann, ist aber auf wenige Zentimeter Spielfläche beschränkt. Es liegt also stets im Ansinnen des Spielers, die Distanz zum nächsten Zielpunkt zu überwinden. Daraus ergibt sich ein munterer Puzzlereigen, eingebettet in eine mysteriöse Krimihandlung, die sich von einem simplen Mordfall zu einer großen Verschwörungsgeschichte entwickelt.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen