God of War - Walküren müssen von Level 1-Kratos besiegt werden können

Walküren sind die richtig harten Bossgegner in God of War. Wer sich geschickt anstellt, kann sie aber auch auf geringer Stufe besiegen. Ein Entwickler verrät uns ihr Geheimnis.

von Linda Sprenger,
07.02.2019 10:00 Uhr

God of War - Ein Entwickler lässt uns hinter die Kulissen des Bossdesigns blicken.God of War - Ein Entwickler lässt uns hinter die Kulissen des Bossdesigns blicken.

Walküren sind die härtesten Gegner in God of War und verwickeln uns in Bosskämpfe, die so manchem Spieler die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Doch wer sich geschickt anstellt, der muss für die Walkürenkämpfe theoretisch nicht unbedingt die beste Ausrüstung für Kratos zusammenkratzen, um seine Stufe zu erhöhen.

Denn tatsächlich hat Sony Santa Monica die neun Bonus-Bosse so entworfen, dass sie auch von einem Level 1-Kratos besiegt werden können - und zwar ohne Schaden zu nehmen. Denn hier ist vor allem eine Sache wichtig: Skill.

God of War 2
Projekt nimmt Fahrt auf: Neue Entwickler gesucht

Das große Geheimnis der Walküren-Bosskämpfe

Im Gegensatz zum Bosskampf gegen Baldur, bei dem sich die Entwickler mehr auf die Vermittlung einer emotionalen Geschichte konzentrieren, sollen uns die neun Walkürekämpfe spielerisch fordern.

Wir müssen unsere Skills beweisen: Jede einzelne der 9 Walküren stellt unser Können in einer bestimmten Kampfdisziplin wie Ausweichen, Parieren oder dem Axtwurf auf die Probe.

"Die Walküren gaben den Spielern einen Anreiz (und zwangen sie manchmal sogar), Mechaniken zu meistern, die sie zuvor vernachlässigt hatten", so Denny Yeh, Combat Designer bei Sony Santa Monica gegenüber dem PS Blog. Und deshalb ist es theoretisch auch möglich, die Walküren auf Level 1 zu besiegen.

Nicht unsere Ausrüstung zählt, sondern unsere kämpferischen Fähigkeiten.

Hart aber fair

Bei den Walküren verfolgte Sony Santa Monica schließlich eine Devise: Sie sollen zwar fordernd für den Spieler sein, gleichzeitig aber auch fair kämpfen.

"Wenn euch ein Boss mit einem unvermittelten Tempoangriff überrascht, der euch automatisch umbringt, habt ihr das Gefühl, ein reines Glücksspiel zu spielen. Eine solche Herausforderung macht keinen Spaß."

Wie Auseinandersetzungen mit den garstigen Biestern ausgehen, liegt stattdessen in unseren Händen. Wir brauchen nur etwas Geduld und Lernwillen. "Jedes Mal, wenn ihr im Kampf gegen eine Walküre den Kürzeren zieht, wisst ihr, dass ihr etwas hättet anders machen können, um das zu vermeiden", so Yeh weiter. Denn jede Aktion einer Walküre gebe es eine richtige Reaktionsmöglichkeit.

Wenn Spieler behaupten, Walküren seien gemein oder unfair, dann liege das laut dem Combat Designer an mangelndem Wissen. Möglicherweise sei manchen Spielern gar nicht klar, dass sie den Keulenangriff der Verteidiger-Walküre Eir unterbrechen können. Oder das man einem Angriff auf eine ganz bestimmte Art ausweichen muss, führt er als Beispiel an.

God of War - PS4-Hit des Jahres verabschiedet sich mit neuem Trailer 2:49 God of War - PS4-Hit des Jahres verabschiedet sich mit neuem Trailer

Quelle

Habt ihr die Walküren schon besiegt? Wie fandet ihr die Kämpfe?


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen